Sartorius AG

euro adhoc: Sartorius AG
Quartals- und Halbjahresbilanzen / Ergebnis gegenüber Vorjahresquartal deutlich verbessert / Konzernumsatz leicht über Vorjahr; um Wechselkurseffekte bereinigt deutlich gestiegen
Nettoverschuldung weiter zurückgeführt
Ziele

---------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc.   Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

Die zuletzt positive Ergebnisentwicklung des Sartorius Konzerns setzte sich im ersten Quartal 2004 fort. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg auf 9,6 Mio. EUR (Vorjahr: 2,6 Mio. EUR). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) liegt mit 4,1 Mio. EUR ebenfalls deutlich über dem mit einmaligen Restrukturierungsaufwendungen in Höhe von ca. 5 Mio. EUR belasteten Vorjahreswert (-2,9 Mio. EUR; bereinigt: 2,1 Mio. EUR). Die Sparte Biotechnologie konnte nach einem in etwa ausgeglichenen EBIT im Vorjahresquartal mit 1,9 Mio. EUR eine signifikante Ergebnissteigerung erzielen, die Sparte Mechatronik erzielte mit 2,2 Mio. EUR ebenfalls ein weitaus besseres EBIT als im Vorjahr (-2,8 Mio. EUR).

In den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2004 erhöhte sich der Umsatz des Sartorius Konzerns um 1,0% auf 108,1 Mio. EUR (Vorjahr: 107,0 Mio. EUR). Bereinigt um Wechselkurseffekte legte der Konzernumsatz um 5,4% auf 112,8 Mio. EUR zu. Die Sparte Biotechnologie erzielte ein Umsatzwachstum von 3,5% auf 54,6 Mio. EUR (Vorjahr: 52,8 Mio. EUR; bereinigt um Wechselkurseffekte: +8,2%). Der Umsatz der Sparte Mechatronik verringerte sich um 1,3% auf 53,5 Mio. EUR (Vorjahr: 54,2 Mio. EUR; bereinigt um Wechselkurseffekte: +2,7%).

Beim Auftragseingang verzeichnete der Sartorius Konzern in den ersten drei Monaten einen wechselkursbedingten Rückgang von 1,7% auf 113,4 Mio. EUR (Vorjahr: 115,4 Mio. EUR; bereinigt um Wechselkurseffekte: +4,9%). In der Sparte Biotechnologie fiel der Auftragseingang von 59,9 Mio. EUR auf 54,9 Mio. EUR (-8,4%). Der Auftragseingang der Sparte Mechatronik stieg um 5,5% auf 58,6 Mio. EUR (Vorjahr: 55,5 Mio. EUR).

Der Netto-Cashflow ist mit 4,1 Mio. EUR (Vorjahr: 6,9 Mio. Euro) weiterhin positiv. Die Nettoverschuldung wurde zum Stichtag 31.03.2004 gegenüber dem Stichtag 31.12.2003 um 2,7 Mio. EUR auf 102,3 Mio. EUR reduziert.

Auf Basis der Geschäftszahlen des ersten Quartals hält der Vorstand an den Umsatz- und Ergebniszielen für das laufende Geschäftsjahr fest. Angestrebt wird eine Erhöhung des Umsatzes im mittleren bis oberen einstelligen Prozentbereich. Dabei wird eine spürbare Belebung der Konjunktur insbesondere in Westeuropa zugrundegelegt. Beim Ergebnis rechnet der Vorstand nach erfolgreicher Umsetzung der Konsolidierungsmaßnahmen im Vorjahr mit einer deutlichen Verbesserung; Ziel ist eine Verdoppelung des EBIT.

Ende der Mitteilung                        euro adhoc 29.04.2004
---------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis: Andreas Wiederhold

Telefon 0551.308.1668 Fax 0551.308.3153 andreas.wiederhold@ sartorius.com www.sartorius.com

Branche: Biotechnologie
ISIN:      DE0007165607
WKN:        716560
Index:    CDAX, Prime All Share, Prime Standard, Technologie All Share
Börsen:  Niedersächsische Börse zu Hannover / Amtlicher Markt
              Frankfurter Wertpapierbörse / Amtlicher Markt
              Berliner Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Bayerische Börse / Freiverkehr
              Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Bremer Wertpapierbörse (BWB) / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr



Weitere Meldungen: Sartorius AG

Das könnte Sie auch interessieren: