Bibliographisches Institut & F. A. Brock

Warum werden die Deutschen immer dicker? - Brockhaus präsentiert Wissenswertes und Überraschendes zum Thema "Ernährung"

    Mannnheim (ots) - Alle Jahre wieder: Pünktlich zu Frühlingsbeginn werden Verbraucher mit Diätempfehlungen, Fitnessprogrammen und Tipps zu gesunder Ernährung überhäuft. Das Ziel: Der Winterspeck muss weg. Fettpölsterchen, die sich in der kalten Jahreszeit angesammelt haben, geht es an den Kragen. Trotzdem: Die Deutschen werden immer dicker.

    Halten Lightprodukte, was die Hersteller versprechen? Sind Diäten sinnvoll und was sollte beim Kalorienzählen unbedingt beachtet werden? Brockhaus widmet sich in diesem Monat auf www.brockhaus.de ausführlich dem Thema Ernährung. Interessante Kurzartikel präsentieren in leicht verdaulichen Häppchen aktuelle Erkenntnisse aus dem Brockhaus-Band "Ernährung". Wir erklären, warum die Tomate rot ist, warum Vitamin C schön macht und warum Sie mit der Hollywood-Diät schnell schlapp machen. Sie finden sich zu dick? Schluss mit den Spekulationen. Brockhaus hat einen unbestechlichen Bodymass-Index-Rechner eingerichtet, der objektiv Auskunft über Normal-, Unter- oder Übergewicht gibt.

    Im Gespräch mit den Ernährungsexperten Prof. Wilhelm Holzapfel und Dr. Henry Delincée von der Bundesforschungsanstalt für Ernährung entlarvt Brockhaus verbreitete Ernährungsirrtümer. Was ist die Ursache dafür, dass über die Hälfte der Deutschen übergewichtig ist? Werden unsere Lebensmittel immer ungesünder? Diese und andere Fragen beantworten die beiden Wissenschaftler aus Karlsruhe.

    Schlaue Füchse können zudem ihr Wissen im Brockhaus-Ernährungsquiz unter Beweis stellen. Als Gewinnschmankerl winkt einer von drei Brockhausbänden "Ernährung".

    "Brockhaus - Ernährung"     Gesund essen, bewusst leben     1. Auflage     3'500 Stichwörter, 850 Abbildungen     25 Sonderartikel, 120 Infokästen     704 Seiten     Gebunden     17,5 x 24,5 cm     ISBN 3-7653-0581-2 Ladenpreis     49,95 Euro [D]; 51,40 Euro [A]; 86.00 sFr.;     Brockhaus-Verlag     Mannheim, Leipzig, Wien, Zürich 2001

ots Originaltext: F. A. Brockhaus AG
Internet: www.newsakutell.ch

Kontakt:
Klaus Holoch
Bibliographisches Institut & F. A. Brockhaus AG
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Dudenstrasse 6
D-68167 Mannheim
Tel.         +49/621/39'01-385
Fax          +49/621/39'01-395
E-Mail:    klaus.holoch@bifab.de
Internet: http://www.brockhaus.de http://www.bifab.de
                http://www.brockhaus.de/presse/neu2003



Weitere Meldungen: Bibliographisches Institut & F. A. Brock

Das könnte Sie auch interessieren: