Swatch AG

Drei neue Draufgänger für Swatch: Mat Rebeaud, Christian Haller und Georges Baumann neu im Swatch ProTeam

Drei neue Draufgänger für Swatch: Mat Rebeaud, Christian Haller und Georges Baumann neu im Swatch ProTeam
Christian "Hitsch" Haller. Weiterer Text über www.presseportal.ch/de/story.htx?firmaid=100004013. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/swatch" Texte complémentaire par ots sous http:// www.presseportal.ch/de/story.htx?firmaid=100004013. L'utilisation de cette image est ...
Biel (ots) - Man kann alles toppen. Das ist die Theorie. Kommen wir zur Praxis: Beim Swatch ProTeam wird's echt schwierig. Die Truppe besteht aus Ausnahmekönnern in Fun- und Extrem-Sportarten - und ist gerade verstärkt worden. Mit den drei Schweizern Mat Rebeaud, Christian "Hitsch" Haller und Georges Baumann. Rebeaud und Haller sind überdurchschnittlich fit in den Freestyle-Interpretationen der Disziplinen Motocross und Snowboarding, Baumann will als erster Mensch den Nordpol allein und zu Fuss durchwandern. Unmögliches wird nicht verlangt, um ins Swatch ProTeam aufgenommen zu werden. Aber es wird geduldet. Seit 1989. In dem Jahr begann Swatch, sich in Extremsportarten wie Skateboarding, Mountainbiking, BMX-Biking, Snowboarding und Vergnügungen ähnlicher Art zu engagieren. Wenn der Charakter der Sportart der Philosophie von Swatch entspricht - innovativ, frech, verwegen, schrill, herausfordernd, zäh, trendy - stehen die Chancen gut, dass Swatch mitspielt. Die Unterstützung des Schweizer Uhrenherstellers gilt dabei den Sportarten als solchen, wie auch gezielt einzelnen Ausnahmeerscheinungen der Szenen. Solche Cracks bilden als Swatch-Botschafter aus der Sparte Sport das Swatch ProTeam. Es dürfte das einzige Sportteam der Welt sein, das aus lauter Individualisten besteht, und dennoch stets Höchstleistungen bringt. Mat Rebeaud, Christian Haller, Georges Baumann. Der Stoff, aus dem Schwiegermutter-Träume sind? Blendend gut sehen alle Drei aus, und Manieren haben sie zweifellos auch. Aber sie sind unzähmbar und in ihrer jeweiligen Disziplin "wilde Hunde" - und genau aus dem Grund neu im Swatch ProTeam. Der Alptraum eines jeden Motorradfahrers ist der Alltag von Mat Rebeaud: Rückwärtssalti und ähnlich gewagte und unglaubliche Manöver mit dem FMX-Bike zehn Meter über dem Boden. Der bald 24-Jährige ist der kommende Weltstar im Freestyle Motocross (FMX). Seit seinem Gesamtsieg an der internationalen FMX "Night of the Jumps"-Tour 2005 gilt Rebeaud als inoffizieller FMX-Weltmeister und als einer der weltbesten Freestyler überhaupt. Die erste Einladung (übrigens als einziger Europäer) an die Winter X Games im Januar 2006 in Aspen ist dafür sicherlich Beweis genug. Dann auch noch gleich auf den zweiten Rang zu fahren, zeugt von einer gewissen Kaltschnäuzigkeit. Grosses Kino. Angst und Zaudern sind für den Westschweizer mit Wohnsitz in Kalifornien ein Fremdwort. Schwerkraft? Wie bitte? Nie gehört sowas! Ach ja... Mat Rebeaud ist der erste Motorsportler im Swatch ProTeam - Willkommen! Auch eher mehr in der Luft als anderswo hält sich Christian "Hitsch" Haller aus dem Schweizer Bündnerland auf. Noch nicht lange 16, Sportgymnasiast, Freestyle Snowboarder - einer der Besten! Okay, der Youngster wohnt da, wo die halbe Welt Ferien macht und hat so ein komfortables Basislager. Seine Leistungen auf dem Snowboard sind dennoch verblüffend, denn "Hitsch" - noch tief im "Groms"-Alter - hält schon bei den Pros mit. Und zwar sowohl auf der "Ticket to Ride" wie auch auf der FIS Tour. Aktuell steckt "Hitsch" mitten in einer Klasse Saison: Einladung an die Rookies-Session des Air & Style im Münchner Olympiastadion im Dezember 05, Sieger des SB-Jam an Silvester 05 in Davos bei den Junioren, Sieger des Slopestyle Contests und Zweitplatzierter in der Halfpipe an den Burton European Open Juniors 2006 in Laax. More to come... Aber der wahre "Iceman" des Trios ist Georges Baumann! Der 39-jährige Berner plant einen Trip von Sibirien über den Nordpol nach Kanada. Nein, nicht mit dem Helikopter - zu Fuss. Das sind 1800 Kilometer Luftlinie (und zwischen 2600 und 3000 zurückgelegte Kilometer) Einsamkeit ohne jegliche Aussenhilfe und drei grosse Gefahren: Unberechenbares, freischwimmendes Eis, Kälte bis zu -60 Grad Celsius, Eisbären. Baumann will's trotzdem in dreieinhalb Monaten schaffen. Der ehemalige Karate-Schweizermeister wird auf einem Schlitten rund 200 kg Gepäck (Kleider, Nahrungsmittel, Brennstoff zum Kochen und diverses Material) mit sich führen. Die extreme Kälte wird es dem professionellen Bodyguard zu Beginn verunmöglichen, mehr als 5 Stunden pro Tag zu marschieren. Mit zunehmend "wärmeren" Temperaturen (wir sprechen da immer noch von Minuswerten um die -3 bis -18 Grad Celsius) wird Georges Baumann gegen Ende seines Abenteuers bis zu 16 Stunden am Tag unterwegs sein. Galarktisch! Mat Rebeaud "Swiss Master of Disaster" - Geboren am 29. Juli 1982 in Payerne (CH). - Ledig. - Wohnhaft in Corona, Kalifornien (USA). - Hobbies: Golf, Snowboarding. - Fährt Motorrad seit er fünf ist. - Seit 2004 Spezialisierung auf Freestyle Motocross. - Davor einige Jahre Motocross auf Weltklasse-Niveau als Professional. - Wertvollste FMX-Klassierungen: - Sieger am freestyle.ch in Zürich. - 3. am Red Bull X Fighters 2005. - Sieger der IFMX "Night of the Jumps"-Tour 2005. - 4. Dew Action Sports Tour 2005 in San Jose, Colorado. - 5. Mobile World Championsship 2005 in Pomona, Kalifornien. - 2. an den Winter X Games 2006 in Aspen (USA) - Mat Rebeaud gehört im FMX zur absoluten Weltspitze. Christian Haller "Hitsch" - Geboren am 28. Oktober 1989 in Davos (CH). - Schüler des Sportgymnasiums Ftan. - Wohnhaft in Zernez (CH). - Hobbies: Skaten, Trampolinspringen. - Wertvollste Erfolge als Freestyle Snowboarder: - 2004 Sieger am Burton European Open Livigno bei den Junioren. - 2004 FIS Europacup-Gesamtsieg bei den Männern. - 2005 2. Rang Burton European Open in Laax bei den Junioren. - 2005 7. Rang an der Juniorenweltmeisterschaft in Zermatt (Jüngster in den Topten). - 2005 Sieger des O'Neill SB-Jam in Davos bei den Groms (15 bis 16). - 2005 Einladung an die Rookies Session des Air & Style in München - 2006 Sieger des Slopestyle Contest am Burton European Open in Laax (Junioren) - 2006 Zweitplatzierter in der Halfpipe am Burton European Open in Laax (Junioren) - Fährt Ticket-to-Ride-Tour (TTR) und FIS-Tour mit den Aktiven. - Mitglied im Swiss Ski-Team. Georges Baumann - Geboren am 8. November 1967 in Bern (CH) - Verheiratet mit Herta, Vater von Noa (8). - Wohnhaft in Gstaad und Rolle (CH). - Dreifacher Karate-Schweizermeister (einmal als Junior). - Arbeitet als Bodyguard für internationale Filmstars und andere Persönlichkeiten. Seit 2001 bereitet sich Georges Baumann gezielt auf sein Nordpol-Abenteuer vor. Physisch z.B. mit Efforts wie einer 36-Stunden-Radtour von Gstaad nach St. Tropez (580 km), einer 400-km-Expedition zu Fuss über das nördliche Packeis oder indem er regelmässig Lebensmittel und Material auf dem eigenen Rücken zu Bauern in die Alp-Höfe oberhalb von Gstaad hinaufträgt. Zwischen dem 22. und 24. Februar 2006 bricht Georges Baumann vom sibirischen Arkticheski-Kap zu seiner Wanderung über den Nordpol hinüber ins kanadische Ward Hunt auf. 1800 km Luftlinie durch die bis zu -60 Grad Celsius kalte Arktische Nacht. Über unberechenbares Packeis, das dort oben nur den Eisbären gehört. Georges Baumann unternimmt seinen Trip auch, um auf zwei internationale Kinderhilfsorganisationen aufmerksam zu machen: "Innocence en danger" und die "Association Européenne contre les Leucodystrophies ELA". Das komplette Swatch ProTeam Beach Volleyball: Martin Laciga & Markus Egger (CH, Männer) Simone Kuhn & Lea Schwer (CH, Frauen) Ana Paula Connelly & Leila Gomes de Barros (BRA, Frauen) Clemens Doppler & Peter Gartmayer (AUT, Männer) Raul Mesa & Pablo Herrera (ESP, Männer) Tian Jia & Wang Fei (CHI, Frauen) Snowboard: Géraldine Fasnacht (CH) Ueli Kestenholz (CH) Christian Haller (CH, neu) Xavier De Le Rue (F) Extrem Ski: Phil Meier (CH) Freestyle Motocross: Mat Rebeaud (CH, neu) Abenteurer: Georges Baumann (CH, neu) ots Originaltext: Swatch Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Swatch Sports Events, Marc Mauron Tel. +41/(0)32/343'89'17 Fax +41/(0)32'343'96'69 E-Mail: marc.mauron@swatch.com Swatch PR Int'l, Carmen Daetwyler Tel. +41/(0)32/343'97'28 Fax +41/(0)32/343'96'69 E-Mail : carmen.daetwyler@swatch.com Internet: http://www.swatch.com
Medieninhalte
3 Dateien

Das könnte Sie auch interessieren: