Sartorius AG

euro adhoc: Sartorius AG
Konzernergebnis gegenüber Vorjahr gesteigert
Konsolidierungskurs greift
Umsatz vorwiegend wechselkursbedingt rückläufig
Netto-Cashflow deutlich erhöht
Für das Jahr 2004 signifikante Ergebnissteigerung erwartet (D)

---------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc.   Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

Der Sartorius Konzern hat das Ergebnis vor Zinsen, Steuern (EBIT) im Geschäftsjahr 2003 um 8,6% auf 14,7 Mio. Euro (Vorjahr: 13,5 Mio. Euro) gesteigert. Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen und Steuern und Abschreibungen) beläuft sich auf 37,7 Mio. Euro und liegt damit um 3,9% über dem Vorjahreswert von 36,3 Mio. Euro. Das Ergebnis enthält einmalige Belastungen in Höhe von ca. 5 Mio. Euro, die im Zusammenhang mit umgesetzten Restrukturierungsmaßnahmen stehen sowie in Höhe von ca. 3 Mio. Euro infolge der Insolvenz der Minderheitsbeteiligung Diessel GmbH & Co KG.

Der Umsatz des Sartorius Konzerns verringerte sich im Geschäftsjahr 2003 insbesondere aufgrund von Währungseinflüssen gegenüber dem Vorjahr (476,5 Mio. Euro) um 7,2% auf 442,3 Mio. Euro. Die Sparte Biotechnologie verzeichnete einen Umsatzrückgang gegenüber dem Vorjahr (254,6 Mio. Euro) von 10,7% auf 227,3 Mio. Euro; der Umsatz der Sparte Mechatronik ging um 3,1% auf 215,1 Mio. Euro (Vorjahr: 221,9 Mio. Euro) zurück. Bereinigt um Wechselkurseffekte konnte der Konzernumsatz mit 469,9 Mio. Euro das Vorjahresniveau nahezu erreichen. Berücksichtigt man zudem zwei im Vorjahr abgearbeitete Großprojekte im Fermentergeschäft mit einem Volumen von insgesamt ca. 25 Mio. Euro, sind beide Sparten im Berichtsjahr operativ gewachsen, der Konzern insgesamt um etwa 4,0%. Das entsprechende Wachstum der Sparte Biotechnologie betrug demnach ca. 5,5%, das der Sparte Mechatronik ca. 2,5% gegenüber dem Vorjahr.

Der Netto-Cashflow hat sich im Geschäftsjahr 2003 sehr deutlich auf 33,9 Mio. Euro (Vorjahr: 0,6 Mio. Euro) erhöht und wurde im wesentlichen zur Reduzierung der Nettoverschuldung um 21,1% von 133,1 Mio. Euro auf 105,0 Mio. Euro (Stichtag 31.12.2002 gegenüber 31.12.2003) genutzt.

Für das Geschäftsjahr 2004 strebt der Sartorius Konzern einen Umsatzanstieg im mittleren bis oberen einstelligen Prozentbereich an. Nachdem im Jahr 2003 wichtige Konsolidierungsmaßnahmen umgesetzt wurden, wird für das Jahr 2004 mit einer insgesamt deutlich verbesserten Ergebnisentwicklung gerechnet.

Der Vorstand wird dem Aufsichtsrat eine Dividendenzahlung auf Vorjahresniveau vorschlagen. Die vorstehenden Zahlen obliegen noch der finalen Prüfung durch den Abschlussprüfer. Endgültige Zahlen werden auf der Bilanzpressekonferenz am 30. März 2004 veröffentlicht.

Ende der Mitteilung                        euro adhoc 23.02.2004
---------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis: Thomas Hartwig, CFO Tel.: +49.551.308.3871 thomas.hartwig@sartorius.com

Branche: Biotechnologie
ISIN:      DE0007165607
WKN:        716560
Index:    CDAX, Prime All Share, Prime Standard, Technologie All Share
Börsen:  Niedersächsische Börse zu Hannover / Amtlicher Markt
              Frankfurter Wertpapierbörse / Amtlicher Markt
              Berliner Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Bayerische Börse / Freiverkehr
              Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Bremer Wertpapierbörse (BWB) / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr



Weitere Meldungen: Sartorius AG

Das könnte Sie auch interessieren: