communication-college Ltd.

Zeitgemässe Aus- und Weiterbildung per Fernstudium/Internationales Internet-Weiterbildungsangebot für professionelle Presse- und PR-Arbeit erhält Zulassung

Heidelberg (ots) - Das weltweite Internet-PR-Trainingsportal www.communication-college.org (cc) hat die staatliche Zulassung erhalten. Die deutsche Zentralstelle für Fernstudien (ZFU) in Köln erteilte sie vorbehaltlich der Praktikabilität des Internetkonzeptes, das in einer Evaluation untersucht und gegebenenfalls adaptiert wird. Damit starten die ersten Kurse des Portals mit Teilnehmern aus Dänemark, Luxemburg, der Schweiz und Deutschland. Das cc bietet Menschen via Internet grundlegende Aus- und Fortbildung in zeitgemässer Public Relations über Länder- und Kontinentgrenzen hinweg. "Noch 2002 beginnen Kooperationen in Asien und Nahost und stehen im russisch sprechenden Raum an", so CEO Ingo Reichardt (47), dessen communication college Mitglied im Fachverband der Kommunikationsausbilder (FKA, www.fka-online.de) ist. Der PR Kurs des communication-college führt zur Abschlussprüfung als geprüfter Berater der Deutschen Akademie für Public Relations (DAPR, www.dapr-online.de). Er ist mit 1'000 Euro Kursgebühren ein herausragend günstiges Angebot vergleichbarer Kurse im Netz. Das cc bündelt PR-Know-how weltweit, verbreitert, vertieft und intensiviert PR- Fähigkeiten und -Fertigkeiten sowie journalistischem Know-how. Teilnehmer lernen, PR-Projekte, PR-Mittel und -Massnahmen selbstständig und im Team zu planen, zu realisieren, umzusetzen und zu überwachen. Neben persönlicher Höherqualifizierung erwerben sie einen attestierten Abschluss, der zur Prüfung bei der Deutschen Akademie für Public Relations mit dem Abschluss "geprüfter PR-Berater" berechtigt. Ferner bietet das CC einen eigenen Zweig "Corporate Journalism". Er vermittelt Arbeitsweisen von Medien, bietet Schreibtraining und befähigt, eigene Texte mediengerecht zu verfassen, Fremdtexte professionell zu beurteilen sowie Publikationen von Mitarbeiter-/ Kundenzeitschriften bis zu Broschüren und Newslettern zu planen, zu gestalten und fachgerecht umzusetzen. Vorteil des Internet-Colleges ist Zeit- und Kosten-Flexibilität: Beim cc gibt es keinen Frontalunterricht, keine Anwesenheitspflicht, entfallen Hotel- und Reisekosten, bleibt das Zeitbudget frei verfügbar. Stattdessen bestimmen die Teilnehmer Lern-Takte und -Zeiten im vorgegebenen Rahmen individuell selbst. Die Lern-Bausteine werden persönlich bewertet, kommentiert und dokumentiert. Mehr als 50 dieser Lernmails bereiten Teilnehmer auf Öffentlichkeitsarbeit für das eigene Unternehmen und auf die Prüfung der Deutschen Akademie für Public Relations (DAPR) vor. Lerneinheiten bestehen grundsätzlich aus Einführung und Erläuterung des Themas, Beispielen und/oder Case Studies, weiterführenden Literaturhinweisen und Übungen bzw. Kontrollfragen, deren richtige Beantwortung im Baustein-Verfahren zum nächsten Lernmail führt. Je nach Teilnehmerstruktur (regionale Herkunft) bietet das cc ein oder zwei Wochenendseminare zur Vertiefung und für Fallstudien an. Das Curriculum orientiert sich am Lehrplan der DAPR zum geprüften PR-Berater und ergänzt ihn sinnvoll. CEO Reichardt: "Vor allem sind internationale und interkulturelle Kommunikation/PR Bestandteil, da kleine und mittelständische Unternehmen oft hilflos sind, wenn es darum geht, im Ausland zu kommunizieren und sich in neuen Kulturen ein Image aufzubauen. Denn mehr und mehr KMU möchten (und müssen) ihre Anstrengungen in neuen Märkten intensivieren." Das communication-college richtet sich an Beschäftigte ausländischer und nationaler kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU) ohne eigene Abteilung Öffentlichkeitsarbeit, an Absolventen von Volontariaten, Trainees in PR-Agenturen oder PR-Abteilungen und an Personen, die über PR-Grundwissen verfügen. Zielgruppe sind ferner Kommunikationsfachleute aus Journalismus, Marketing oder Werbung und Studenten, die mit zusätzlicher Kommunikationsausbildung samt Abschluss Chancen beim Berufseinstieg erhöhen wollen. Zulassungsvoraussetzungen und Gebühren für das Communication College sind auf der Homepage abrufbar. Das communication-college ist Partner nationaler und internationaler Weiterbildungseinrichtungen zu Public Relations, Journalismus und Marketing. Eigene Seminarangebote von der Krisenkommunikation und Media Relations bis hin zu Fernsehtraining und interner Kommunikation ergänzen das Angebot. Leiter des communication-college ist Dr. Ingo Reichardt in Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen PR-Agenturen und PR- Dienstleistern sowie Fachleuten aus dem Journalismus, der Unternehmensberatung und Public Relations. Der 47-Jährige ist langjähriger Kommunikationsexperte mit Führungspositionen in unterschiedlichen Industrieunternehmen. Seit 1990 hat Reichardt mehr als 2.500 Kommunikationsverantwortliche bei Vorträgen, Tagungen und Workshops aus- und weitergebildet. Er ist Autor mehrerer Bücher und vieler Fachbeiträge für nationale und internationale Medien. Hinweise - für Hörfunkredaktionen: Bitte rufen Sie im Falle eines Interviews an, wir geben Ihnen eine störungsfreie, uns gerade nächst erreichbare Festnetznummer. für TV Redaktionen: Wir kommen auch zu Ihnen ins Studio für Print Redaktionen: für die Übermittlung von Bildmaterial brauchen wir Ihre E-Mail Adresse. ots Originaltext: communication-college Ltd. Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: communication-college Ltd. Dr. Ingo Reichardt CEO + Media Relations/Presse + Öffentlichkeitsarbeit In der Aue 12 D-69118 Heidelberg Mobile: +49/170/411'08'61 mailto: presse@communication-college.org mailto: Ingo.Reichardt@communication-college.org [ 002 ]

Das könnte Sie auch interessieren: