Bibliographisches Institut & F.A. Brockh

"Alles ist erlaubt!" Wassily Kandinsky
Das 20. Jahrhundert in der Kunst: alles im neuen "Brockhaus. Moderne Kunst"

    - Querverweis: Bild ist abrufbar unter:        
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs    

    Mannheim (ots) - Was ist eine Performance? Was versteht man unter Konzeptkunst? Welche Künstler werden dem Dadaismus zugerechnet? Was ist der Blaue Reiter? Wer begründete die Pop-Art? Welche wesentlichen Merkmale charakterisieren den Kubismus? Mit dem völlig neuen Nachschlagewerk "Moderne Kunst" legt der Brockhaus-Verlag in diesem Herbst ein umfassendes Kompendium für Kunstliebhaber der "modern art" auf, das vom Impressionismus bis zur Gegenwart alles über Künstler, Stile und Techniken umfasst. Mit über 2'100 Stichwörtern enthält das Nachschlagewerk alle Bereiche der bildenden Kunst von der Malerei und Architektur über Grafik, Skulptur und Fotografie bis zum Design. Der Band ist für 24,90 Euro im Handel erhältlich.          "Ein Topf Farbe, dem Betrachter ins Gesicht geschüttet", so urteilten selbst sonst wohlwollende Kritiker über die Aufsehen erregende Ausstellung junger Künstler im Pariser Herbstsalon des Jahres 1905. Vereinfachende Zeichnungen, ungebrochene Farben: die Geburtsstunde der modernen Kunst im 20. Jahrhundert. Kennzeichnend für moderne Kunst sind nicht nur eine enorme Erweiterung des Kunstbegriffes und der Bruch mit den Traditionen abendländischer Kunst. Geprägt wird sie auch durch das zeitliche Nebeneinander unterschiedlichster Strömungen und Stile, durch abstrakte Darstellungsformen und die steigende künstlerische Bedeutung der eingesetzten Materialien. Der neue "Brockhaus. Moderne Kunst" stellt diese bunte Vielfalt künstlerischen Ausdrucks anschaulich dar und gibt einen umfassenden Überblick über das, was man wissen muss, um über moderne Kunst mitreden zu können.          Auf gut 384 Seiten wird der interessierte Leser über Künstler, Stile und Techniken in ausführlichen und verständlichen Stichwortartikeln informiert. Zu besonders wesentlichen Aspekten wie zum Beispiel Avantgarde, Gesamtkunstwerk, Inszenierung, Kunstkritik, Titel oder Wahrnehmung geben 15 ausführliche Sonderbeiträge eingehend Auskunft. 13 ganzseitige Schautafeln führen mit einem ersten knappen und schnellen Überblick in die bedeutendsten Epochen der Kunstgeschichte des 20 Jahrhunderts ein. So kann sich der interessierte Leser beim Blättern mit einem Blick über die wesentlichen Sachbegriffe und Künstler so verschiedener Strömungen wie Abstrakte Kunst, Dadaismus, Expressionismus, Jugendstil, Kubismus oder Surrealismus informieren. Dabei machen die über 300 grossformatigen Abbildungen der berühmtesten Werke, die mit ausführlichen Bildunterschriften versehen sind, die Kunst anschaulich.          Für alle, die sich zunächst ein Grundwissen über die wichtigsten Meisterwerke und über besonders prominente Künstler aneignen wollen, gibt es mehr als 150 Infokästen mit prägnanten Erstinformationen und zahlreichen erstaunlichen Anekdoten. Auf den Randspalten der Seiten finden sich zahlreiche kleine Porträts und Infokästen, die Daten und Fakten über Personen und Objekte enthalten. Der Band lädt zum Blättern und Schmökern ein, mit dem umfangreichen Stichwortregister können jedoch auch ganz gezielt Begriffe und Themen nachgeschlagen werden. Die enge Verzahnung von Text und Bild, das hervorragende Layout und die ausgezeichneten Bildreproduktionen machen den Band zu einem Standardwerk für jeden, der an moderner Kunst interessiert ist.

    Diese Presseinformation steht Ihnen zusammen mit den Produktabbildungen auch digital unter http://www.brockhaus.de/presse/neu2002 zur Verfügung!          "Der Brockhaus. Moderne Kunst"     Vom Impressionismus bis zur Gegenwart     1. Auflage.     2'100 Stichwörter, 300 Abbildungen.     160 Infokästen.     15 Sonderartikel, 13 Epochentafeln.     384 Seiten. Gebunden.     17 _ 24 cm.     ISBN 3-7653-2391-8

    Ladenpreis: 24,90 EURO [D]; 25,60 EURO [A]; 42.00 sFr.
    Dudenverlag Mannheim, Leipzig, Wien, Zürich 2002
    
ots Originaltext: Bibliographisches Institut & F. A. Brockhaus AG
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Klaus Holoch
Bibliographisches Institut & F. A. Brockhaus AG
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Dudenstrasse 6
68167 Mannheim
Tel.      +49/621/3901-385
Fax        +49/621/3901-395
mailto: klaus.holoch@bifab.de

Besuchen Sie uns auch im Internet unter den Adressen:
http://www.duden.de/presse/neu2002
http://www.brockhaus.de/presse/neu2002
http://www.meyer.bifab.de/presse/neu2002
[ 009 ]



Weitere Meldungen: Bibliographisches Institut & F.A. Brockh

Das könnte Sie auch interessieren: