Sartorius AG

Umsatzzahlen 2007: Sartorius erreicht Zielwerte

- Umsatz und Auftragseingang gegenüber Vorjahr gestiegen - Umsatzziele in beiden Sparten erreicht

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen   verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Unternehmen

Göttingen (euro adhoc) - Der Sartorius Konzern hat im Jahr 2007 sein im Oktober 2007 angepasstes Umsatzziel erreicht. Als Wachstumstreiber erwiesen sich erneut das Geschäft mit Einwegprodukten für biotechnologische Anwendungen sowie der Bereich der industriellen Wägetechnik. Wie bereits mit Veröffentlichung der 9-Monatszahlen 2007 mitgeteilt, wurde die Wachstumsdynamik im zweiten Halbjahr 2007 durch nachteilige Wechselkursentwicklungen sowie durch eine schwächere Nachfrage von einzelnen wichtigen Biopharmakunden in Nordamerika abgeschwächt.

Umsatz des Sartorius Konzerns Bei pro forma Betrachtung, d.h. ganzjähriger Einbeziehung von Stedim und ganzjähriger Nicht-Einbeziehung des in der zweiten Jahreshälfte verkauften Gleitlagergeschäftes, liegt der Konzernumsatz mit 622,7 Mio. EUR um 3,3% über dem vergleichbaren pro forma Vorjahreswert von 602,6 Mio. EUR. Auf Basis unveränderter Wechselkurse beläuft sich der Umsatzanstieg auf 5,9%. Berücksichtigt man den Gesamtjahresumsatz des Gleitlagergeschäftes von rund 15 Mio. EUR, wurde der entsprechend definierte Zielwert von mehr als 630 Mio. EUR klar erreicht.

Umsatz der Sparte Biotechnologie (Sartorius Stedim Biotech) Die Sparte Biotechnologie erreichte ihre Zielvorgabe und steigerte ihren pro forma Umsatz um 2,8% (wechselkursbereinigt: +5,6%) auf 375,9 Mio. EUR (Vorjahr: 365,5 Mio. EUR). Mit zweistelligen Zuwächsen sorgte das Geschäft mit Filtern und anderen Einwegprodukten für Anwendungen in der biopharmazeutischen Industrie für die stärksten Wachstumsimpulse. Da wir mit der Entwicklung im nordamerikanischen Equipment-Geschäft nicht zufrieden waren, werden wir, wie bereits mitgeteilt, unser Geschäftsmodell in diesem Bereich nachhaltig ändern. Wir haben dazu mit dem US-Unternehmen Paul Mueller Company Ende 2007 eine Kooperations- und Liefervereinbarung abgeschlossen und werden in diesem Zusammenhang zur Jahresmitte 2008 unser Standortkonzept in Nordamerika durch Zusammenlegung von Produktionsstandorten weiter straffen und dabei einen Standort schließen.

Umsatz der Sparte Mechatronik Die Sparte Mechatronik erreichte nach einem starken vierten Quartal klar ihr Ziel und steigerte ihren pro forma Umsatz um 4,1% bzw. wechselkursbereinigt um 6,4% von 237,1 Mio. EUR auf 246,8 Mio. EUR (bei Ganzjahreseinbezug des Gleitlagergeschäftes: rund 262 Mio. EUR). Dabei verzeichneten wir in allen Geschäftsbereichen Zuwächse, wobei das Industriewaagengeschäft, insbesondere in Asien, am stärksten zulegen konnte. Mit dem Werksneubau in Peking, China, haben wir zudem im abgelaufenen Geschäftsjahr den Grundstein für weiteres zukünftiges Wachstum der Sparte Mechatronik in diesem Bereich gelegt.

Umsatz nach Regionen Bei regionaler Betrachtung (pro forma) verzeichneten wir mit wechselkursbereinigten 10,5% die höchsten Wachstumsraten in Asien. Auch in Europa liegt das Wachstum währungsbereinigt mit 5,8% auf einem guten Niveau. In Nordamerika fiel die Entwicklung mit einem Anstieg von 2,3% auf Basis konstanter Wechselkurse verhaltener aus, was vor allem auf eine im zweiten Halbjahr schwächere Nachfrage einzelner wichtiger Kunden der Sparte Biotechnologie infolge verspäteter oder eingeschränkter Medikamentenzulassungen zurückzuführen war.

Auftragseingang des Sartorius Konzerns Der Auftragseingang stieg im Geschäftsjahr 2007 auf pro forma Basis um 2,4% auf 616,7 Mio. EUR (Vorjahr: 602,4 Mio. EUR). Auf Basis konstanter Wechselkurse liegt die Steigerung bei 5,0%.

Auftragseingang nach Sparten Aufgrund von Schwankungen im Equipment-Geschäft fällt der Zuwachs beim pro forma Auftragseingang der Sparte Biotechnologie mit 0,8% (wechselkursbereinigt: +3,5%) auf 367,1 Mio. EUR (Vorjahr: 364,1 Mio. EUR) verhaltener aus als nach neun Monaten. In der Sparte Mechatronik erhielten wir pro forma Aufträge im Wert von 249,6 Mio. EUR und damit 4,8% (wechselkursbereinigt: +7,2%) mehr als im Vorjahr (238,3 Mio. EUR).

Ist-Umsatz Der Ist-Umsatz des Sartorius Konzerns stieg von 521,1 Mio. EUR auf 589,0 Mio. EUR (+13,0%). In diesen Zahlen ist der Umsatz von Stedim ab dem 01.07.2007 sowie der Umsatz des Gleitlagergeschäftes bis zum 31.10.2007 enthalten. Der Ist-Umsatz erhöhte sich in der Sparte Biotechnologie um 21,7% auf 329,8 Mio. EUR (Vorjahr: 271,0 Mio. EUR) und in der Sparte Mechatronik um 3,7% auf 259,2 Mio. EUR (Vorjahr: 250,0 Mio. EUR).

Ausblick Im Geschäftsjahr 2008 erwarten wir für die Sparte Biotechnologie ein vom Geschäft mit Einwegprodukten getragenes Umsatzwachstum von über 12% in konstanten Währungen. Der Umsatz der Sparte Mechatronik dürfte in konstanten Währungen um über 5% zulegen.

Nächste Veröffentlichungen Diese vorläufigen Umsatzzahlen werden aufgrund von Anforderungen im Zusammenhang mit der Notierung des Teilkonzerns Sartorius Stedim Biotech an der Pariser Börse veröffentlicht und obliegen noch der finalen Prüfung seitens der Wirtschaftsprüfer. Die Veröffentlichung von vorläufigen Ergebniszahlen ist für den 04. März 2008 vorgesehen, unsere Bilanzpressekonferenz planen wir für den 13. März 2008.

- - -

Aktuelles Fotomaterial: Unternehmenszentrale in Göttingen: www.sartorius.com/media/content/press/support/Sartorius_Plant.jpg Sartorius Stedim Biotech: www.sartorius-stedim.com/media/content/pres s/support/Fluid_Management.jpg Sartorius Mechatronics: www.sartorius.com/media/content/press/support/Moisture.jpg

Nächste Termine:

04. März 2008                 Veröffentlichung vorläufiger Ergebniszahlen
13. März 2008                 Bilanzpressekonferenz in Göttingen
23. April 2008                Hauptversammlung in Göttingen

Sartorius in Kürze

Der Sartorius Konzern ist ein international führender Labor- und Prozesstechnologie-Anbieter mit den Segmenten Biotechnologie und Mechatronik. Der Technologiekonzern erzielte im Jahr 2007 nach vorläufigen Zahlen einen pro forma Umsatz von 622,7 Millionen Euro. Das 1870 gegründete Göttinger Unternehmen beschäftigt zur Zeit rund 4.500 Mitarbeiter. Das Segment Biotechnologie umfasst die Arbeitsschwerpunkte Fermentation, Filtration, Purification, Fluid Management und Labor. Im Segment Mechatronik werden insbesondere Geräte und Systeme der Wäge-, Mess- und Automationstechnik für Labor- und Industrieanwendungen hergestellt. Die wichtigsten Kunden von Sartorius stammen aus der pharmazeutischen, chemischen sowie der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie und aus zahlreichen Forschungs- und Bildungseinrichtungen des öffentlichen Sektors. Sartorius verfügt in Europa, Asien und Amerika über eigene Produktionsstätten sowie über Vertriebsniederlassungen und örtliche Handelsvertretungen in mehr als 110 Ländern.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Sartorius AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Dominic Grone; Konzernkommunikation Andreas Wiederhold; Investor Relations
Tel: +49 (0)551/ 308-3324 Tel: +49 (0)551/ 308-1668
Fax: +49 (0)551/ 308-3410 Fax: +49 (0)551/ 308-3410
email: dominic.grone@sartorius.com email: andreas.wiederhold@sartorius.com

Sartorius Corporate Administration GmbH, 37070 Göttingen
http://www.sartorius.com

Branche: Biotechnologie
ISIN:      DE0007165607
WKN:        716560
Index:    CDAX, Prime All Share, Technologie All Share
Börsen:  Börse Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
              Börse Berlin / Freiverkehr
              Börse Hamburg / Freiverkehr
              Börse Stuttgart / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Börse Hannover / Freiverkehr
              Börse München / Freiverkehr



Weitere Meldungen: Sartorius AG

Das könnte Sie auch interessieren: