Epilepsie-Liga

Junge Fussballer mit Epilepsie messen sich in Schweden - Spezielles Fussballereignis

Zürich (ots) - Die UEFA veranstaltet zusammen mit der Internationalen Liga gegen Epilepsie (ILAE), welche 2009 ihren 100. Geburtstag feiert, vor der Eröffnung der Halbfinalspiele der U21-Europameisterschaft ein spezielles Fussballspiel. Am 26. Juni spielen in Göteborg und in Helsingborg, Schweden, junge Männer mit Epilepsie aus verschiedenen europäischen Ländern gegeneinander. Sie werden vertärkt durch ehemalige Fussballgrössen wie Roberto Boninsegna, Italien, Roland Nilsson, Schweden, und den ehemaligen schwedischen Trainer Tommy Svensson. Für die Schweiz reist Matthias Frei aus Pfungen nach Schweden. Der junge Fussballer leidet seit seiner Kindheit an Epilepsie. Er beteiligt sich mit grosser Freude und Überzeugung an diesem Projekt. Sport verbindet Das besondere Fussballereignis soll zeigen, dass Menschen mit Epilepsie in der Regel ein normales Leben führen können und sich im Sport und in sozialen Aktivitäten genau so bewähren wie Gesunde. Epilepsie kann jeden treffen. Mindestens fünf Prozent der Menschen erleiden in ihrem Leben einen epileptischen Anfall. Knapp ein Prozent der Bevölkerung erkrankt an Epilepsie. Bei etwa zwei Dritteln der Patienten kommt es entweder zur Ausheilung der Epilepsie, oder sie können dank medikamentöser Behandlung ein nahezu beschwerdefreies Leben führen, bei etwa einem Drittel bleibt die Epilepsie schwer behandelbar. Informationen: Epilepsie-Liga, Tel. 043/488'67'77, info@epi.ch, www.epi.ch ots Originaltext: Schweizerische Liga gegen Epilepsie Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Schweizerische Liga gegen Epilepsie Margret Becker Seefeldstrasse 84 Postfach 1084 8034 Zürich Tel.: +41/43/488'67'79

Das könnte Sie auch interessieren: