Intrum Justitia AG

European Payment Index 2013 - aktuelle Studie von Intrum Justitia: Abgeschriebene Forderungen von Schweizer Unternehmen erreichen fast 8 Milliarden Schweizer Franken

European Payment Index 2013 - aktuelle Studie von Intrum Justitia: Abgeschriebene Forderungen von Schweizer Unternehmen erreichen fast 8 Milliarden Schweizer Franken
Informations-Grafiken zum EPI 2013 / Weiterer Text ueber ots und auf http://www.presseportal.ch. Die Verwendung dieses Bildes ist fuer redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veroeffentlichung unter Quellenangabe: "OTS.Bild/Intrum Justitia AG".

Ein Dokument

EPI 2013

Schwerzenbach (ots) - Gemäss der neusten Studie von Intrum Justitia, Europas führendem Unternehmen für Credit Management Services, weist weit mehr als die Hälfte aller untersuchten europäischen Länder ein erhöhtes Zahlungsrisiko auf; ein Drittel der Länder gilt aufgrund ihres Risikoprofils als Notfall. Das Risikoprofil der Schweiz wird als niedrig bis mittel eingestuft.

   - Der Anteil der Forderungen, der in der Schweiz aufgrund von 
Zahlungsausfällen abgeschrieben werden muss, bleibt mit 1,8% 
gegenüber dem Vorjahr stabil. Dies entspricht einem Gesamtbetrag von 
7,8 Milliarden Schweizer Franken (6,4 Milliarden Euro). 

- In ganz Europa belaufen sich die abgeschriebenen Forderungen auf 
350 Milliarden Euro. Dies entspricht einem Anstieg von 2,8 auf 3,0% 
oder einer Zunahme von 7%. 

- Nur in vier von 31 untersuchten Ländern waren die 
Forderungsausfälle rückläufig: Dänemark, Finnland, Island und 
Schweden. Die Situation in der Schweiz bleibt auf tiefem Niveau 
stabil (1,8% im Vergleich zu 3,0% im europäischen Durchschnitt).

 - Die Länder Süd- und Osteuropas leiden weiterhin unter langer 
Zahlungsdauer, hohen Zahlungsausfällen und weitverbreitetem 
Pessimismus bezüglich der Fähigkeit, aus der gegenwärtigen Krise 
herauszufinden. 

Dies bestätigen die statistischen Daten zum Zahlungs- und Kreditverhalten der zum neunten Mal durchgeführten jährlichen EPI-Umfrage von Intrum Justitia - dem European Payment Index, für den fast 10'000 Unternehmen über Zahlungsmuster befragt werden.

"Ein Drittel der 31 untersuchten Länder verzeichnet einen Rückgang oder keine Veränderung der Forderungsausfälle - neben der Schweiz auch die nordeuropäischen Länder und für die Schweiz wichtige Exportländer wie Deutschland, Frankreich und Spanien", sagt Thomas Hutter, Managing Director von Intrum Justitia Schweiz.

Besuchen Sie uns auf unserer Website www.intrum.ch und bestellen Sie Ihr Exemplar der Studie mit ausführlichen Statistiken und einem Video-Kommentar des CEO unter folgendem Link:

http://www.intrum.com/ch/presse-publikationen/EPI/

Kontakt:

Jaël Fuchs, PR & Kommunikation
Intrum Justitia AG
Eschenstrasse 12, 8603 Schwerzenbach
Tel. Direkt: +41/44/806'85'23
E-Mail: ja.fuchs@intrum.com


Das könnte Sie auch interessieren: