interforum

Wissensmanagement heute

Bern (ots) - Wissensmanagement gewinnt in wirtschaftlich schwierigen Zeiten an Bedeutung. Unter dem Titel "Wissensmanagement heute" organisiert interforum am 10. Oktober 2002 in Zürich ein Symposium. Hochqualifizierte Fachleute aus Universitäten, Verwaltungen und der Privatwirtschaft zeigen, wie Wissensmanagement heute zu handhaben ist. Wir befinden uns in einer wirtschaftlich turbulenten Zeit. Viele Unternehmen stecken in Restrukturierungsprozessen, Fusionen oder Redimensionierungen. Die Gefahr ist gross, dass dabei das wichtige Wissensmanagement vernachlässigt wird, weil andere Prioritäten dominieren. Doch gerade in Zeiten schneller Veränderungen in allen Branchen und Märkten gewinnt der geplante Umgang mit Wissen und die Optimierung der Unternehmensprozesse an Notwendigkeit. Wissensmanagement einzusetzen heisst die Wettbewerbsstärke erhöhen - eine schneller lernende Organisation, die strategische Nutzung des Wissens und die Sorge, dieses Wissen nicht zu verlieren, muss eine zentrale Managementaufgabe sein. Das Programm und die Referenten Anhand praktischer Beispielen aus grossen Firmen und KMU sowie aus der Verwaltung und Universitäten wird erläutert, wie Wissensmanagement heute umgesetzt wird. Praxisorientierte Wege zeigen, wie Verluste, die bei Change-Management entstehen, gering gehalten werden können. Ganz besonderes Interesse gilt dem 6. Rahmen-Forschungsprogramm der EU, welches die europäische Vernetzung fördert und das der Bund mit über 800 Millionen Franken finanziell unterstützt. Das Programm startet nächstes Jahr mit einer ganzen Palette an Massnahmen und möchte wesentlich dazu beitragen, dass Europa zu einer der wissensbasiertesten Gesellschaften der Welt wird. Das interforum Symposium findet im Kongresshaus in Zürich statt. Es hat noch freie Plätze. Anmeldungen und Informationen unter www.interforum-bern.ch ots Originaltext: interforum Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: interforum c/o Dr. Erwin Bischof AG Public Relations Agentur Claudia Graber Herzogstrasse 21 3000 Bern 22 Tel. +41/31/348'48'38 Fax +41/31/348'48'29 mailto:pr@bischof.ch Internet: http://www.interforum-bern.ch [ 001 ]

Das könnte Sie auch interessieren: