Einst und Jetzt im Fokus

Zürich (ots) - Der Publikumsrat SRG.D beschäftigte sich in der August-Sitzung einerseits mit «Tama ...

inet-logistics

inet-logistics ist zertifizierter Partner von SAP Zertifizierte Schnittstelle "logistics-connector" für gesicherte Transportbeauftragung

    Wolfurt/Wien (ots) - Der Lösungsanbieter im Bereich internetbasierter Transportbeauftragung und Logistik-applikationen, die inet-logistics GmbH, ist ab sofort zertifizierter Partner von SAP ("certified vendor") und bietet künftig allen SAP R/3-Anwendern eine zertifizierte Schnittstelle für den direkten Datenaustausch mit ihren verschiedenen Logistikdienstleistern. Die zertifizierte Schnittstelle "logistics-connector" sorgt für einen gesicherten, releasefähigen Datenaustausch zwischen SAP R/3-Systemen und dem logistics-server(r).

    Um die Kompatibilität zwischen SAP R/3 und Software von Drittanbietern zu gewährleisten, unterhält SAP im Rahmen des Software Partner Programms Partnerbeziehungen, die unter anderem auf der technischen Schnittstellenprüfung, der sogenannten Zertifizierung, basieren.

    Der logistics-server(r) ist eine offene Integrationsplattform, die einen durchgängigen Informationsfluss zwischen allen Beteiligten der Wertschöpfungskette ermöglicht. Verlader von Waren kennen die Problematik, dass Logistikdienstleister auf unterschiedliche Art und Weise beauftragt werden. Bestenfalls existiert eine EDI Verbindung oder die Transportauftragsdaten werden in ein separates System eingegeben.

    Nur eine Schnittstelle notwendig

    Der Vorteil des "logistics connectors" liegt darin, dass lediglich diese eine Schnittstelle zum logistics-server(r) besteht, obwohl eine Vielzahl von Logistikdienstleistern im Einsatz sein können. Die Transportauftragsdaten können direkt aus dem SAP R/3-System an die Logistikdienstleister gesendet werden, unabhängig von deren technischen Möglichkeiten. KEP-Dienstleister sowie Stückgutspediteure oder kleine Frächter erhalten die Daten in elektronischer Form (via Internet- Browser) direkt in ihre Systeme gespielt oder aber auch per eMail oder per Fax (je nach deren systemtechnischen Ausstattung). Sowohl die Erstellung der Labels als auch die Druckersteuerung erfolgt direkt über den logistics-server(r), wo die spezifischen Labels der jeweiligen Logistikdienstleister und die stammdatenabhängigen Druckerprofile zur Verfügung stehen. Zusätzlich können die Track&Trace Daten direkt ins SAP R/3 zurückgespielt werden. Bei Bedarf werden Negativstati an definierte Disponenten gesendet.

    Kein Programmieraufwand

    Die Integration des zertifizierten "logistics-connectors" mit SAP R/3-Systemen erfolgt nicht durch individuellen Programmieraufwand, sondern kann über Customizing sehr schnell realisiert werden. Trotz des geringen Initialaufwandes entsteht eine sehr tiefe Integration, die bis zur Datenrückmeldung aus den Systemen der Logistikdienstleister in das SAP R/3-System reicht. Das SAP R/3-System bleibt dabei immer das "führende System". Wichtig zu erwähnen ist auch, dass der Datenaustausch bei der Zertifizierung auch auf Security und Safety, sprich Http und Https, geprüft und abgenommen wurde.

    Gesamtlösung - beliebig zu erweitern

    SAP R/3-Anwender erhalten eine Gesamtlösung für ihre Distributionslogistik, die standardisiert angeboten wird, jedoch an prozessspezifische Anforderungen angepasst werden kann. International agierende Unternehmen setzen vermehrt auf den "logistics-connector", da sie mit der einmalig realisierten Schnittstelle die national unterschiedlichen Logistikdienstleister im Zuge eines RollOuts abdecken können.

    Mit dem zertifizierten "logistics-connector" steht nun allen SAP Anwendern die Möglichkeit offen, ohne grossen Aufwand ihre Informationskette bis zu den Logistikdienstleistern ungebrochen zu erweitern.

    Kurzportrait der inet-logistics GmbH

    Die 1999 im österreichischen Wolfurt gegründete inet-logistics GmbH hat sich zum führenden Lösungsanbieter im Bereich der web-basierten Logistikapplikationen entwickelt. Kernstück ist die Internet-Plattform "logistics-server(r)" mit dem dazugehörigen Rechenzentrum in Wolfurt. Diese Lösung verbindet die Verladerschaft mit der Transport- und Logistikbranche, behebt die Medienbrüche innerhalb der Supply Chain und führt zu einem verbesserten Informationsfluss mit erhöhter Datenqualität und Geschwindigkeit. Der "logistics-server(r)" arbeitet dabei als ASP (Application Service Providing)-Anwendung. Das heisst, alle Prozesse laufen über das Rechenzentrum von inet-logistics. Zu den modular gestaltbaren Internet-Applikationen gehören Anwendungen zur Transportbeauftragung, Sendungsverfolgung und Lademittelverwaltung. Derzeit beschäftigt inet-logistics rund 35 Mitarbeiter. Neben einer Niederlassung in Wien verfügt das Unternehmen über eine Filliale in Hamburg, die im November 2001 eröffnet wurde. Noch in diesem Jahr will inet-logistics eine weitere Niederlassung in der Schweiz eröffnen.

    Weitere Informationen:  www.inet-logistics.com

ots Originaltext: inet-logistics
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
inet-logistics
c/o Melzer PR Group
Hegelgasse 15
A-1010 Wien
Tel.         +43/1/526'89'08'0
mailto:    office@melzer-pr.com
Internet: http://www.melzer-pr.com
[ 015 ]



Das könnte Sie auch interessieren: