Ernst Klett Aktiengesellschaft

Klett auf Wachstumskurs

    Stuttgart (ots) -

    Bildungskonzern legt Bilanzzahlen vor/ Weiteres Wachstum geplant/ Brinkmann: Mögliche strategische Akquisitionen im In- und Ausland

    "Wir sind auf gutem Wege, Wachstum bei nachhaltigem Ertrag zu schaffen." Das sagte Uwe Brinkmann, Vorstandsvorsitzender der Ernst Klett AG, heute in Stuttgart bei der Vorstellung der Jahresbilanz. "Wir haben unsere Kostenstruktur verbessert, unsere Organisation optimiert, uns strategisch in eine gute Ausgangsposition für den Wettbewerb auf sehr dynamischen Märkten gebracht. Wir arbeiten an neuen Produkten und Projekten. Und wir haben eine Liste möglicher strategischer Akquisitionen im In- und Ausland, die wir gegenwärtig prüfen."

    Der Umsatz der Unternehmensgruppe stieg 2006 um rund 54 Millionen Euro oder 15% auf 406,6 Millionen Euro. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit konnte auf 15 Millionen Euro sogar mehr als verdoppelt werden. Auch der Cash-flow aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit legte deutlich zu - um 36% auf 27,9 Millionen Euro.

    Zu tragenden Säulen neben dem Geschäft rund um die Schule, so Brinkmann weiter, hätten sich Bereiche wie die Fern- und Fernhochschulen entwickelt: "Klett hält heute für jede Lebens- und Bildungsstufe ein vielfältiges Angebot bereit. Vom Kinderbuch und der Lernsoftware über das Lehrwerk und das Wörterbuch bis zum Roman, der Fachzeitschrift, dem Kulturmagazin und der Fernhochschule. Was hier noch fehlt, um das Portfolio des Unternehmens Bildung zu vervollständigen, werden wir nach Möglichkeit hinzufügen."

    Das Ergebnis und die Dotierung der Rücklagen, so Finanzvorstand Arthur Zimmermann, belegten nicht nur die gesunde Finanzlage des Konzerns, sondern auch den optimalen Einsatz der Mittel: "Wer uns sein Geld gegeben hat, hat es gut angelegt".

    In der Bilanz 2006 sind erstmals vollständig der Schweizer Schulbuchverlag Klett und Balmer sowie die Gruppe des österreichischen Bundesverlages konsolidiert. Zu letzterer zählen neben dem Schulbuchverlag öbvhpt, der seit Frühjahr 2007 mit 100 Prozent des allgemein bildenden Bereiches zur Klett Gruppe gehört, ein Zeitschriftenverlag, Vertriebs- und Logistikunternehmen sowie eine Immobilie.

    Die Zahl der Mitarbeiter stieg um 13% auf 2702. Sie brachten im vergangenen Jahr 2.887 Novitäten auf den Markt. Genau 39.522 Titel waren lieferbar, 44% mehr als 2005.

    Die Klett Mitarbeiterbeteiligung wird für 2006 mit 10 Prozent verzinst. Arthur Zimmermann: "Auch dies lässt erkennen, dass wir in guter Verfassung sind."

    Die Klett Gruppe ist mit ihren rund 70 Unternehmen an 36 Standorten in 13 Ländern präsent. Sie bringt jährlich fast 3000 neue Titel und ca. 50 Zeitschriften heraus. Insgesamt sind rund 40.000 Titel lieferbar. Die Gruppe erwirtschaftete im Jahr 2006 einen Umsatz von mehr als 400 Millionen Euro.

    Weitere Informationen und Bildmaterial finden Sie im Internet unter www.klett-gruppe.de oder www.klett-pressebox.de.


ots Originaltext: Ernst Klett AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Ernst Klett Aktiengesellschaft
Dr. Thomas Klugkist
Leiter Unternehmenskommunikation
Rotebühlstraße 77 - 70178 Stuttgart
Tel.: +49 711 6672-1816
Fax:  +49 711 6672-2010

Büro Berlin:
Kurfürstendamm 177 - 10707 Berlin
Tel: +49 30 7262467-44
Fax: +49 30 7262467-46

Mobil: +49 151 5501 9482
E-Mail: t.klugkist@klett.de



Weitere Meldungen: Ernst Klett Aktiengesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: