Swatch AG

SWATCH feiert in Lugano die 333 Millionste Uhr und präsentiert mit einem furiosen SPLASHTIVAL die neue Swatch Jelly in Jelly Kollektion

SWATCH feiert in Lugano die 333 Millionste Uhr und präsentiert mit einem furiosen SPLASHTIVAL die neue Swatch Jelly in Jelly Kollektion
Nicolas G. Hayek, Präsident und Verwaltungsratsdelegierter der Swatch Group: 1. "Wird Nicolas G. Hayek am 1. Juni 2006 in Lugano selbst zum Blue Man?" 2. "So alles will N.G. Hayek noch nicht verraten: Wer am 1. Juni eine einmalige Show erleben will, kommt nach Lugano." Weiterer Text über www.presseportal.ch/de/story.htx?firmaid=100004013. Die ...
Biel (ots) - SPLASHTIVAL heisst das Spektakel, zu dem Swatch am 1. Juni 2006 alle auf die Piazza della Riforma nach Lugano einlädt, um ihre 333 Millionste Uhr und ihre neue Produktelinie zu feiern. Da die "Swatch Jelly in Jelly" Kollektion Swatch (wieder) mit der Kunst vereinigt, kreiert die weltbekannte Blue Man Group das neueste Uhrenmodell während ihrer Performance auf der Bühne. Das SPLASHTIVAL verspricht Swatch und Kunst, eine Riesenshow für das Publikum, einen Schöpfungsakt und ein aussergewöhnliches Live-Erlebnis. Swatch produziert im Mai 2006 die 333 Millionste Uhr. Grund genug für die umtriebigen Trendsetter aus Biel, eine neue Produktelinie zu schöpfen und diese mit einem rauschenden Fest im Zeichen der Drei zu lancieren: Am 1. Juni reisen 300 eigens eingeflogene, aus 30 Ländern kommende Journalisten nach Lugano, um einem aussergewöhnlichen Event beizuwohnen. In dessen Rahmen kreieren die drei Mitglieder der Blue Man Group ein streng limitiertes Modell für die Swatch Jelly in Jelly Kollektion, die am selben Tag der Welt präsentiert wird. Fortsetzung des Flirts mit der Kunst Nicolas G. Hayek, Präsident und Verwaltungsratsdelegierter der Swatch Group, welcher der Weltpresse die neue Produktelinie in Lugano persönlich präsentieren wird, kann seinen Stolz auf den neuen Wurf nicht verhehlen: "Der Erfolg von Swatch ist ungebrochen, ist ein Kunststück. Was liegt also näher, also Jelly in Jelly (wieder) mit der Kunst zu verheiraten?" Die Swatch Jelly in Jelly Kollektion repräsentiert also insbesondere ein erneutes Aufblühen der alten Romanze von Swatch mit der Kunst. Diese entflammte im Jahr 1985, als Kiki Picasso im Centre George Pompidou in Paris die erste Art Special vorstellte. Daraus entwickelte sich eine unbändige Leidenschaft, die mit Keith Haring, Tadanory Yokoo, Mimmo Paladino, Alfred Hofkunst, Jean-Michel Jarre, Mimmo Rotella, Xian LaX, Arnaldo Pomodoro, Spike Lee, Sam Francis und schliesslich mit den Mode-Ikonen Vivienne Westwood, Paco Rabanne, Daniel Swarovski und Jeremy Scott zahlreiche Höhepunkte gefunden hat. Die Swatch Jelly in Jelly Kollektion trägt also die Love Story von Swatch mit der Kunst und ihren Exponenten in die Zukunft. Frische Linie mit zwei Sondermodellen Die erste Swatch Jelly in Jelly Kollektion legt die neue Interpretation des Jelly-Konzeptes plakativ offen: Sie ist farbig, ungemein erfrischend und setzt mit einer grossen Ausstrahlung ein starkes Statement. Jelly in Jelly bringt eine kleine Uhr im grösseren Format und trägt damit dem Trend hin zu grösseren Uhren Rechnung. Die Modelle sind technisch ausgeklügelter, flexibler im Design von neuen Formen, erlauben also ein schnelles Auffangen von neuesten Trends. Die Serie umfasst eine Classic Collection mit fünf eher als casual zu bezeichnenden Modellen und fünf edel-schlichte Uhren in schrill-fröhlichen Farben. Das elfte Modell ("The talking piece") wird am Launch-Event in Lugano erst vorgestellt, das zwölfte, limitierte und nummerierte Modell wird bei dieser Gelegenheit live erschaffen. SPLASTIVAL mit der Blue Man Group Dieser Schöpfungsakt hat es in sich. Für den Launch ihrer neuen, mit der Kunst flirtenden Produktelinie organisiert Swatch am 1. Juni 2006 auf der Piazza della Riforma in Lugano ein - öffentliches und eintrittsfreies - Festival der Superlative. Das "SPLASHTIVAL" beginnt um ca. 19 Uhr mit Opening Acts. Um 22 Uhr folgt mit dem Auftritt der legendären Blue Man Group ein Sinnesrausch für Auge und Ohr: Die (an den namensgebend blau geschminkten Köpfen unschwer erkennbare) Kreativorganisation hat sich einer Form des Spektakels verschrieben, das aufregendes und innovatives Schaffen in einer breiten Palette von Medien verbindet. Ihre berühmten Showproduktionen führen Elemente aus Comedy, Pantomime, Musik und multimedialer Artistik zusammen und kreieren so eine einzigartige Unterhaltungsform. Am besten bekannt dürfte wohl das "Paint Drumming" sein, bei dem die drei Blauköpfe auf farbgefüllten Trommeln spielen, was nicht nur ungekannte Farb-, Licht-, Form- und Toneffekte erzeugt, sondern - in der Umgebung der Trommeln - auch eigentliche Kunstwerke. Eines dieser live und impulsiv erzeugten Bilder wird Vorlage für die später erscheinende, limitierte und nummerierte Swatch Jelly in Jelly sein. Ein multimediales Kunstspektakel leistet also Geburtshilfe für die neue Kunstuhr von Swatch. Festivalstimmung in Lugano Beendet wird das SPLASHTIVAL von einer gigantischen Show mit Laser und Feuerwerk über dem See. Da Swatch sich möglichst viele Taufpaten aus Lugano, Mailand und der ganzen Welt wünscht, wenn die Geburtsstunde der neuen Swatch Jelly in Jelly schlägt, wird das SPLASHTIVAL im Frühling und im frühen Sommer mit einer multimedialen Kampagne beworben werden. Download Bilder: http://media.swatch.com ots Originaltext: Swatch Press Office Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Swatch Press Office Carmen Daetwyler Tel. +41/32/343'97'28 Mobile +41/79/749'32'90 E-Mail carmen.daetwyler@swatch.com
Medieninhalte
2 Dateien

Das könnte Sie auch interessieren: