Sartorius AG

euro adhoc: Sartorius AG
Quartals- und Halbjahresbilanzen / Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG Konzernumsatz um 3,4% gestiegen, wechselkursbereinigt: +4,7%
EBITDA leicht unter Vorjahr, EBIT leicht über Vorjahr
Gesamtjahresziele unverändert

---------------------------------------------------------------------   Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc.   Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

25.04.2005

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2005 hat der Sartorius Konzern den Umsatz um 3,4% (wechselkursbereinigt: +4,7%) auf 111,8 Mio. Euro (Vorjahr: 108,1 Mio. Euro) gesteigert. Die Umsatzerlöse der Sparte Biotechnologie stiegen um 7,8% (wechselkursbereinigt: +9,1%) auf 58,9 Mio. Euro (54,6 Mio. Euro). In der Sparte Mechatronik ging der Umsatz um 1,2% (wechselkursbereinigt: +0,1%) auf 52,9 Mio. Euro (53,5 Mio. Euro) zurück. Mit 114,6 Mio. Euro liegt der Auftragseingang auf Konzernebene 1,1% (wechselkursbereinigt: +4,6%) über dem Vorjahreswert (113,4 Mio. Euro).

Das EBITDA verringerte sich um 5,0% auf 9,1 Mio. Euro (9,6 Mio. Euro). Gleichzeitig erhöhte sich das EBIT auf 4,6 Mio. Euro und liegt damit 10,9% über dem Vorjahreswert von 4,1 Mio. Euro, was insbesondere auf den Wegfall der planmäßigen Abschreibungen auf Geschäfts- und Firmenwerte zurückzuführen ist. Aufgrund der sehr guten Ergebnisentwicklung im Filtergeschäft verbesserte sich das EBIT der Sparte Biotechnologie deutlich auf 3,3 Mio. Euro (1,9 Mio. Euro). Demgegenüber verzeichnete die Sparte Mechatronik vorwiegend aufgrund von Währungseinflüssen einen Ergebnisrückgang auf 1,3 Mio. Euro (2,2 Mio. Euro).

Die noch nicht zufriedenstellende Ergebnisentwicklung ist im Wesentlichen auf Währungseinflüsse zurückzuführen, die sich zum einen in einer verschlechterten Bruttomarge und zum anderen in der Stichtagsbewertung unserer Devisensicherungsgeschäfte auswirkten. Des Weiteren haben erhöhte Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen sowie ein leicht veränderter Produktmix das Ergebnis beeinflusst.

Der Netto-Cashflow stieg von 4,1 Mio. Euro auf 6,2 Mio. Euro und wurde zur Reduzierung der Bruttoverschuldung um 4,9 Mio. Euro auf 80,7 Mio. Euro (Nettoverschuldung: 73,2 Mio. Euro) genutzt.

Wir gehen davon aus, unsere Gesamtjahresziele zu erreichen. Diese sehen einen Umsatzanstieg auf Basis konstanter Währungen im mittleren bis oberen einstelligen Prozentbereich sowie eine Steigerung des EBIT auf über 8% vom Konzernumsatz vor.

Ende der Mitteilung                                euro adhoc 25.04.2005 21:05:13
---------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis: Andreas Wiederhold Telefon 0551.308.1668 andreas.wiederhold@sartorius.com

Branche: Biotechnologie
ISIN:      DE0007165607
WKN:        716560
Index:    Prime Standard, CDAX, Prime All Share, Technologie All Share
Börsen:  Berliner Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Bayerische Börse / Freiverkehr
              Bremer Wertpapierbörse (BWB) / Freiverkehr
              Frankfurter Wertpapierbörse / Amtlicher Markt
              Niedersächsische Börse zu Hannover / Amtlicher Markt



Weitere Meldungen: Sartorius AG

Das könnte Sie auch interessieren: