SW Umwelttechnik Stoiser & Wolschner AG

euro adhoc: SW Umwelttechnik Stoiser & Wolschner AG
Sonstiges
SW Umwelttechnik: Auswirkung der CEE Wechselkurse

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

14.01.2009

* Kursabweichung von RON und HUF führt zu bilanziellen Buchwertverlusten * Restrukturierung in Ungarn im IV. Quartal bereits umgesetzt * Ausblick für 2009 vor allem im Bereich Wasserschutz weiterhin positiv

SW  Umwelttechnik  -  börsenotiertes  Familienunternehmen  mit    dem Kernmarkt Osteuropa  -  ist  durch  seine  expansiven  Investitionen dem    kurzfristigen Wechselkursrisiko verstärkt ausgesetzt. Die aktuelle starke  Kursabweichung  des ungarischen    HUF    und    des     rumänischen    RON    führt    voraussichtlich    zu vorübergehenden und nicht cash  wirksamen,  bilanziellen  Buchwertverlusten  von etwa 5 Mio. EUR für das Geschäftsjahr 2008.

Die  ungarische  und  rumänische  Währung  haben    2008,    bedingt     durch    die Finanzkrise, eine sehr hohe Volatilität ausgewiesen und im IV.  Quartal  jeweils um beinahe 10% gegenüber dem EURO abgewertet. SW Umwelttechnik wird daher,  nach den geltenden IFRS Regeln, die resultierende  Umbewertung  der  Bilanzpositionen voraussichtlich in der G&V Rechnung mit 3 Mio. EUR und zusätzlich  in der Bilanz mit 2 Mio. EUR ausweisen. Es  erwartet  SW  Umwelttechnik, dass  die Volatilität dieser Währungen ab dem 2.  Halbjahr  2009   abnimmt,  die  Wechselkurse  in  die normalen  Bandbreiten   zurückkehren  und  anschließend  die    nun    abgewerteten Positionen wieder entsprechend aufgewertet werden können.

In  Ungarn  wurden  die  Restrukturierungen  zur  Anpassung  an  das veränderte Marktumfeld bereits erfolgreich umgesetzt, woraus ein Personalabbau  nicht  nur, wie im Q3 berichtet, von 210 Leiharbeitern, sondern zusätzlich von  165  eigenen Arbeitern  und   45  Angestellten  resultiert.  Dadurch  und    durch    die    gute Marktposition im Bereich der Wasserschutz erwartet SW  Umwelttechnik trotz  der weiterhin schwierigen wirtschaftlichen Lage in  Ungarn,   für  2009  wieder  eine deutliche Verbesserung der Ertragslage.

In Rumänien ist SW Umwelttechnik überzeugt,  dass  die  beiden  neuen Werke  in Timisoara  und  Bukarest,  vor  allem  durch  die  von  der EU  cofinanzierten, kommunalen Projekte, auch in 2009 gut ausgelastet sein  werden.  Die  geplanten Investitionen  zum  weiteren  Ausbau   des  Bukarester  Werkes    sind    technisch vollständig vorbereitet, der Projektstart ist von der Marktentwicklung  abhängig und wird nach derzeitigem Kenntnisstand Ende 2009 erfolgen.

In Österreich wird auch für 2009 ein ähnlich gutes Ergebnis wie  2008 erwartet, da  durch  die  zu  erwartenden  Konjunkturförderprogramme der  Regierung,  die Marktsegmente von SW Umwelttechnik besonders unterstützt werden. Für 2009 und 2010 wird SW Umwelttechnik den Schwerpunkt auf  Konsolidierung  der erreichten Marktstellung legen und sich auf die Hauptmärkte Österreich,  Ungarn, Rumänien sowie den laufenden Export nach Italien, die  Slowakei,  Bulgarien  und Slowenien konzentrieren.

Eine detaillierte Darstellung für 2008 und  einen  aktualisierten   Ausblick  für 2009 wird SW Umwelttechnik mit der Veröffentlichung des vorläufigen  Ergebnisses am 27.02.09 geben.

Das 1910 gegründete Familienunternehmen SW Umwelttechnik  -  seit   1997  an  der Wiener Börse notiert - steht  für  nachhaltiges   Wirtschaften  und  konsequentes Wachstum in  Ost-  und  Südosteuropa. Mit  innovativer  Umweltschutztechnologie leistet das Unternehmen seinen Beitrag zum Aufbau der notwendigen  Infrastruktur in Zentral- und Südosteuropa.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: SW Umwelttechnik Stoiser & Wolschner AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Dr. Bernd Wolschner
CEO SW Umwelttechnik AG
T: +43/(0)7259/31 35 0

Mag. Michaela Werbitsch
Investor Relations
T: +43/(0)664/811 76 62
F: +43/(0)463/37 667
E: michaela.werbitsch@sw-umwelttechnik.com
W: www.sw-umwelttechnik.com

Branche: Technologie
ISIN:      AT0000808209
WKN:        910497
Index:    WBI
Börsen:  Börse Berlin / Freiverkehr
              Börse Frankfurt / Freiverkehr
              Wiener Börse AG / Geregelter Freiverkehr



Weitere Meldungen: SW Umwelttechnik Stoiser & Wolschner AG

Das könnte Sie auch interessieren: