Sartorius AG

EANS-Adhoc: Sartorius AG
Beide Sparten weiter auf Wachstumskurs | Operatives Konzernergebnis steigt um rund 34% | Wachstumsprognose für 2010 bestätigt, Gewinnerwartung leicht erhöht

-------------------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- Zahlen für die ersten neun Monate 2010 22.10.2010 Innerhalb der ersten neun Monate erhöhte sich das Auftragsvolumen im Sartorius Konzern um 11,8% (wechselkursbereinigt: +9,0%) von 454,8 Mio. EUR im Vorjahr auf 508,3 Mio. EUR. Der Umsatz stieg um 8,5% (+5,9%) auf 482,3 Mio. EUR (Vorjahr: 444,7 Mio. EUR). Die Sparte Biotechnologie erhielt Aufträge im Wert von 330,9 Mio. EUR (303,4 Mio. EUR), ein Plus von 9,1% (+6,4%), und erhöhte ihren Umsatz um 7,0% (+4,6%) von 298,0 Mio. EUR auf 318,8 Mio. EUR. In der Mechatronik-Sparte vergrößerte sich das Auftragsvolumen um 17,2% (+14,1%) deutlich auf 177,4 Mio. EUR (151,4 Mio. EUR) und der Umsatz legte um 11,4% (+8,5%) auf 163,6 Mio. EUR (146,8 Mio. EUR) zu. Das um Sonderaufwendungen in Höhe von 3,3 (24,7) Mio. EUR bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Amortisation (underlying EBITA) des Konzerns erhöhte sich um 34,1% auf 58,9 (43,9) Mio. EUR, die entsprechende Marge von 9,9% auf 12,2%. Zu diesem Ergebnis steuerte die Sparte Biotechnologie ein underlying EBITA von 50,1 (46,3) Mio. EUR mit einer entsprechenden Margensteigerung von 15,5% auf 15,7% bei. In der Mechatronik-Sparte erhöhte sich das underlying EBITA auf 8,8 Mio. EUR nach einem operativen Verlust von 2,4 Mio. EUR im Vorjahr. Die entsprechende Ergebnismarge verbesserte sich von -1,6% auf 5,4%. Das maßgebliche Periodenergebnis nach Anteilen anderer Gesellschafter liegt exklusive Sonderaufwendungen und nicht-zahlungswirksamer Amortisation bei 26,4 (13,9) Mio. EUR; das entsprechende Ergebnis je Aktie bei 1,55 (0,81) EUR. Für den Konzern insgesamt bestätigen wir unsere Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2010 und heben unsere Gewinnerwartung leicht an. Wir rechnen gegenüber dem Vorjahr unverändert mit einem währungsbereinigten Umsatzwachstum von etwas oberhalb von 5% und einer Verbesserung der operativen EBITA-Marge um rund 2,5 Prozentpunkte (bisher: plus ein bis zwei Prozentpunkte). Unverändert ist ferner ein deutlich positiver operativer Cashflow zu erwarten. Dr. Joachim Kreuzburg, Vorstandsvorsitzender von Sartorius, wird Analysten und Investoren die Ergebnisse am Freitag, dem 22. Oktober 2010, um 14:00 Uhr MEZ in einer Telefonkonferenz erläutern. Die Einwahl in die Telefonkonferenz ist ab 13:45 Uhr MEZ unter folgenden Nummern möglich: Deutschland +49 (0)69 2222 2245; Frankreich +33 (0)1 70 99 42 66; UK +44 (0)20 7138 0825; USA +1 212 444 0481; Der Einwahlcode lautet: 4240400 Webcast und Präsentation sind abrufbar unter www.sartorius.de. Ende der Mitteilung euro adhoc -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: Sartorius AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: Andreas Wiederhold Team Leader Treasury & Investor Relations Telefon: +49 (0)551 308-1668 E-Mail: andreas.wiederhold@sartorius.com Branche: Biotechnologie ISIN: DE0007165607 WKN: 716560 Index: CDAX, Prime All Share, Technology All Share Börsen: Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard Berlin / Freiverkehr Hamburg / Freiverkehr Stuttgart / Freiverkehr Düsseldorf / Freiverkehr Hannover / Freiverkehr München / Freiverkehr

Das könnte Sie auch interessieren: