Trojan Technologies Deutschland GmbH

Trojan Technologies trägt dazu bei die Isar zu renaturieren.

München (ots) - Eines der einmaligsten und ehrgeizigsten Umweltprojekte der Welt - die Renaturierung des Flusses Isar in Bayern, schreitet mit der Vergabe von Aufträgen an Trojan Technologies einen weiteren Schritt voran. (Trojan Technologies wird an der Börse in Toronto unter dem Tickersymbol: TUV / Wertpapierkennummer in Deutschland WKN: 902023 gehandelt ). Trojan wird eine UV-Wasserdesinfektionsanlage für die Kläranlage der Stadt Wolfratshausen liefern und installieren. Die UV-Anlage wird im April 2003 in Betrieb gehen. Durch UV-Desinfektion werden pathogene Keime im Abwasser vor der Einleitung in den Fluss inaktiviert. Neben der Kläranlage Wolfratshausen wird Trojan Technologies noch das Klärwerk der Stadt Schäftlarn mit einer UV-Desinfektionsanlage ausrüsten. Zwei weitere Kläranlagen, die der Gemeinden Bendiktbeuren und Bichl sowie der Stadt Penzberg, stehen kurz vor der Ausschreibung. Diese Projekte sind alle Teil eines grossen Projektes, initiiert durch den Freistaat Bayern. Die Isar soll wieder als Badegewässer genutzt werden. Der Fluss, der nach Norden vom Sylvensteinstausee durch München fliesst und dann in die Donau mündet, ist jedes Jahr für Millionen von Bürgern ein wichtiger Magnet für Tourismus und Sport. Es werden gegenwärtig ca. 3,5 Mio. EURO vom Freistaat Bayern zur Ausrüstung von Kläranlagen an der Isar mit Desinfektionssystemen bezuschusst. Die letzte Phase dieses Projektes konzentriert sich auf die Untere Isar im Norden von München. Es wird erwartet, dass viele neue UV-Desinfektionssysteme im Verlauf der nächsten fünf Jahre dort auf Kläranlagen installiert werden. Das Pilot-Projekt zur UV-Desinfektion an der Oberen Isar ist seit dem Jahr 2000 auf der Kläranlage der Stadt Bad Tölz in Betrieb. Die Anlage hat unter Beweis gestellt, dass die Behandlung des Abwassers mit UV-Desinfektionssystemen dazu beiträgt, die strengen EU Badegewässerrichtlinien sogar noch zu unterschreiten. Der bayerische Umweltminister Herr Werner Schnappauf teilte im Mai letzten Jahres mit, dass es das Ziel für München sei, die erste Grossstadt Europas zu sein, in der "ein Fluss die Bürger zum gesunden Badespass einlädt." Während der Sommermonate nutzen viele Bürger den Fluss zum baden, obwohl noch davon abgeraten wird. Bootfahren und Rafting ist auch sehr populär. In München fliesst ein Teil des Flusses durch den Englischen Garten - Europas grösstem Park und einem der Anziehungspunkte der Stadt. "Wir sind stolz eine Rolle bei der Renaturierung der Isar zu spielen," sagte Serafino Verace, Geschäftsführer der Niederlassung von Trojan Technologies im bayerischen Schöllkrippen. "Bayern will, dass dieses Projekt ein Vorführobjekt wird und wir werden dazu beitragen, dass es alle Erwartungen übertrifft." Die UV-Systeme von Trojan inaktivieren wirksam Mikroorganismen im Wasser und Abwasser. Bakterien (wie E.coli), Viren (wie Hepatitis und die Kinderlähmung verursachende Polio) sowie Protozoen (wie Giardia und Cryptosporidium) werden wirksam reduziert. Trojan Technologies hat die grösste installierte Basis von kommunalen UV-Abwasserdesinfektionssystemen der Welt - beinahe 3'000 Systeme in über 25 Ländern, die jeden Tag eine Gesamtsumme von mehr als 45 Millionen m_ Abwasser behandeln. Trojan hat ein stark ausgebautes Verkaufs- und Servicenetzwerk in Europa und der ganzen Welt. Das deutsche Büro hat seinen Sitz in Schöllkrippen, Bayern. Trojan Technologies entwickelt, baut und verkauft sowohl UV-Desinfektionsanlagen für kommunale Abwasser- und Trinkwasseranlagen, als auch Anlagen für industrielle, gewerbliche und private Zwecke. Anlagen zur Entfernung von chemischen Schadstoffen aus dem Grundwasser sind auch Teil der Produktpalette von Trojan. Neben dem Hauptsitz in Kanada, hat Trojan noch weitere Niederlassungen in Deutschland, Grossbritannien, den Niederlanden, Norwegen, Spanien und den USA. Die Aktien der Firma werden an der Börse in Toronto unter dem Tickersymbol TUV gehandelt. In Deutschland können die Aktien unter der Wertpapierkennnummer 902023 gefunden werden. ots Originaltext: Trojan Technologies Deutschland GmbH Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Trojan Technologies Deutschland GmbH Schöllkrippen, Deutschland, Benjamin Allen Tel. +49/6024/6409-180 Trojan Technologies Inc. London, Ontario, Diana Cunningham Tel. +1/519/457-3400 x 2214 PR POST Toronto, Ontario, Robert Stephens Tel. +1/416/777-0368

Das könnte Sie auch interessieren: