Suisse Eole

Höchster Windpark Europas
3 Windturbinen produzieren Strom auf 2332 m ü.M.

    Andermatt (ots) - Mit der heutigen Inbetriebnahme von zwei neuen Windenergienlagen auf dem Gütsch ob Andermatt (UR) wird der Standort zum höchsten Windpark Europas. Der diesjährige Zubau in der Schweiz lässt die Windenergieproduktion um 250% ansteigen.

    Das mit 2332 Meter über Meer am höchsten gelegene Grosswindrad Europas auf dem Gütsch wurde zum höchsten Windpark des Kontinents ausgebaut. Zur seit acht Jahren bestehenden Windturbine gesellen sich zwei grössere und leistungsfähigere Anlagen des Typs Enercon E-44. Die Dimensionen der für stark böige Standorte ausgelegten Windturbinen: 55m Nabenhöhe, 44m Rotordurchmesser und je 900kW Leistung. Alle drei vom Elektrizitätswerk Ursern (EWU) betriebenen Anlagen werden mit 2400kW Gesamtleistung jährlich rund 3,25 Mio. kWh Ökostrom mit dem Qualitätslabel "naturemade star" produzieren. Der Strom wird einerseits für den Eigenbedarf des EWU verwendet, andererseits an Kunden wie das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich, Repower und das EW Altdorf geliefert. Die Strommenge entspricht dem Verbrauch von gut 900 Haushalten.

    Die Fundamente der beiden Windturbinen wurden im Juli betoniert. Der Anlagentransport erwies sich als Herausforderung: Via Gotthardpassstrasse gelangte man nach Andermatt und von da mit einem Spezialtransporter zum Standort. Die Mitte September montierten Windturbinen werden heute in Betrieb genommen. EWU-Betriebsleiter Markus Russi freuts: "Windenergie lässt sich gut mit unserer Wasserkraft kombinieren." Absatzmöglichkeiten für den grünen Strom sieht er auch im Tourismusprojekt des Investors Samih Sawiris, das hohen Umweltanforderungen genügen soll.

    Eine geplante vierte Anlage kann vorerst nicht gebaut werden, da sie in der Schusslinie einer Kanone der Gotthardfestung liegt. Doch die benachbarte Korporation Uri plant derweil zwei weitere Windturbinen.

    Die Schweizer Windenergiebranche schreibt 2010 neue Rekorde: Die Windstromproduktion steigt dank Zubau auf dem Mt. Crosin, dem Gütsch und in Le Peuchapatte um über 250%, von 27 Mio. auf 72 Mio. kWh, was dem Bedarf von 20'000 Haushalten entspricht.

    Foto-Download: http://www.suisse-eole.ch/de/infothek/fotogalerie.html

ots Originaltext: Suisse Eole
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Markus Russi (Betriebsleiter EWU)
Mobile: +41/79/643'45'26  

Bernard Gutknecht (Kommunikation Suisse Eole)
Mobile: +41/79/734'65'37  



Das könnte Sie auch interessieren: