JoWooD Productions Software AG

euro adhoc: JoWooD Productions Software AG
Kapitalerhöhung/Restrukturierung
Kapitalerhöhung (D)

--------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

Kapitalerhöhung bei JoWooD Productions Software AG Turnaround unterstreicht strategische Neuausrichtung

-Bis zu 6.378.320 junge Aktien werden von 25. Juni bis            
voraussichtlich 17. Juli angeboten
-Kapitalerhöhung als Basis für weiteren Bankennachlass und  
Projektfinanzierung
-Capital Bank fungiert als Lead Manager der Transaktion

Wien / Rottenmann, 25. Juni 2003. Die an der Wiener Börse notierte JoWooD Productions Software AG, ein führender Publisher von hochwertigen Computerspielen im deutschsprachigen Raum, führt eine Kapitalerhöhung durch. Ziel der Kapitalerhöhung ist ein weiterer deutlicher Bankennachlass sowie der Eintritt eines strategischen Partners. Mit dem darüber hinausreichenden Emissionserlös soll das operative Geschäft sowie weitere Spieleentwicklungen finanziert werden. Die Details zur geplanten Transaktion werden heute in einer Pressekonferenz bekannt gegeben.

Insgesamt werden im Rahmen des Angebots bis voraussichtlich 17. Juli bis zu 6.378.320 neue Aktien im Nominale von jeweils EUR 1,- angeboten. Im Rahmen des Bezugsangebots hat jeder bestehende Aktionär das Recht, bis zum 9. Juli für jeweils fünf Aktien drei junge Aktien zu zeichnen. Ein Handel der Bezugsrechte wird voraussichtlich von 1. bis 3. Juli ausschießlich an der Wiener Börse erfolgen. Jene Bezugsrechte, die von den Altaktionären nicht ausgeübt werden, werden in Österreich öffentlich sowie international außerhalb der USA, Kanadas und Japans im Rahmen von Privatplatzierungen zum Kauf angeboten. Der Bezugs- bzw. Angebotspreis wurde mit EUR 1.- festgelegt. Das Angebot wird unter dem Lead Management der Capital Bank durchgeführt.

Mit den Mitteln aus der Kapitalerhöhung soll eine Rückführung von Verbindlichkeiten in Ausmaß von ca. EUR 3,5 Mio. finanziert werden. Nach dieser Rückführung sind die Banken im Rahmen eines weiteren Agreements bereit einen Großteil ihrer Forderungen nachzulassen, woraus sich entscheidende positive Effekte für den weiteren Unternehmensverlauf der JoWooD-Gruppe ergeben: Neben einer massiven Verbesserung des Eigenkapitals um rund EUR 6,5 Mio. exkl. der Kapitalerhöhung werden die Kreditverbindlichkeiten um rund EUR 10 Mio. reduziert. Darüber hinaus werden alle verbleibenden wesentlichen Kreditverbindlichkeiten auf eine langfristige Struktur umgestellt. Über die Höhe der Rückführungen hinausgehende Mittel aus der Kapitalerhöhung werden zur Finanzierung von neuen Spieleentwicklungen verwendet, die eine weitere Konzentration auf die Kernkomptenz von JoWooD - die Entwicklung und das Publishing vom Top-Titeln - sichern sollen.

Veranlasst wurde das aktuelle Bankenagreement durch die im 1. Quartal erfolgten Liquditätsabzüge von ca. EUR 4,3 Mio. der finanzierenden Banken. Dieser Liquditätsabzug war nicht Bestandteil des Restrukturierungsplanes und führte bei JoWooD - aufgrund der bestehenden Liquiditätsengpässe - zu einmaligen Restrukturierungsaufwendungen im 1. Quartal 2003.

Erfolgreiche Umsetzung des Restrukturierungskonzepts

Bereits zwei Quartale mit positivem Ergebnis unterstreichen den bisherigen Erfolg des Restrukturierungs-konzepts, das in Folge der massiven wirtschaftlichen Schwierigkeiten von JoWooD im 3. Quartal des Vorjahres implementiert wurde. Alle wesentlichen Restrukturierungsbereiche konnten bisher umgesetzt werden, wobei das erstmals bereits im 1. Quartal eines Geschäftsjahres positive Ergebnis den ambitionierten Restrukturierungsplan sogar deutlich übertraf. So erreichte das Konzernergebnis nach Minderheiten im traditionell schwächsten Quartal des Jahres TEUR 35 und liegt damit deutlich über den Planzahlen. Auch das EBIT vor Restrukturierungsmaßnahmen und Einmaleffekten konnte in den ersten drei Monaten im Vergleich zum Vorjahr mit TEUR 2.720 mehr als verzehnfacht werden. Dies ist insbesondere auf die konsequente und erfolgreiche Umsetzung der neuen Vertriebsstruktur zurückzuführen. Auch das Bilanzbild wurde im Vergleich zum 1. Quartal des Vorjahres verbessert. Die Bilanzsumme wurde nahzu halbiert, die Eigenkapitalquote einschießlich der Minderheitsanteile verbesserte sich auf 13 %.

Neue Vertriebsstruktur als wesentlicher Erfolgsfaktor

Durch die im Zuge der Restrukturierung stattfindende Konzentration auf die Bereiche Entwicklung und Publishing kam es auch zu einer nachhaltigen Veränderung des Vertriebskonzepts. Durch umfassende Garantieabkommen mit den Vertriebspartnern sind u.a. großteils die Entstehungskosten eines Spiels bereits in der Entwicklungphase gedeckt. Gleichzeitig wurde durch dieses neue Vertriebskonzept auch eine deutliche Verbesserung der Unternehmensplanung erreicht. Bisher wurden Vereinbarungen mit sechs wesentlichen Vertriebspartnern abgeschlossen - darunter so renommierte Unternehmen wie Infogrames, Bigben sowie das amerikanische Verlagshaus Encore (Navarre). Die Garantiesummen der bis zum heutigen Tag abgeschlossenen Vertriebsvereinbarungen lassen bereits jetzt für das Jahr 2003 ein positives Ergebnis erwarten.

Ausblick

Durch die starke Fokussierung auf Top-Titel mit hohem Verkaufspotenzial weist auch die Releaseliste 2003 zahlreiche Spiele-Highlights auf. So umfasst das umfangreiche Portfolio im laufenden Geschäftsjahr Titel wie Spellforce, Söldner, Transport Gigant und Against Rome.

JoWooD rechnet für das Geschäftsjahr 2003 mit einem deutlich positiven Ergebnis. Durch die Kapitalerhöhung und die damit einhergehende Verbesserung der Finanzierungssituation soll die Entwicklung der Ertragssituation nachhaltig abgesichert werden.

Weitere Informationen: Dr. Michael Pistauer, Vorstand e-mail: investor@jowood.com Tel. +43/3614/2966-1022 Fax: +43/3614/2966-1023 www.jowood.com

Ein Prospekt, der den Vorschriften des Kapitalmarktgesetzes entspricht, wurde ordnungsgemäß am 24.6.2003 bei der Meldestelle der Oesterreichischen Kontrollbank hinterlegt und im Amtsblatt zur Wiener Zeitung veröffentlicht. Er wird Interessenten am Sitz der JoWooD Productions Software AG, A-4802 Ebensee, Bahnhofstraße 2, sowie bei der Capital Bank Grawe Gruppe AG, A-8010 Graz, Burgring 16 während der üblichen Geschäftszeiten zur Verfügung stehen. Im Zusammenhang mit dem Angebot von Wertpapieren der Gesellschaft sind lediglich die Angaben im Prospekt maßgeblich.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung            euro adhoc 25.06.2003
---------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis: JoWooD Productions Software AG Dr. Michael Pistauer, Vorstand. Karin Kraberger, Investor Relations Tel.: +43 (0)3614 2966 1015 mailo:investor@jowood.com http://www.jowood.com

Branche: Software
ISIN:      AT0000747357
WKN:        074735
Index:    ATX Prime, ViDX, WBI
Börsen:  Wiener Börse AG / Amtlicher Markt
              Berliner Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Bayerische Börse / Freiverkehr
              Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Frankfurter Wertpapierbörse / Freiverkehr



Weitere Meldungen: JoWooD Productions Software AG

Das könnte Sie auch interessieren: