Sartorius AG

euro adhoc: Sartorius AG
Geschäftszahlen/Bilanz
Konzernumsatz in konstanten Wechselkursen um 0,9 % gestiegen
EBITA von 56,8 Mio. Euro erzielt
Robustes Ergebnis in schwierigem Marktumfeld

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2008

10.02.2009

Der Umsatz des Sartorius Konzerns beläuft sich im Geschäftsjahr 2008 auf 611,6 Mio. EUR (Vorjahr pro forma: 622,7 Mio. EUR). Das entspricht einem wechselkursbereinigten Anstieg von 0,9% bzw. einem Rückgang von 1,8% in aktuellen Kursen. Die Sparte Biotechnologie erzielte ein wechselkursbereinigtes Umsatzplus von 0,2% auf 366,0 (375,9) Mio. EUR (aktuelle Kurse: -2,6%). Der Umsatz der Sparte Mechatronik stieg wechselkursbereinigt um 1,8% (aktuelle Kurse:   0,5%) auf 245,6 (246,8) Mio. EUR. Der Auftragseingang legte auf Basis konstanter Wechselkurse 1,6% zu (Sparte Biotechnologie: +3,0%; Sparte Mechatronik: -0,5%).

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Amortisation (EBITA) liegt mit 56,8 Mio. Euro 20,0% unter dem bereinigten (underlying) pro forma Vorjahreswert von 71,1 Mio. Euro. Dazu steuerte die Sparte Biotechnologie ein EBITA von 39,7 (49,7) Mio. Euro bei, die Sparte Mechatronik 17,1 (21,3) Mio. Euro. Der Ergebnisrückgang resultiert im Wesentlichen aus negativen Währungseinflüssen sowie in der Sparte Biotechnologie aus dem marktbedingten Umsatzrückgang in Nordamerika und in der Sparte Mechatronik aus plangemäß deutlich erhöhten F&E-Aufwendungen. Die EBITA-Marge beträgt auf Konzernebene 9,3% (11,4%).

Das Finanzergebnis verringerte sich insbesondere aufgrund von Aufwendungen für Devisensicherungsgeschäfte in Höhe von -5,2 Mio. Euro sowie aufgrund des nicht-zahlungswirksamen Zinsaufwandes aus Kursgarantien in Höhe von -2,7 Mio. Euro von -11,8 Mio. Euro auf -23,7 Mio. Euro. Der Jahresüberschuss nach Anteilen anderer Gesellschafter beläuft sich auf 12,4 (27,0) Mio. Euro. Dies entspricht bei Herausrechnung der beiden nicht-zahlungswirksamen Positionen Amortisation und Zinsaufwand aus Kursgarantien einem Ergebnis je Aktie von 1,07 (1,78) Euro.

Für die kommenden Monate erwartet die Unternehmensleitung in der Sparte Mechatronik sehr schwierige Marktbedingungen und geht dementsprechend von einem Umsatzrückgang im Geschäftsjahr 2009 aus. In der Sparte Biotechnologie sieht die Planung einen Umsatzanstieg vor. Jedoch hält Sartorius aufgrund der anhaltend hohen Unsicherheit bezüglich der weltweiten Konjunkturentwicklung eine verlässliche Prognose der Geschäftsentwicklung 2009 für beide Sparten weiterhin nicht für möglich.

Die vorstehenden Zahlen obliegen noch der finalen Prüfung durch den Abschlussprüfer. Endgültige Zahlen werden auf der Bilanzpressekonferenz am 12. März 2009 veröffentlicht.

Dr. Joachim Kreuzburg, Vorstandsvorsitzender von Sartorius, wird Analysten und Investoren die Ergebnisse am Mittwoch, 11.02.2009, um 15:00 Uhr MEZ in einer Telefonkonferenz erläutern. Die Einwahl in die Telefonkonferenz ist ab 14:45 Uhr MEZ unter folgenden Nummern möglich: Deutschland: +49 (0)69 5007 1317; Frankreich: +33 (0)1 70 99 42 98; UK: +44 (0)20 7806 1967; USA: +1 718 354 1391. Der Einwahlcode lautet: 2415076 Webcast und Präsentation sind abrufbar unter www.sartorius.com.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Sartorius AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Andreas Wiederhold
Telefon 0551.308.1668
andreas.wiederhold@sartorius.com

Branche: Biotechnologie
ISIN:      DE0007165607
WKN:        716560
Index:    CDAX, Prime All Share, Technologie All Share
Börsen:  Börse Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
              Börse Berlin / Freiverkehr
              Börse Hamburg / Freiverkehr
              Börse Stuttgart / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Börse Hannover / Freiverkehr
              Börse München / Freiverkehr



Weitere Meldungen: Sartorius AG

Das könnte Sie auch interessieren: