Hofherr Communikation GmbH

Berge im Einkaufssack? - Aldisierung und Verkauf von Billigreisen - Dieter Brandes erörtert Thematik bei Future Mountain 2004

    Innsbruck (ots) - Leiden Zimmervermieter unter der Aldisierung? Werden durch Angebote von Billigreisen durch Grosshandelsketten, wie Billa, Tschibo & Co. die heimischen Touristiker in die Knie gezwungen? Was hat das Preis-Dumping für fatale Folgen für die heimische Tourismuswirtschaft?

    Aldi-Buchautor Brandes nimmt Aldisierung unter die Lupe

    Dieter Brandes, Autor der Erfolgsbücher "Konsequent einfach - Die Aldi Erfolgsstory" und "Einfach managen - der Weg zum Wesentlichen", beschäftigt sich intensiv mit dieser Problematik. Im Rahmen des internationalen Tourismussymposiums Future Mountain vom 22. - 24. September in Sölden erörtert er das Phänomen der Aldisierung im alpinen Tourismus.

    Günstige Reiseangebote im Supermarkt

    Die Ausgabebereitschaft der Urlauber nimmt tendenziell ab. Immer mehr Schnäppchenjäger suchen nach billigen Urlaubsangeboten mit vergleichsweise hoher Qualität. Auch im alpinen Tourismus werden vermehrt Billigpakete angeboten. Dies erfolgt einerseits über das Internet, andererseits werden neue Vertriebswege gesucht. "Urlaubsreife Kunden haben somit nun auch die Möglichkeit, die schönsten Wochen im Jahr im Supermarkt zu kaufen. Die Berge werden damit zu einem günstigen Preis im Einkaufssack verpackt...," betont Dieter Brandes.

    Ausverkauf der Berge?

    Leidet vielleicht doch die Qualität bei den Billigangeboten oder findet ein Ausverkauf der Berge statt? In der Destination selbst geraten oftmals die Mitbewerber aufgrund mangelnder Differenzierung unter Preisdruck. "Die Preisspirale dreht sich dadurch nach unten. Das Preisniveau der Destination gerät somit ins Wanken. Wie sinnvoll ist daher diese Billigschiene?" stellt der Hamburger Stratege Dieter Brandes in den Raum.

    Intuition und Phantasie gefragt

    "Der Touristiker braucht den Mut, neue Ideen zu verwirklichen", so Dieter Brandes. "Man muss sich von der Masse abheben, sonst wird man darin verschwinden. Nur wer es anders macht als die Konkurrenz, wird sich erfolgreich positionieren".

ots Originaltext: hofherr communikation gmbh
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
hofherr communikation gmbh
Eva Stuhler / Angelika Rech
Tel.         +43/512/565616-17
E-Mail:    a.rech@hofherr.com
Internet: http://www.hofherr.com/redirect.opm?req=315814286
oder unter
http://www.tourismuspresse.at/detail.html?id=234141&_lang=de



Weitere Meldungen: Hofherr Communikation GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: