B.A.D. AG

Revolutionäre Weltneuheit der Leitungswasser-Armaturentechnik

Kinderleicht frisches sprudelndes Tafelwasser zapfen! Genau soviel wie Sie gerade wollen!

Querverweis auf Bild: www.newsaktuell.ch/d/galerie.htx?type=obs

    Steffisburg (ots) - In unserem Land wo das Leitungswasser das bestkontrollierte Nahrungsmittel darstellt und auch geschmacklich tadellos ist, erübrigt sich jetzt das Schleppen von Mineralwasserharassen. "Lifestyle", "Convenience" - Top-Argumente unserer Zeit! Jeder hat es in der Hand den ökologisch unsinnigen Mineralwasser-Transporten etwas entgegenzusetzen, die mitschuldig sind, dass die pH-Werte des Regenwassers ständig sinken ("Saurer Regen"!). Die melohvital-Sodabar liefert nach Belieben kohlensäureversetztes Tafelwasser direkt aus dem Wasserhahn - frisch und genau die gewünschte Menge! Eine Weltneuheit!

    Mit einer Weltneuheit wartet das angesehene Armaturenunternehmen meloh auf. Endlich ist es möglich, direkt aus der Armatur frisches Sodawasser zu zapfen. melohvital - das Original ist die innovative Lösung für alle, die ein leitungsfrischesTafelwasser mit Kohlensäure wünschen. Lifestyle und Convenience gepaart mit hygienischen Gesichtspunkten sind die Hauptargumente für das Zapfen direkt aus dem Wasserhahn - eine saubere und feine Sache, denn es müssen keine genormten, mit der Zeit unappetitlich aussehenden Plastikflaschen abgefüllt werden. Sie können sogar edle Wasserkaraffen oder sonstige spühlmaschinenfeste Gefässe ihrer Wahl verwenden. Und ein weiterer Vorteil der ausgereiften Technik besteht darin, dass die Kohlensäure extrem lange im Wasser verbleibt. Durch einen Drehmechanismus am Auslauf kann sich jeder seine beliebige Kohlensäure-Konzentration einstellen. Ob man lediglich sprudelndes Wasser wünscht oder dieses für Cocktails und Drinks benötigt - immer hat man genau die richtige Menge Sodawasser zur Verfügung.

    Selbstverständlich gibt es für alle, die sich nicht von ihrer alten Armatur trennen wollen, die melohvital-Sodabar zum Nachrüsten. Ein kleines zusätzliches Loch in der Arbeitsplatte genügt, um melohvital in das bestehende Umfeld zu integrieren.

    Das Gerät ist klein und passt unter jedes Spühl- oder Waschbecken. Selbst für ältere Einrichtungen ist die melohvital-Sodabar kein Problem. Der im Gerät integrierte Kohlensäurezylinder wird in der Schweiz  wiederbefüllt. Eine Füllung reicht bis zu 300 Liter Sodawasser. Bei den geläufigen Tisch-Sodageräten entweicht rund 60 % der Kohlensäure in die Luft! Circa 1'500 Servicepunkte in der ganzen Schweiz tauschen die Mehrwegzylinder aus oder werden auch direkt geliefert.

ots Originaltext: B.A.D. AG
obs Originalbild: www.newsaktuell.ch/d/galerie.htx?type=obs
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
B.A.D. AG
3612 Steffisburg
Tel.         +41/33/439'00'40
Fax          +41/33/439'00'41
mailto:    info@b-a-d.ch
Internet: http://www.b-a-d.ch und http://www.meloh.de.
[ 015 ]



Weitere Meldungen: B.A.D. AG

Das könnte Sie auch interessieren: