TeleTell

Neuer Wind bei TeleTell

TeleTell bekommt neue Kaderleute. Geschäftsführer Hansruedi Hottiger, Redaktionsleiterin Monika Senn und Marketingleiterin Esther Infanger verlassen das Zentralschweizer Regionalfernsehen in Luzern. Luzern (ots) - Heute morgen wurde das Team von TeleTell darüber informiert, dass es beim Regional-TV-Sender der Zentralschweiz zu Aenderungen kommen werde. Wie Florenz Schaffner, Leiter der elektronischen Medien der AZ Medien Gruppe (TeleTell, Tele M1, Radio Argovia) bekannt gab, wolle er mit verschiedenen Massnahmen die Voraussetzungen für eine weitere Qualitätssteigerung beider TV-Sender schaffen und dank der besseren Nutzung von Synergien gleichzeitig die Kosten senken. Dies sei notwendig, weil es vor allem TeleTell in diesem Jahr trotz massivem Zuschauerzuwachs nicht gelungen sei, die Werbeeinnahmen entsprechend zu steigern. Im Hinblick auf die geplanten Aenderungen haben sich Geschäftsführer Hansruedi Hottiger, Redaktionsleiterin Monika Senn und Marketingleiterin Esther Infanger entschlossen, neue Aufgaben zu suchen. "Ich bedaure diese Abgänge sehr, sehe darin aber auch eine Chance für einen Neubeginn", meinte Schaffner. Die Leitung der Redaktion wird ab Mitte November Ernst Meier übernehmen, der zur Zeit die Redaktion von "azonline.ch" leitet. Die publizistische Leitung von TeleTell und Tele M1 bleibt bei Programmleiter Heinz Lang. Das Marketing wird künftig verstärkt. Neu wird es in Luzern für beide Sender zentral einen "Leiter Marketing & Kommunikation" geben. Kurt Schudel (noch Verkaufsleiter beim "Business Guide to Switzerland / GTS-Verlag") wird diese Funktion spätestens anfangs 2003 übernehmen. Zum neuen Verkaufsleiter für beide Sender wird Michele Macaluso befördert, der bis anhin Verkaufsleiter von Tele M1 war. Seine Verkaufsberatungsteams führen neu Evi Bossard bei Tele M1 und Kurt Schudel bei TeleTell. Neben der Reorganisation im personellen Bereich wurden auch programmliche Aenderungen angekündigt. So werde die Informationssendung "Aktuell" eine klarere Struktur bekommen und dank besserer Themenplanung und Koordination zwischen den beiden Sendern auch an Gehalt zulegen, stellte Schaffner in Aussicht. Auch sei geplant, den "Montana-Talk" anfangs nächsten Jahres durch eine neue Sendung zu ersetzen. ots Originaltext: TeleTell Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: TeleTell Maihofstrasse 76 6002 Luzern Tel. +41/41/429'54'44 Florenz Schaffner (Freitag, den 4.10.02 zwischen 14.00 Uhr und 16.00 Uhr) Tel. +41/62/832'88'88 oder Mobile +41/79/416'97'87

Das könnte Sie auch interessieren: