Medtronic GmbH

Drei deutsche Medizinjournalisten mit dem Medtronic Medienpreis ausgezeichnet
In der Berliner Charité prämierte Beiträge aus Presse, Radio und Fernsehen zeigen die Möglichkeiten der Medizintechnik auf

Berlin (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist
  abrufbar unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs - 

Der Wissenschaftsjournalist Lars Abromeit ist bei dem zum sechsten Mal verliehenen Medtronic Medienpreis - Medizin Mensch Technik mit dem ersten Preis ausgezeichnet worden. Er erhielt den Preis für seine Reportage "Beinlos klettern", die 2011 im Magazin GEO erschien.

"Abromeit führt uns in die Gedanken und Gefühle eines jungen Mannes ein, der bei einem Bergunfall seine Beine verlor", erklärte die Jury. "Er folgt ihm, wie er sich zum Wissenschaftler entwickelt und das Bergsteigen mit selbstentwickelten spezialisierten Kunstbeinen wiederentdeckt. Dabei zeigt er die außergewöhnlich positive Einstellung des jungen Wissenschaftlers zum Leben mit Medizintechnik auf."

Bei der Auswahl der Gewinner hatte die Jury einmal mehr die Qual der Wahl. Es gab rund 170 preiswürdige Einsendungen. Dies ist dem Gremium zufolge ein Beleg für das bemerkenswerte Bestreben der Medien, dem wachsenden Interesse der Öffentlichkeit nach Informationen zu Gesundheitsfragen Rechnung zu tragen.

Beispielsweise ist die Medizintechnik in Abromeits Beitrag ständig in den deutschen Medien präsent. Als Folge von Krankheit und Unfallverletzungen schafft der Verlust von Extremitäten immer noch einen Bedarf für immer weiter entwickelte Prothetik. In vielen Fällen können Therapien wie hochentwickelte künstliche Arme oder Beine dem Patienten dabei helfen, zurück in den Alltag zu finden und sein Selbstbewusstsein wieder herzustellen.

Der im Berliner Klinikum Charité, das seit mehr als 300 Jahren im Dienst am Patienten steht, zum sechsten Mal vergebene Preis wird an Journalisten verliehen und fördert die Qualität der Berichterstattung über innovative Technologien in der Medizin. Ausgewählt werden Veröffentlichungen in Zeitungen und Zeitschriften, im Radio, im Fernsehen und im Internet, die medizintechnische Themen in herausragender journalistischer Qualität allgemeinverständlich kommunizieren.

Die Wissenschaftsjournalisten Kristin Raabe und Tim Förderer, die für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk beziehungsweise für verschiedene Fernsehsender arbeiten, wurden mit dem zweiten und dritten Preis geehrt. Raabe erhielt den Preis für ihren Bericht "Licht ins Dunkel", der spezielle Audiotechniken einsetzt, um Millionen von Hörern des Deutschlandfunks an dem Moment teilhaben zu lassen, an dem blinde Patienten mit der Hilfe von Intraokularsensoren wieder sehen können. Die Jury hat Tim Förderers innovative TV-Dokumentation "Voll im Takt" für den dritten Preis ausgewählt, die den deutschen Herzschrittmacher-Pionier Heinz-Joachim Sykosch vorstellt.

In der Jury sind leitende Redakteure namhafter deutscher Medien vertreten. Ihr gehören Carsten Schroeder (Deutschlandfunk, Vorsitz), Susanne Kutter (Wirtschaftswoche) und Dr. Bernhard Albrecht (TV-Journalist und erster Träger des Medtronic Medienpreises) an. Dazu kommen Claudia Peter (Charité Unternehmenskommunikation) und Andreas Bohne (Medtronic PR & Communications). Dem Gremium stehen die Charité-Mediziner Prof. Dr. med. Matthias Endres (Neurologie), PD Dr. med. Michael Putzier (Orthopädie), Prof. Dr. med. Karl Stangl (Kardiologie) und Prof. Dr. med. Elisabeth Steinhagen-Thiessen (Endokrinologie) als wissenschaftlicher Beirat zur Seite.

Gestiftet wurde der Preis von dem führenden Medizintechnik-Unternehmen Medtronic. Das amerikanische Unternehmen, das vor mehr als 50 Jahren den ersten implantierbaren Herzschrittmacher für den Dauerbetrieb entwickelt hat, ist seit 1970 in Deutschland ansässig. In der Firmenzentrale in Meerbusch bei Düsseldorf, im Werk Deggendorf sowie im technischen Dienst und Vertrieb beschäftigt Medtronic heute gut 900 Menschen.

Über Medtronic

Medtronic, Inc. hat seinen Hauptsitz in Minneapolis, USA, und ist führend in der Medizintechnik, lindert Schmerzen, fördert Heilung und verlängert das Leben von Millionen Menschen auf der ganzen Welt. Medtronic GmbH in Deutschland hat ihren Sitz in Meerbusch. Der europäische Hauptsitz von Medtronic ist in Tolochenaz (VD) in der Schweiz angesiedelt. Sie finden Medtronic im Internet unter www.medtronic.com, www.medtronic.eu und www.medtronic.de.

Kontakt:

Julia Horstmann
Medtronic Medienpreis - Info Büro
c/o Topcom Communication GmbH
Hamburger Allee 45
60486 Frankfurt am Main
Tel.: 069 - 33 00 89 38, Fax.: 069 - 33 00 89 22
E-Mail: info@medtronic-medienpreis.de
www.medtronic-medienpreis.de



Weitere Meldungen: Medtronic GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: