JoWooD Productions Software AG

euro adhoc: JoWooD Productions Software AG
Quartals- und Halbjahresbilanzen
Ergebnis 3. Quartal 2004 - JoWooD präsentiert positives operatives Q3 Ergebnis - EBIT stark durch konservative Abschreibung von Titeln geprägt - Konzernergebnis aufgrund von

--------------------------------------------------------------------- Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------- Die an der Wiener Börse notierte JoWooD Productions Software AG konnte trotz hoher Abschreibung von Spieletiteln im Zuge der konservativen Bilanzierungspolitik ein stabiles Ergebnis zum dritten Quartal 2004 präsentieren. Das EBIT der ersten 9 Monate liegt bei 1.191 TEUR. Das Konzernergebnis nach Minderheiten ist geprägt durch die außerordentliche Abschreibung von latenten Steuern im Zuge der Änderung des Körperschaftssteuersatzes von 34% auf 25%. Die ausgewiesenen Steuern sind fast zur Gänze nicht zahlungswirksam. Die Anpassung der latenten Steuern bezüglich der Steuersatzänderung wird auf das 3. und 4. Quartal aufgeteilt. Der Umsatz der ersten 9 Monate liegt bei 12,4 Mio. EUR. Im kumulierten Q3 Umsatz des Vorjahres waren noch auslau-fende Distributionsaktivitäten in Höhe von etwa 6,9 Mio. EUR enthalten. Der Umsatz der laufenden Berichtsperiode liegt demnach um 20% über dem bereinigten Publishingumsatz der Vorjahresperiode. Die gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres (57%) leicht geringere Bruttomarge (53%) resultiert aus den mit den Erstveröffentlichungen des dritten Quartals verbundenen Abschreibungen der Spiele. Dies ließ die Herstellkosten (CoGs) auf 5,8 Mio. EUR ansteigen. Die Abschreibungen werden jeweils quartalsweise vorgenommen. Veröffentlichun-gen zum Ende des Quartals führen demnach zu einer 3 - Monatsabschreibung trotz korrespondierender Umsätze von nur einem Monat. Im Vergleich zur Branche aktiviert und schreibt JoWooD die Softwaretitel konservativ ab. Die restriktive Kostenstruktur ermöglicht weiterhin positive Ergebnisse. Der geringfügige 6 %-ige Anstieg der Verwal-tungs-, Vertriebs- und sonstigen Aufwendungen von 6,1 Mio EUR auf 6,5 Mio. EUR gegenüber den Aufwendungen der Vorjahresperiode resultiert einerseits aus der intensivierten internationalen Marktbearbeitung insbesondere für zukünftig erscheinende PC- und Konsolentitel und andererseits aus einem Einmalaufwand für die Wertberichtigung von Forderun-gen aus Lieferungen und Leistungen. Das erhöhte Finanzergebnis resultiert aus dem Umstand, dass im Vorjahr aufgrund der im Rahmen des Restrukturie-rungskonzeptes abgeschlossenen Bankenvereinbarungen der Großteil der Kreditverbindlichkeiten zinsfrei gestellt war und andererseits aus einer vorgenommenen Wertberichtigung von im zweiten Quartal zugegangenen eigenen Aktien in Höhe von TEUR 257. Der Zugang eigener Aktien ist im Gegensatz zu anderen Vermögensgegenständen bei Kauf als Aufwand (Rücklagendotierung) und bei Verkauf oder Wertberichtigung als Auflösung derselbigen zu buchen. Demnach schlägt im vorliegenden Ergebnis der Zugang eigener Aktien mit TEUR 192 Aufwand zu Buche. Der negative Ausweis bei den Ertragssteuern ist einerseits Resultat des positiven EGT und andererseits Folge der An-passung der latenten Steuern im Zuge der Änderung des Körperschaftssteuersatzes. Die Ertragssteuerbelastung ist je-doch aufgrund vorhandener Verlustvorträge nicht zahlungswirksam. JoWooD beschäftigt per Stichtag 140 fixe und 49 freie Mitarbeiter. Die ersten 3 Quartale waren durch hohe Investitionstätigkeiten in Titel für das zweite Halbjahr 2004 insbesondere aber für den äußerst attraktiven und ambitionierten Produktkatalog 2005 geprägt, darunter Titel wie Gothic III, Spellforce II, Gilde II, Hotelgigant II oder Stargate. Strategisch bestimmendes Ziel für 2005 ist eine massive Umsatzausdehnung. Die Auslieferungen von Titeln für Konsolen haben im 3. Quartal begonnen und werden im 4. Quartal mit dem Erscheinen von „Ski Racing 2005 featuring Hermann Maier“ den Höhepunkt bezüglich Multiplattformpublishing in diesem Jahr errei-chen. Die strategische Positionierung darf demnach als gelungen bezeichnet werden. Der Konsolenmarkt ist im Ver-gleich zum PC Markt der deutlich größere. Für das Gesamtjahr 2004 geht JoWooD von einem Gesamtumsatz von 23 bis 25 Mio. EUR aus. EBIT bzw. Konzerner-gebnis werden durch die außerordentliche nicht zahlungswirksame Steuerbelastung durch die Änderung des Körper-schaftssteuersatzes, die im Jahresverlauf späten Releases sowie die im Branchenvergleich konservative Abschrei-bungspolitik belastet. JoWooD geht von einer einer EBIT Marge von etwa 10% zum Jahresende aus. ~ Kennzahlen TEUR Jän - Sep 2004 Jän - Sep 2003 Umsatzerl 12.414 17.276 HK d Umsätze -2.037 -2.234 Entwicklungsaufw -3.800 -5.117 Bruttoerg. v.Umsatz 6.577 9.924 EBIT v. Restr. 1.191 4.887 EBIT n. Restr. 1.191 1.313 Ergeb. v. Ertragst.n 446 955 Ergebnis v. Mindh. *) -1.536 272 Konzernergebnis *) -1.474 266 ~ *) enthält ausserordentliche Anpassung der latenten Steuern im Zuge der Änderung des Körperschaftssteuersatzes ~ Jän - Sep 2004 Jän - Sep 2003 Langfristiges Verm. 13.079 17.384 Kurzfristiges Verm. 41.578 22.753 Bilanzsumme 54.658 40.137 Eigenkapital 39.801 20.416 Minderheiten 24 -8.109 Langfr.Verbindl.. 7.452 4.053 Kfr. Finanzverbindl.. 1.809 15.907 Sonst.Verbindl. 5.572 7.870 davon Anz. 2.491 2.085 Eigenkapitalqu. 73% 51% fixe Mitarbeiter p.Stt. 140 117 freie Mitarbeiter p.Stt. 49 26 ~ Ende der Mitteilung euro adhoc 04.11.2004 08:03:22 --------------------------------------------------------------------- Rückfragehinweis: JoWooD Productions Software AG Dr. Michael Pistauer, Vorstand. Karin Kraberger, Investor Relations Tel.: +43 (0)3614 2966 1015 mailo:investor@jowood.com http://www.jowood.com Branche: Software ISIN: AT0000747357 WKN: 074735 Index: WBI, ATX Prime, ViDX Börsen: Berliner Wertpapierbörse / Freiverkehr Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr Frankfurter Wertpapierbörse / Freiverkehr Bayerische Börse / Freiverkehr Wiener Börse AG / Amtlicher Markt

Das könnte Sie auch interessieren: