Sartorius AG

euro adhoc: Sartorius AG
Quartals- und Halbjahresbilanzen
Konzernumsatz und -auftragseingang im 1. Quartal 2003 konjunktur- und wechselkursbedingt leicht rückläufig
Wechselkursbereinigt weiterhin positives Wachstum
Weitere Kostensenkungen angekün

--------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------- Umsatz und Auftragseingang des Biotech-Zulieferers und Mechatronik-Herstellers Sartorius entwickelten sich im 1. Quartal 2003 im Vergleich zum Vorjahresquartal leicht rückläufig. Der Umsatz auf Konzernebene ging um 4,0% auf 107,0 Mio. Euro zurück (Vorjahr : 111,5 Mio. Euro). Der Auftragseingang verringerte sich im selben Zeitraum um 1,6% von 117,3 Mio. Euro auf 115,4 Mio. Euro. Wechselkursbereinigt stieg der Auftragseingang jedoch um 4,8% im Vergleich zum 1. Quartal des Vorjahres. Der um Wechselkurseffekte bereinigte Umsatz erhöhte sich um 2,7%. Die Sparte Mechatronik steigerte ihren Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal um 0,8% auf 54,2 Mio. Euro (Vorjahr: 53,8 Mio. Euro) und realisierte damit Effekte aus dem saisonal bedingt hohen Auftragseingang im 4. Quartal 2002. Aufgrund der weiterhin schwierigen gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen, insbesondere der Investitionszurückhaltung unserer Kunden im Laborwaagengeschäft, verringerte sich der Auftragseingang der Sparte Mechatronik im 1. Quartal 2003 um 7,0% auf 55,5 Mio. Euro (Vorjahr: 59,7 Mio. Euro). Wechselkursbereinigt liegt der Auftragseingang in der Sparte Mechatronik nahezu auf Vorjahresniveau (-1,0%). Der wechselkursbereinigte Umsatz erhöhte sich um 7,0%. Die Sparte Biotechnologie verbuchte einen Umsatzrückgang von 8,5% auf 52,8 Mio. Euro (Vorjahr: 57,7 Mio. Euro), der im wesentlichen aus größeren unterjährigen Schwankungen im Projektgeschäft mit den Fermentationsanlagen der Konzerngesellschaft BBI resultiert. Beim Auftragseingang erzielte die Sparte hingegen ein Plus von 3,9% auf 59,9 Mio. Euro (Vorjahr: 57,6 Mio. Euro). Dies indiziert, dass sich die positive Geschäftsentwicklung der Sparte Biotechnologie in den kommenden Monaten fortsetzen kann. Wechselkursbereinigt stieg der Auftragseingang in der Sparte Biotechnologie um 10,9% im Vergleich zum 1. Quartal des Vorjahres. Der wechselkursbereinigte Umsatz verringerte sich um 1,4%. Als Reaktion auf das weiterhin schwierige konjunkturelle Umfeld werden vom Vorstand Kostensenkungsmaßnahmen zur nachhaltigen Steigerung der Ertragskraft in Höhe von rd. 10 Mio. Euro auf Jahresbasis geplant. Ende der Ad-hoc-Mitteilung euro adhoc 29.04.2003 --------------------------------------------------------------------- Rückfragehinweis: Rainer Lehmann Leiter Treasury, Investor Relations & Management Accounting Branche: Biotechnologie ISIN: DE0007165607 WKN: 716560 Index: SDAX, SMAX Börsen: Niedersächsische Börse zu Hannover / Amtlicher Markt Frankfurter Wertpapierbörse / Amtlicher Markt Berliner Wertpapierbörse / Freiverkehr Bayerische Börse / Freiverkehr Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr Bremer Wertpapierbörse (BWB) / Freiverkehr Börse Düsseldorf / Freiverkehr Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr

Das könnte Sie auch interessieren: