Sartorius AG

Sartorius veröffentlicht Neun-Monatszahlen

- Umsatz steigt wechselkursbereinigt um 2,8% auf 453,4 Mio. Euro - Operatives Ergebnis bei 40,6 Mio. Euro, EBITA-Marge: 8,9% - Schwieriges wirtschaftliches Umfeld erwartet -------------------------------------------------------------------------------- ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- Unternehmen Göttingen (euro adhoc) - Sartorius, ein weltweit führender Prozess- und Labortechnologieanbieter, hat am heutigen Dienstag seine Ergebnisse nach den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres veröffentlicht. Von Januar bis September erzielte der Konzern einen Umsatz von 453,4 Mio. Euro. Dies entspricht wechselkursbereinigt einem Wachstumsplus von 2,8% (aktuelle Wechselkurse: -1,2%). Der Auftragseingang liegt mit 454,0 Mio. Euro kursbereinigt leicht über dem Niveau des Vorjahres* (+0,9%, aktuelle Wechselkurse: -3,0%). Trotz dieses insgesamt verhaltenen Wachstums und der ungünstigen Währungseffekte bewegt sich die Profitabilität von Sartorius weiterhin auf solidem Niveau: Das operative Ergebnis (EBITA/Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Amortisation) beträgt nach neun Monaten 40,6 Mio. Euro (Vorjahr: 46,9 Mio Euro); die entsprechende Ergebnis-Marge beläuft sich auf 8,9%. Geschäftsentwicklung der Sparten Sartorius Stedim Biotech Die Sartorius Stedim Biotech erzielte auf Basis konstanter Wechselkurse ein leichtes Umsatzwachstum von 1,0%. In Berichtswährung liegt der Spartenumsatz mit 273,3 Mio Euro um 3,0% unterhalb des Vorjahreswertes von 281,8 Mio. Euro. Maßgeblich für das verhaltene Wachstum war die rückläufige Nachfrage von einzelnen großen Biopharmakunden in Nordamerika, die aufgrund verspäteter oder eingeschränkter Medikamentenzulassungen vorübergehend deutlich weniger produzierten als ursprünglich geplant. In Europa legte der Umsatz dagegen zu, wobei das im ersten Halbjahr starke Systemgeschäft im dritten Quartal deutlich schwächer ausfiel. Das Geschäft in Asien entwickelte sich mit moderaten Wachstumsraten. Der Auftragseingang der Sartorius Stedim Biotech entwickelte sich verhalten: In den Monaten Januar bis September wurden Aufträge in Höhe von 269,3 Mio. Euro nach 283,8 Mio. Euro im Vorjahr verbucht (-1,1%, aktuelle Wechselkurse: -5,1%). Mit den erreichten Wachstumsraten hat sich die Biotechnologie-Sparte nach Einschätzung der Unternehmensleitung in dem insgesamt schwierigen Marktumfeld gut behauptet. Mit einer EBITA-Marge von 10,7% bewegt sich die Profitabilität der Sartorius Stedim Biotech weiterhin auf sehr solidem Niveau (wechselkursbereinigt: rund 11,5%, Vorjahr: 12,5%). In absoluten Zahlen beträgt das operative Ergebnis 29,1 Mio. Euro nach 35,2 Mio. Euro im Vorjahr. Sartorius Mechatronics Der Umsatz der Mechatronik-Sparte entwickelte sich weiterhin im Rahmen der Erwartungen und erhöhte sich nach neun Monaten wechselkursbereinigt um 5,5% auf 180,0 Mio. Euro (aktuelle Wechselkurse: +1,7%). Deutliche Wachstumsimpulse kamen quer über alle Geschäftsbereiche insbesondere aus Asien und Europa. Auch beim Auftragseingang konnte die Sartorius Mechatronics mit einem Plus von 3,9% (aktuelle Wechselkurse: +0,2%) zulegen. Das operative Ergebnis verringerte sich wechselkursbedingt leicht von 11,7 Mio. Euro auf 11,4 Mio. Euro; die entsprechende EBITA-Marge liegt nach neun Monaten bei 6,3% (wechselkursbereinigt: rund 7%, Vorjahr: 6,6%). Ausblick Aufgrund der zunehmend schwierigen und unsicheren weltwirtschaftlichen Rahmenbedingungen hält Sartorius eine verlässliche quantitative Prognose für das letzte Quartal des Jahres nicht für möglich. Das Unternehmen geht jedoch davon aus, dass sich die insgesamt stabile, allerdings unterhalb der Planungen verlaufende Entwicklung der bisherigen drei Quartale auch in den kommenden Monaten fortsetzen wird. Daher wird nicht damit gerechnet, die zum Halbjahr kommunizierten Gesamtjahresziele vollständig zu erreichen, nach denen u.a. beide Sparten im zweiten Halbjahr Umsätze und Profitabilitäten oberhalb der Werte des ersten Halbjahres erzielen sollten. Jedoch erwartet das Unternehmen auch für das vierte Quartal ein robustes operatives Ergebnis. Dr. Joachim Kreuzburg, Vorstandsvorsitzender von Sartorius, kommentiert den Ausblick: "Auch wenn in der derzeit turbulenten Wirtschaftslage belastbare Geschäftsprognosen nicht möglich sind, bleiben wir für die weitere Entwicklung von Sartorius zuversichtlich: Unsere Märkte sind überdurchschnittlich attraktiv, wir sind in diesen Märkten sehr gut positioniert und unsere breite geographische Aufstellung wirkt ausgleichend und Risiko mindernd." * Für eine bestmögliche Vergleichbarkeit werden die Zahlen des Vorjahreszeitraums auf pro forma Basis sowie um Sondereffekte bereinigt dargestellt. Telefonkonferenz und Webcast: Dr. Joachim Kreuzburg, Vorstandsvorsitzender von Sartorius, wird Analysten und Investoren die Neun-Monatszahlen heute, 28. Oktober 2008, um 15:00 Uhr MEZ in einer Telefonkonferenz erläutern. Die Einwahl in die Telefonkonferenz ist ab 14:45 Uhr MEZ unter folgenden Nummern möglich: Deutschland: +49 (0) 69 2222 2220; Frankreich: +33 (0) 1 70 99 42 82; UK: +44 (0) 20 7138 0839; USA: +1 718 354 1362. Der Einwahlcode lautet: 4944170, der Webcast ist abrufbar unter http://www.sartorius.com oder unter ht tp://www.livemeeting.com/cc/premconfeurope/join?id=4944170&role=atten d&pw=pw4329 Aktuelles Fotomaterial: Dr. Joachim Kreuzburg, Vorstandsvorsitzender der Sartorius AG: www.sartorius-stedim.com/media/content/press/support/Dr_Kreuzburg.jpg Sartorius Stedim Biotech: http://www.sartorius.com/media/content/pres s/support/biotechnology_01.jpg Sartorius Mechatronics: http://www.sartorius.com/media/content/press/ support/Mechatronics_2_AR_08.jpg Nächste Termine: Februar 2009 Veröffentlichung vorläufiger Zahlen des Geschäftsjahres 2008 März 2009 Bilanzpressekonferenz in Göttingen 23. April 2009* Hauptversammlung in Göttingen April 2009 Veröffentlichung Quartalszahlen Jan. - März 2009 * voraussichtlicher Termin Diese Pressemitteilung enthält Aussagen über die zukünftige Entwicklung des Sartorius Konzerns. Die Inhalte der Aussagen können nicht garantiert werden, da sie auf Annahmen und Schätzungen beruhen, die gewisse Risiken und Unsicherheiten bergen. Sartorius in Kürze Der Sartorius Konzern ist ein international führender Labor- und Prozesstechnologie-Anbieter mit den Segmenten Biotechnologie und Mechatronik. Der Technologiekonzern erzielte im Jahr 2007 einen pro forma Umsatz von 622,7 Mio. Euro. Das 1870 gegründete Göttinger Unternehmen beschäftigt zur Zeit rund 4.500 Mitarbeiter. Das Segment Biotechnologie umfasst die Arbeitsschwerpunkte Fermentation, Filtration, Purification, Fluid Management und Labor. Im Segment Mechatronik werden insbesondere Geräte und Systeme der Wäge-, Mess- und Automationstechnik für Labor- und Industrieanwendungen hergestellt. Die wichtigsten Kunden von Sartorius stammen aus der pharmazeutischen, chemischen sowie der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie und aus zahlreichen Forschungs- und Bildungseinrichtungen des öffentlichen Sektors. Sartorius verfügt in Europa, Asien und Amerika über eigene Produktionsstätten sowie über Vertriebsniederlassungen und örtliche Handelsvertretungen in mehr als 110 Ländern. Ende der Mitteilung euro adhoc -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: Sartorius AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: Petra Kirchhoff, Leitung Konzernkommunikation; Sartorius Corporate Administration GmbH; 37070 Göttingen; Tel: 0551/ 308-1686; Fax: 0551/ 308-3572; e-mail: petra.kirchhoff@sartorius.com http: //www.sartorius.com; Presse-Service: http://www.sartorius.de/presse.html Branche: Biotechnologie ISIN: DE0007165607 WKN: 716560 Index: CDAX, Prime All Share, Technologie All Share Börsen: Börse Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard Börse Berlin / Freiverkehr Börse Hamburg / Freiverkehr Börse Stuttgart / Freiverkehr Börse Düsseldorf / Freiverkehr Börse Hannover / Freiverkehr Börse München / Freiverkehr

Das könnte Sie auch interessieren: