conwert Immobilien Invest AG

euro adhoc: conwert Immobilien Invest AG
Umsatz- und Ergebniszahlen im Jahr 2003 stark gesteigert (D)

---------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc.   Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

conwert Immobilien Invest AG: Umsatz- und Ergebniszahlen im Jahr 2003 stark gesteigert

Wien, 1. April 2004. Die an der Wiener Börse notierte conwert Immobilien Invest AG hat im Geschäftsjahr 2003 sämtliche Umsatz- und Ertragskennzahlen signifikant gesteigert. Das Immobilien-Portfolio wurde dynamisch ausgebaut und um zwei Geschäftsfelder innerhalb des Wohnimmobilien-Bereichs erweitert.

Die Umsatzerlöse wurden im Vergleich zum Vorjahr um 120,4 % auf EUR 17,67 Mio erhöht. Das Betriebsergebnis konnte auf den Rekordwert von EUR 7,66 Mio mehr als verdreizehnfacht werden (2002: EUR 0,57 Mio). Das Konzernergebnis nach Minderheiten war mit EUR 1,99 Mio deutlich positiv, nach EUR -0,90 Mio im Jahr zuvor. Das Immobilienvermögen wurde um 128,8 % auf EUR 235,52 Mio gesteigert.

Per 31. Dezember 2003 bestand das Immobilien-Portfolio aus insgesamt 125 Objekten mit rund 2.300 Mietern. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einer Steigerung von 220,5 % (2002: 39 Objekte). Durch die mehrheitliche Übernahme der Con value one Immobilien AG wurde die Geschäftstätigkeit um das Geschäftsfeld Parifizierung von Altbau-Liegenschaften und Verkauf von Eigentumswohnungen erweitert. Durch den Erwerb der KALLCO PROJEKT "Wiesenstadt" mit 1. Jänner 2004 setzte conwert zudem den im Berichtsjahr angekündigten Eintritt in das Segment geförderter Wohnungsneubau planmäßig um.

In Österreich verfügte conwert zum Bilanzstichtag über 107 Objekte (2002: 29 Immobilien), 95 davon befanden sich in Wien. Das Immobilienvermögen wurde in Österreich um 151,9 % auf 197,14 Mio gesteigert. Die entsprechende Gesamtnutzfläche erhöhte sich im Vergleich zur Vorjahresperiode um 165,2 % auf 179.524 m².

Mit der Übernahme von 74,9 % an der C&K Immobilienvermögensverwaltungs GmbH erfolgte im Berichtsjahr der Einstieg in den Berliner Wohnimmobilienmarkt. Das Immobilien-Portfolio in Berlin umfasste vier Immobilien im Gesamtwert von EUR 9,65 Mio. Die Gesamtnutzfläche belief sich auf 10.454 m².

In Brünn, dem zweiten Auslandsstandort, wurden die Aktivitäten mit dem Kauf von vier hochwertigen Liegenschaften ausgebaut. conwert besaß zum 31. Dezember 2003 damit insgesamt 14 Objekte mit 29.995 m². Diese repräsentierten ein Immobilienvermögen von EUR 28,73 Mio.

Rekordwerte bei Umsatzerlösen und Betriebsergebnis (EBIT)

Die Umsatzerlöse konnten im abgelaufenen Geschäftsjahr um 120,4 % auf EUR 17,67 Mio gesteigert werden. Die Mieterlöse beliefen sich auf EUR 7,79 Mio, ein Anstieg von 118,5 % im Vergleich zum Vorjahr. Die Hauptgründe für die Steigerung waren einerseits die Flächenexpansion und andererseits die Aufwertung der bestehenden Nutzflächen durch Revitalisierungsmaßnahmen sowie den Ausbau von Dachgeschoßen, die in der Neuvermietung höhere Mieterlöse erzielten. 90,1 % der Mieterlöse entfielen auf das Kerngeschäftsfeld Entwicklung und Vermietung von Altbau-Liegenschaften. Die erstmals ab dem 4. Quartal 2003 konsolidierte Con value one Immobilien AG trug im Geschäftsfeld Parifizierung von Altbau-Liegenschaften und Verkauf von Eigentumswohnungen mit EUR 0,77 Mio zu den Mieterlösen bei.

Die Veräußerungserlöse beliefen sich im abgelaufenen Geschäftsjahr 2003 auf insgesamt EUR 9,88 Mio, ein Plus von 122,0 % im Vergleich zur Vorjahresperiode. Diese stammten zum einen aus dem Verkauf von vier Objekten (EUR 4,18 Mio) im Geschäftsfeld Entwicklung und Vermietung von Altbau-Liegenschaften und zum anderen aus dem Verkauf von Eigentumswohnungen bzw. dem Verkauf von drei Liegenschaften sowie Eigentumswohnungen im Geschäftsfeld Parifizierung von Altbau-Liegenschaften und Verkauf von Eigentumswohnungen (EUR 5,70 Mio).

Das Betriebsergebnis (EBIT) konnte um 1.239,2 % auf den Rekordwert von EUR 7,66 Mio gesteigert werden. Das Konzernergebnis war mit EUR 1,99 Mio deutlich positiv, nachdem es im Vorjahr noch mit EUR -0,90 Mio ausgewiesen wurde. Insgesamt investierte conwert EUR 10,93 Mio in die Adaptierung von Wohnungen, in Dachausbauten sowie in die Optimierung und Erweiterung von Geschäftsflächen.

Starker Start ins Jahr 2004 und positiver Ausblick

Die anhaltend günstige Marktlage hat conwert bereits im Jänner 2004 genutzt, um ihr Immobilien-Portfolio weiter aufzustocken. Mit Stichtag 1. Jänner 2004 wurde über die Tochtergesellschaft Con value one Immobilien AG ein Immobilien-Paket mit insgesamt 25 Altbau-Objekten in Wien angekauft. Ebenfalls im Jänner hat conwert die KALLCO PROJEKT "Wiesenstadt" Entwicklungsgesellschaft m.b.H. erworben, in deren Eigentum sich ein gefördertes Neubauprojekt befindet. Insgesamt konnte conwert ihr Immobilien-Portfolio um 470 Wohnungen erweitern. Der Gesamtwert dieser Liegenschaften liegt bei rund EUR 50 Mio, die Gesamtnutzfläche beträgt rund 44.500 m².

Der Vorstand der conwert geht auch im laufenden Geschäftsjahr von einer anhaltend guten Marktentwicklung im Bereich hochwertiger Wohnimmobilien und Altbau-Development aus. In Österreich wie auch an den beiden Auslandsstandorten in Berlin und Brünn wird die Neubautätigkeit auf tiefem Niveau stagnieren. Vor allem die Nachfrage nach hochwertigen Altbau-Wohnimmobilien soll in allen drei Märkten das Angebot übersteigen.

conwert wird in diesem Marktumfeld ihren Wachstumskurs weiter fortsetzen. Der Schwerpunkt der Akquisitionstätigkeit wird unverändert bei Patrizierhäusern an den bestehenden Standorten der conwert liegen. Neben Neuakquisitionen steht im Geschäftsjahr 2004 auch die Entwicklung der bestehenden Liegenschaften im Blickpunkt. Aktuell führt conwert bei elf Immobilien Development-Projekte durch, deren Fertigstellung noch für das heurige Geschäftsjahr geplant ist.

Die dynamische Unternehmensentwicklung soll sich auch in den Umsatz- und Ertragskennzahl der conwert niederschlagen. Bei den Vermietungserlösen geht der Vorstand von einem kontinuierlichen Anstieg aus. Bei den Ertragskennzahlen wird conwert das Niveau des Geschäftsjahres 2003 nachhaltig übertreffen.

Ausgewählte Kennzahlen

~
Unternehmenskennzahlen in EUR Mio
                                                          2003         2002
Umsatzerlöse                                      17,67         8,02
    davon Vermietungserlöse                 7,79         3,56
    davon Veräußerungserlöse                9,88         4,45
Betriebsergebnis (EBIT)                      7,66         0,57
Ergebnis vor Steuern (EBT)                 4,61        -1,36
Konzernergebnis nach Minderheiten      1,99        -0,90
Bilanzwert der Immobilien                217,47        85,65
Grundkapital                                      72,63        30,00
Eigenkapital                                      80,62        32,32
Eigenkapitalquote in %                        32,8         32,8
~

~
Kennzahlen Immobilienvermögen*
                                                          2003         2002
Anzahl der Objekte                                125            39
Immobilienvermögen in
EUR Mio (Verkehrswerte)                  235,52      102,92
    davon in Österreich                    197,14        78,26
    davon in Deutschland                      9,65              -
    davon in Tschechien                      28,73        24,66
Gesamtnutzfläche in m²                  219.973      92.740
* inkl. drei Leasing-Objekte
~


Ende der Mitteilung                        euro adhoc 01.04.2004
---------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis: conwert Immobilien Invest AG Mag. Johann Kowar, Finanzvorstand Tel.: (++43-1) 521 45-200 E-Mail: kowar@conwert.at

Branche: Immobilien
ISIN:      AT0000697750
WKN:        69775
Index:    Standard Market Auction
Börsen:  Wiener Börse AG / Geregelter Freiverkehr



Weitere Meldungen: conwert Immobilien Invest AG

Das könnte Sie auch interessieren: