The Body Shop

The Body Shop kämpft gegen den Kinder-Sexhandel

Uster (ots) - The Body Shop lanciert im August eine 3-jährige Kampagne gegen den Sexhandel mit Kindern und Jugendlichen. Ziel der Kampagne ist es, die kommerzielle sexuelle Ausbeutung von Minderjährigen zu stoppen. Weltweit werden jedes Jahr mehr als 1.2 Millionen* Kinder und Jugendliche Opfer von Sexhandel. Doch trotz dieser alarmierenden Zahl hat dieses Thema in der Öffentlichkeit bislang praktisch keine Aufmerksamkeit erhalten. Der Menschenhandel stellt neben dem Drogen- und Waffenhandel das rentabelste illegale Geschäftsfeld dar. Von Experten wird der Umsatz pro Jahr auf 32 Milliarden Dollar geschätzt, und allein mit Kinderhandel werden jährlich 7 Milliarden Dollar umgesetzt. 79 Prozent der Opfer von Menschenhandel werden sexuell ausgebeutet, darunter ist jede fünfte Person unter 18 Jahre alt. In Gefahr sind besonders jene Kinder, die unter erhärteten sozialen und wirtschaftlichen Bedingungen aufwachsen müssen. So gehören Armut, Geschlechter- und Rassendiskriminierung, fehlende Bildung, politische oder wirtschaftliche Krisen zu den Ursachen von Kinderhandel. Auch die Schweiz ist vom Menschenhandel betroffen: Das Bundesamt für Justiz schätzt die Zahl der jährlich Betroffenen zwischen 1500 und 3000, der Grossteil sind Frauen, einige davon sind minderjährig. Die Schweiz fungiert dabei als Ziel- sowie auch als Transitland. Nur einem Bruchteil der Frauen gelingt es, aus den Fängen der Menschenhändler zu fliehen und an Hilfe zu gelangen. So unterstützte die FIZ Fachstelle für Frauenhandel und Frauenmigration im Jahr 2008 insgesamt 160 Opfer, wovon fünf unter 18 Jahre alt waren. Was ist Sexhandel? Menschenhandel zur sexuellen Ausbeutung findet statt, wenn jemand aufgrund von falschen Versprechungen oder Betrug von einem Ort an einen anderen gebracht und dort sexuell ausgebeutet wird. Die Ausbeutung kann Prostitution, die Produktion von Pornografie oder ähnliches beinhalten. Im Rahmen dieser Kampagne hat The Body Shop die Handcreme "Soft Hands Kind Hearts" lanciert. Der Erlös der Handcreme geht an die Kampagnen-Partner ECPAT Switzerland und FIZ, die in der Prävention und Intervention von Sexhandel tätig sind. ots Originaltext: The Body Shop Switzerland AG Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Victoria Rispy PR / Communications Manager The Body Shop Switzerland AG Bahnstrasse 21 CH-8610 Uster Switzerland Tel.: +41/44/905'85'90 Fax: +41/44/905'85'80 E-Mail:victoria.rispy@thebodyshop.ch Internet: www.thebodyshop.ch

Das könnte Sie auch interessieren: