FC Aarau AG

FC Aarau AG - Neuanfang, damit der Fussball in unserer Region erstklassig bleibt

Aarau (ots) - Aus dem Fussballverein FC Aarau wird eine Aktiengesellschaft FC Aarau AG, damit der Fussball in unserer Region erstklassig bleibt. Der neue Präsident Michael Hunziker, Notar und Anwalt, Aarau, will mit der Unterstützung von Supportervereinigungen, Sponsoren und FCA-Sympathisanten den FC Aarau strukturell, finanziell und organisatorisch auf eine neue Basis stellen. Dieser Neuanfang ist eine wichtige Voraussetzung, dass auch künftig im Aargau und in den angrenzenden Regionen Fussball auf höchstem nationalem Niveau genossen werden kann. Der FCA will mit der FC Aarau AG das "Brügglifeld" in ein "Stadion voller Aktionäre" verwandeln. Ziel ist es, in den nächsten Wochen mit einer Kampagne 15'000 FCA-Anhängerinnen und Anhänger, 1'500 kleinere und mittlere Unternehmen sowie 150 grössere und grosse Unternehmen für das FCA-Aktionariat zu gewinnen. Ausgegeben werden Einheitsinhaberaktien (Nennwert 100 Franken) zu einem Verkaufspreis von 200 Franken. "Der Kauf von FC-Aarau-Aktien ist nicht eine Finanzanlage", erklärt FCA-Präsident Hunziker, "sondern eine Investition in die sportliche Zukunft unseres Spitzenfussballs und damit in die Entwicklung des Aargaus und den angrenzenden Regionen." Der Fussballclub Aarau ist eine 100-jährige Erfolgsgeschichte. Seit 1902 spielt der Verein in den obersten Ligen des Landes mit, seit über 20 Jahren ununterbrochen in der Nationalliga A. Fussball ist die populärste Publikumssportart, und der FC Aarau im Aargau und in den angrenzenden Regionen ihre unbestrittene Nr. 1. Er verfügt über ein treues Stammpublikum, das sich aus breiten Schichten der Bevölkerung zusammengesetzt. Der FC Aarau bringt die Faszination Spitzenfussball in den Aargau und seine Regionen. Fussball auf dem "Brügglifeld" ist nicht nur ein Sport-, sondern auch ein Familien- und Gesellschaftsereignis. Die Aktiengesellschaft FC Aarau AG ist eine wichtige Voraussetzung, dass dieses auch künftig genossen werden kann. Aufgrund der wirtschaftlichen, kulturellen, politischen und historischen Struktur seines Einzugsgebietes hat es der FC Aarau sehr schwer, genügend Sponsoren zu finden, um mittelfristig in der höchsten Spielklasse bestehen zu können. Mit der Gründung einer Aktiengesellschaft soll der FC Aarau nun auf eine neue Basis gestellt werden, um die Finanzen auch weiterhin unter Kontrolle zu halten, um über eine konkurrenzfähige erste Mannschaft zu verfügen und die ausgezeichnete Nachwuchsarbeit fortführen zu können. Der FC Aarau ist für viele ein Stück Heimat Der FCA ist für viele Aargauerinnen und Aargauer und Bewohnerinnen und Bewohner der angrenzenden Regionen ein Stück Identität, ein Stück Heimat. Er ist eine Institution mit einer grossen Tradition - und geniesst hohes Ansehen und viele Sympathien über die Fussballwelt hinaus. Der FC Aarau gilt als seriös geführter Verein, der mit seinen Mitteln haushälterisch umgeht. Er hat 1985 beim Cupsieg, 1993 mit dem Meistertitel und seiner jahrzehntelangen Präsenz in der Nationalliga A bewiesen, dass auch ein kleiner Verein mit geschickter Personalpolitik, Innovationsfreudigkeit und der richtigen sportlichen Strategie grosse Erfolge erringen kann - ohne sich in unkontrollierbare Finanzabenteuer stürzen oder dubiose Geld-quellen in Anspruch nehmen zu müssen. Der FC Aarau hat in den 21 Jahren seiner National-liga-A-Zugehörigkeit den Balanceakt zwischen knappen Ressourcen, sportlichen Ambitionen und Ansprüchen des Publikums gut gemeistert. In einem wirtschaftlich immer schwieriger werdenden Umfeld ist für einen kleineren Verein wie den FC Aarau allein die Kontinuität, über Jahrzehnte in der höchsten Spielklasse mitspielen zu können, ein beachtlicher Leistungsausweis. Der FC Aarau bringt die Region Aarau, den Kanton Aargau und die angrenzenden Regionen auf die sportliche Landkarte der Schweiz Der FC Aarau hat mit seinen Leistungen in den letzten Jahrzehnten die Region Aarau, den Kanton Aargau und die angrenzenden Regionen auf die sportliche Landkarte der Schweiz gebracht. Er ist damit ein wichtiger Imagefaktor für das Standortmarketing. Der FC Aarau hat mit der neuen Vereinsführung und dem neuen Trainer neue Zukunftsperspektiven erhalten. Vor allem aber auch durch das Stadionprojekt "Mittelland Park", das weit über den Fussball hinaus einen wichtigen Entwicklungsschub bringen könnte. Eine bei Bevölkerung, Wirtschaft, Gewerbe und Politik breit abgestützte Aktiengesellschaft FC Aarau AG gibt der Region Aarau und dem Kanton Aargau eine interessante Perspektive. Der Kauf einer FC-Aarau-Aktie ist damit auch eine Investition in die Zukunft der Region Aarau und des Kantons Aargau. Ziele des Präsidenten und des Vorstands FCA-Präsident Michael Hunziker und seine Führungscrew wollen mit der Gründung der FC Aarau AG folgende Ziele erreichen: "Wir wollen die Finanzsituation nach wie vor unter Kontrolle halten und uns damit Handlungsspielraum wahren. Dazu gehört unter anderem die Finanzierung einer konkurrenzfähigen ersten Mannschaft, damit der FC Aarau in der Region Aarau und im Kanton Aargau weiterhin erstklassigen Fussball bieten kann. In einer ersten Phase steht die Sicherung des Klassenerhalts in der Nationalliga A im Vordergrund. Nach dem Aufbau eines schlagkräftigen Teams können nächste sportliche Ziele angestrebt werden. Die Führung des FC Aarau setzt dabei sehr stark auf die Karte Nachwuchsförderung. Der FCA verfügt in diesem sportlich, aber auch sozial wichtigen Bereich über einen überzeugenden Leistungsausweis: Er leistet mit seiner grossen Juniorenabteilung und den sehr beliebten Fussballcamps für Kinder wichtige Jugendarbeit. Der FC Aarau hat schon zahlreiche grosse Spieler hervorgebracht. Akteure aus seinen Reihen gehörten in jüngster Zeit auch in den international erfolgreichen Nachwuchsformationen (U17 und U21) zu den Leistungsträgern. Diese ausgezeichnete Arbeit möchten wir gerne fortsetzen können." Ein Stadion voller Aktionäre Mit der Zeichnung von Aktien können Bevölkerung, Sponsoren, Supporter, Fans, Sympathisanten, Kommunen, Industrie, Gewerbe und Handel - massgeschneidert auf die jeweiligen finanziellen Möglichkeiten - ihre Verbundenheit mit dem Fussballclub Aarau, der Region Aarau und dem Kanton Aargau zum Ausdruck bringen. Die Einheitsinhaberaktie der FC Aarau AG (Nennwert 100 Franken) wird mit einem Verkaufspreis von 200 Franken herausgegeben. Die Initianten der AG-Gründung möchten für das Aktionariat der FC Aarau AG ein "Stadion voller Aktionäre" gewinnen: 15'000 FCA-Anhängerinnen und -Anhänger beziehungsweise FCA-Sympathisantinnen und -Sympathisanten, die eine oder mehrere Aktien für 200 Franken kaufen; 1'500 kleinere und mittlere Unternehmen (KMU), die für mindestens 1'000 Franken Aktien kaufen; 150 grössere und grosse Unternehmen, die für mindestens 10'000 Franken Aktien kaufen. Angestrebt wird die Einzahlung eines Kapitals von fünf Millionen Franken. FC Aarau AG - die Kampagne Die Gründung der FC Aarau AG ist im Spätherbst dieses Jahres geplant. Lanciert wird das Projekt Mitte September mit einer Medienkonferenz, die gleichzeitig auch den Startschuss für die Kampagne FC Aarau AG gibt. Mit der Unterstützung von Aargauer Medien werden vor und nach den Herbstferien (Mittwoch, 25. September, und Mittwoch, 23. Oktober) FC-Aarau-AG-Aktionstage durchgeführt: Die Heimspiele gegen den FC Wil (Samstag, 21. September) und den FC Delémont (Sonntag, 3. November) auf dem "Brügglifeld" stehen unter dem Motto "Ein Stadion voller Aktionäre". Zuschauer, die sich an diesen Tagen zu einem Aktienkauf entschliessen, erhalten einen Gratiseintritt (Stehplatz). Die FC-Aarau-Aktien werden auch übers Internet verkauft. Unter www.fcaarauag.ch können Zeichnungsscheine heruntergeladen sowie Informationen rund um die Gründung der FC Aarau AG abgerufen werden. Neben der Aufschaltung der umfassenden Web-Site für das Projekt FC Aarau AG wurde auch der offizielle Internetauftritt des Fussballclubs Aarau (www.fcaarau.ch) grundlegend überarbeitet. Das Internet wird künftig unter anderem auch als Plattform für die Kommunikation zwischen Vereinsleitung und Fans genutzt. FCA-Präsident Michael Hunziker wird jeden zweiten Dienstag Fragen, die online gestellt werden können, beantworten. Für die FC Aarau AG beziehungsweise die Zeichnung von FCA-Aktien werden Anhängerinnen und Anhänger des FC Aarau, darunter auch Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben, die Werbetrommel rühren - damit der Fussball in der Region Aarau, im Kanton Aargau und in den angrenzenden Regionen erstklassig bleibt. Der Erwerb einer FCA-Aktie ermöglicht dem FC Aarau sportlich, finanziell und strukturell einen Neuanfang. Die Käuferinnen und Käufer von Aktien der FC Aarau AG erhalten für ihre ideelle Investitionen exklusiv einen goldenen FCA-Wimpel. Zudem werden nach der Gründung unter allen Aktionärinnen und Aktionären Jubiläumsfestschriften "100 Jahre FC Aarau" verlost. ots Originaltext: FC Aarau AG Internet: www.newsaktuell.ch Weitere Auskünfte erteilt: Dr. Michael Hunziker, Notar Tel. +41/62/836'40'50 [ 003 ]

Das könnte Sie auch interessieren: