MICHELIN Schweiz

Challenge Bibendum 2002: Internationale Öko-Rallye für Umweltautos / Michelin als Wegbereiterin für serienreife Autos mit Null-Emissionen

Querverweis: Die Bilder wurden durch Photopress über das Satellitennetz von Keystone verbreitet

    Zürich (ots) - Die von Michelin initiierte Challenge Bibendum versteht sich als weltweit führende Ideenbörse für innovative Antriebskonzepte der Automobilindustrie, als globales Diskussionsforum für nachhaltige Mobilität und als rollende Messe für saubere Autos. An dem herstellerunabhängigen Wettbewerb beteiligen sich zwischen dem 22. und 25. September 2002 alle führenden Automobilhersteller. Insgesamt sind 56 namhafte Firmen und Institutionen involviert. Nach dem Start in Heidelberg wurden die 52 grünen Fahrzeuge mit Brennstoffzellen- oder Hybridantrieb vom ADAC auf dem Hockenheimring auf Herz und Nieren geprüft. Die Öko-Rallye führt nach Strassburg zu einem Treffen mit Vertretern des europäischen Parlaments. Endstation ist der Automobilsalon in Paris, wo die Testergebnisse präsentiert werden.

    Bei der Challenge Bibendum werden jedes Jahr die besten Innovationen führender  Automobilhersteller, der Automobilzulieferer sowie der Energieversorger auf die Probe gestellt. Im Rahmen unterschiedlicher Tests (Umweltverschmutzungsgrad, Verbrauch, Geräuschentwicklung, Leistungsmerkmale, Sicherheit und Design) werden die Fahrzeuge unter normalen Einsatzbedingungen auf der 700 km langen Strecke von Heidelberg bis nach Paris getestet. 35 Unternehmen und Institutionen präsentieren auf einer rollenden Messe ihre Produkte und einen Beitrag zur nachhaltigen Mobilität.

    Eine Schlüsselrolle zur CO2-Einsparung werden in Zukunft alternative Betriebsstoffe spielen. Dazu gehören Biodiesel und andere aus biologischen Rohstoffen erzeugte Treibstoffe wie Autogas oder Erdgas, aber auch Elektro- und Hybridantriebe sowie die Brennstoffzelle. Das Ziel der Brennstoffzelle besteht darin, durch umgekehrte Elektrolyse Elektrizität aus der chemischen Reaktion zwischen Wasser- und Sauerstoff herzustellen, beides Elemente, die in grossen Mengen Vorhanden sind. In der Automobilanwendung ist dieses Verfahren viel versprechend, da es den Vorteil des Elektroantriebs bietet: Nullemission und Geräuschearmut - ohne Abstriche in der Reichweite.

    Ein Ziel der Challenge Bibendum ist die Gewinnung neuer Erkennung, unter welchen Voraussetzungen die Alternativtreibstoffe verwendet werden können, was Autofahrer zu beachten haben und wie sich die neuen Technologien unter dem Strich rechnen. Welches Konzept sich letztlich durchsetzen wird, hängt von der technischen Machbarkeit, den Kosten für die Massenproduktion, der Kundenakzeptanz und der Infrastruktur ab. Die Betankung von Brennstoffzellen-Fahrzeugen mit Wasserstoff wird vorerst Flottenfahrzeugen vorbehalten sein. Erste serienmässige Autos sollen 2004 erhältlich sein. Im Sommer 2002 wurde in Deutschland ein Projekt gestartet, um die Alltagstauglichkeit von Wasserstoff zu erproben. Im nächsten Jahr wird in Berlin eine erste Wasserstoff-Tankstelle eröffnet.

    Die Challenge Bibendum wurde 1998 von Michelin anlässlich des Hundertjahrjubiläums des Michelin-Männchens, Bibendum genannt, ins Leben gerufen. Letztes Jahr führte die Öko-Rallye von Los Angeles nach Las Vegas. 2003 kehrt Challenge Bibendum in die USA zurück und startet in San Francisco. Für 2004 bestehen Pläne für eine Durchführung in Asien.

ots Originaltext: Michelin
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Ogilvy Public Relations
Thomas P. Hermann
Tel.      +41/1/268'63'43
Fax        +41/1/268'63'44
Mobile: +41/79/405'59'08
mailto: thomas.hermann@ogilvy.com
[ 010 ]



Weitere Meldungen: MICHELIN Schweiz

Das könnte Sie auch interessieren: