Sartorius AG

Zusammenschluss zwischen Sartorius Biotech-Sparte und Stedim perfekt

-Stedim-Aktionäre stimmen der Transaktion zu -Das neue Unternehmen heißt Sartorius Stedim Biotech S.A. -Sartorius AG reicht Unterlagen zum Pflichtangebot für außen-   stehende Stedim-Aktionäre bei französischer Börsenaufsicht ein -CEO Joachim Kreuzburg gibt Startschuss für Integration

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen   verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Unternehmen

Göttingen / Aubagne / Paris (euro adhoc) - Der Zusammenschluss zwischen der Biotechnologie-Sparte der deutschen Sartorius AG und der französischen Stedim S.A. ist perfekt. Am heutigen Freitag hat die Sartorius AG das Aktienpaket der Stedim-Gründer erworben. In der anschließend in Paris abgehaltenen außerordentlichen Hauptversammlung stimmten die Stedim-Aktionäre der Einbringung der Biotechnologiesparte von Sartorius in Stedim und der damit verbundenen Kapitalerhöhung zu. Sartorius ist damit kontrollierender Mehrheitsgesellschafter der neuen Gesellschaft.

Die Aktionäre beschlossen außerdem die Umbenennung der Stedim S.A. in Sartorius Stedim Biotech S.A. und wählten die Vertreter des Boards der Gesellschaft.

Auf der sich anschließenden Sitzung des Boards der Sartorius Stedim Biotech wurde der Sartorius-Vorstandsvorsitzende Joachim Kreuzburg zum Chairman of the Board und zum Chief Executive Officer (CEO) gewählt. Des weiteren gehören dem Gremium in operativer Funktion an: Liliane de Lassus, Volker Niebel sowie Reinhard Vogt. Nicht operativ tätige Board-Mitglieder sind Stedim-Gründer Bernard Lemaître, der Aufsichtsratvorsitzende der Sartorius AG, Arnold Picot, und Henri Riey.

Als neuer Mehrheitsaktionär der Sartorius Stedim Biotech wird die Sartorius AG den außenstehenden Stedim-Aktionären in Kürze das Angebot unterbreiten, ihre Aktien gegen eine Zahlung von 43 Euro je Aktie als Barabfindung zu übernehmen. Da Sartorius anstrebt, dass ein hoher Anteil der Aktionäre in der Sartorius Stedim Biotech investiert bleibt, bietet Sartorius den Aktionären, die ihre Anteile nicht veräußern, eine begrenzte Garantie gegen einen eventuellen Kursrückgang an. Diese Garantie sieht nach zwei Jahren eine Ausgleichszahlung in Höhe der Differenz zwischen dem aufgezinsten Angebotspreis von 47,50 Euro und dem zu dem Zeitpunkt gewichteten Durchschnittskurs der letzten 30 Handelstage der Sartorius Stedim Biotech Aktie vor. Diese Zahlung ist auf maximal 20 Euro je Aktie limitiert. Die entsprechenden Angebotsunterlagen hat Sartorius am Freitag, dem 29.06.2007, bei der französischen Börsenaufsicht Autorité des marchés financiers (AMF) eingereicht. Das Angebot beginnt innerhalb von drei Handelstagen nach endgültiger Genehmigung durch die AMF und läuft zehn Handelstage. Nach Durchführung des Angebots und abhängig von der Annahmequote, wird Sartorius zwischen ca. 70 und ca. 91% der Anteile an der Sartorius Stedim Biotech halten. Die Stedim-Gründer bleiben in der Gesellschaft investiert.

Mit dem Zusammenschluss der Sartorius Biotechnologie und Stedim entsteht ein globaler Biopharmazulieferer, für den im Jahr 2007 ein pro-forma Umsatz von rund 400 bis 420 Mio. Euro erwartet wird und der über 2.200 Mitarbeiter beschäftigt. Kreuzburg kündigte an, die Integration zügig umzusetzen. Unmittelbar nach dem Vollzug des Zusammenschlusses würden die Mitarbeiter über die neuen Führungsstrukturen, Veränderungen in den Geschäftsabläufen sowie das neue Corporate Design informiert. "Wir haben die vier Monate zwischen Bekanntgabe und Vollzug des Zusammenschlusses intensiv genutzt, um die Integration vorzubereiten", so Kreuzburg. "Mit einer in Kürze voll integrierten Organisation werden wir unsere Positionierung als Lösungsanbieter für die biopharmazeutische Industrie noch einmal deutlich verbessern und uns voll auf Innovationen und Wachstum in diesem hochattraktiven Markt konzentrieren."

Sartorius und Stedim hatten die Vereinbarung zum Zusammenschluss am 22. Februar 2007 bekannt gegeben. Nach der Genehmigung der Transaktion durch die Kartellbehörden, der Zustimmung der Stedim-Hauptversammlung sowie der Einreichung des Pflichtangebotes an die französischen Finanzaufsicht ist der Zusammenschluss mit dem heutigen Tag vollzogen und der Weg für die Integration der beiden Unternehmen frei.

Diese Pressemitteilung enthält Aussagen über die zukünftige Entwicklung des Sartorius Konzerns und der Sartorius Stedim Biotech. Die Inhalte der Aussagen können nicht garantiert werden, da sie auf Annahmen und Schätzungen beruhen, die gewisse Risiken und Unsicherheiten bergen.

Diese Meldung wird nur zu Informationszwecken herausgegeben. Sie stellt weder ein Kaufangebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Verkauf von Wertpapieren der Stedim S.A. dar. Das in dieser Meldung beschriebene Übernahmeangebot für die Aktien der Stedim S.A. hat noch nicht begonnen. Ein Kaufangebot oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Verkaufsgebots wird allein auf der Grundlage einer Angebotsunterlage und der entsprechenden Dokumentation erfolgen, die bei der Autorité des marchés financiers (AMF) eingereicht wurden. Die entsprechenden Angebotsunterlagen sind auf den Internetseiten der Sartorius AG und der Sartorius Stedim Biotech abrufbar. Die Unterlagen stehen unter dem Prüfungsvorbehalt durch die AMF.

Aktuelles Fotomaterial:

Joachim Kreuzburg, Chief Executive Officer (CEO): www.sartorius-stedim.com/media/content/press/support/Dr_Kreuzburg.jpg

Sartorius Stedim Biotech (1) www.sartorius-stedim.com/media/content/press/support/Image_01.jpg

Sartorius Stedim Biotech (2) www.sartorius-stedim.com/media/content/press/support/Image_02.jpg

Sartorius Stedim Biotech in Kürze

Sartorius Stedim Biotech ist ein führender Anbieter von Produkten und Dienst-leistungen für Entwicklungs-, Qualitätssicherungs- und Produktionsprozesse in der biopharmazeutischen Industrie. Mit integrierten Lösungen für die Fermentation, Filtration, Aufarbeitung, Medienlagerung- und transport sowie für das Labor unterstützt Sartorius Stedim Biotech seine Kunden dabei, Biotech-Medikamente sicher, schnell und wirtschaftlich zu entwickeln und herzustellen. Mit klarem Fokus auf den innovativen Einwegtechnologien und wertschöpfendem Service gestaltet Sartorius Stedim Biotech den rasanten Technologiewandel in seiner Industrie. Verwurzelt in Wissenschaft und Forschung und eng verbunden mit Kunden und Technologiepartnern, setzt das Unternehmen seine Philosophie "Turning science into solutions" tagtäglich in die Praxis um.

Sartorius Stedim Biotech ist an der Pariser Börse notiert und hat seinen Hauptsitz in Aubagne, Frankreich. Zentrale Produktions- und Entwicklungsstandorte befinden sich in Deutschland und den USA. Das Unternehmen ist mit Produktions- und Vertriebsgesellschaften weltweit präsent und beschäftigt über 2.200 Mitarbeiter. Für das Jahr 2007 wird ein pro-forma Umsatz in Höhe von 400 bis 420 Millionen Euro erwartet.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 29.06.2007 19:16:25
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Sartorius AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Petra Kirchhoff; Leitung Konzernkommunikation;
Sartorius Corporate Administration GmbH, 37070 Göttingen
Tel: 0551/ 308-1686; Fax: 0551/ 308-3410; mobil: 0172/56 03281
email: petra.kirchhoff@sartorius.com; http://www.sartorius-stedim.com/merger

Branche: Biotechnologie
ISIN:      DE0007165607
WKN:        716560
Index:    CDAX, Prime All Share, Technologie All Share
Börsen:  Börse Frankfurt / Amtlicher Markt/Prime Standard
              Börse Berlin / Freiverkehr
              Börse Hamburg / Freiverkehr
              Börse Stuttgart / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Börse München / Freiverkehr
              Börse Hannover / Amtlicher Markt



Weitere Meldungen: Sartorius AG

Das könnte Sie auch interessieren: