Suva

SUVA: Bundesrat Pascal Couchepin trifft Delegation des SUVA- Verwaltungsrates

      Luzern (ots) - Bundesrat Pascal Couchepin ist heute in Bern mit
einer Delegation der SUVA zusammengetroffen, um über die
umstrittenen Immobilientransaktionen der Suva und über den Stand des
laufenden Strafverfahrens zu diskutieren. Im Verlaufe dieses
Gesprächs, das in einer konstruktiven Atmosphäre abgelaufen ist,
haben die Verantwortlichen der Suva unter der Leitung von
Verwaltungsratspräsident Franz Steinegger den Vorsteher des Eidge-
nössischen Departements des Innern über die Kontrollmechanismen der
Suva orientiert. Die Aufgabenteilung zwischen Bund und Suva wird im
Rahmen der laufenden Revision des Unfallversicherungsgesetzes
überprüft.

    Die Verantwortlichen der Suva haben Herrn Bundesrat Pascal Couchepin bis Mitte November 2005 einen Zwischenbericht über alle Immobilientransaktionen der letzten fünf Jahre in Aussicht gestellt. In organisatorischer Hinsicht wurde vereinbart, dass die notwendigen Massnahmen zur Anpassung der Strukturen der Suva im Rahmen der laufenden Unfallversicherungsgesetzrevision zu treffen seien.

    Franz Steinegger und die beiden Vizepräsidenten des Verwaltungsrates der Suva, Colette Nova und Peter Hasler, haben ihr Vertrauen in die sozialpartnerschaftliche Trägerschaft der Suva bekräftigt.

    Der Bundesrat übt die Oberaufsicht über die Suva aus. Er hat die Zuständigkeit zur Aufsicht über die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen an das Bundesamt für Gesundheit delegiert. Die Immobilienpolitik fällt in die Zuständigkeit der Suva. Die Aufsicht darüber obliegt dem Verwaltungsrat der Suva, der ein Anlagereglement erstellt hat.

Auskunft für Medienschaffende:   Judith Fischer, (Suva), Tel. 079 773 50 50 Jean-Marc Crevoisier, (EDI), Tel. 079 763 84 10


*            *            *

    Als selbstständiges Unternehmen des öffentlichen Rechts versichert die Suva rund 100'000 Unternehmen bzw. 1,8 Millionen Berufstätige und Arbeitslose gegen die Folgen von Unfällen und Berufskrankheiten. Die Dienstleistungen der Suva umfassen Prävention, Versicherung und Rehabilitation. Ihre Kunden können kompetente, ergebnisorientierte Arbeit und eine faire, zuvorkommende Behandlung erwarten. Die Suva arbeitet nicht gewinnorientiert und erhält keine Subventionen. Im Verwaltungsrat sind Arbeitgeber, Arbeitnehmer und der Bund vertreten. Die Suva wurde 2004 mit dem Esprix für Kundenorientierung und dem Innovationspreis der Schweizer Assekuranz für das New Case Management und die wirkungsvolle Wiedereingliederung Verunfallter ausgezeichnet.

www.suva.ch

Suva



Weitere Meldungen: Suva

Das könnte Sie auch interessieren: