VSG / ASIG

Auch der Bund fährt nun mit Erdgas

Zürich (ots) - Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bundesverwaltung werden künftig auch mit Erdgas fahren. Als Beitrag zum aktiven Klimaschutz will der Bund künftig bei der Erneuerung der Fahrzeugflotte auch Erdgas-Autos beschaffen. Damit haben Erd- und Biogas als Treibstoff den Durchbruch auf Bundesebene geschafft. Der Bundesrat ist von den Vorteilen von Erd- und Biogas als Treibstoff zur Reduktion der Umweltbelastung überzeugt. Deshalb hat er entschieden, künftig 5 Prozent der neu zu beschaffenden Personenwagen für die Bundesverwaltung und Instruktoren der Armee mit Erd- und Biogas zu betreiben. Bei einer jährlichen Beschaffung von rund 600 Autos werden dies künftig mindestens 30 Erdgas-Fahrzeuge pro Jahr sein. Damit erfüllt der Bundesrat ein Postulat von Nationalrat Adrian Imfeld (CVP, Obwalden), der im Sinne einer Vorbildfunktion des Bundes und zur Reduktion der Umweltbelastung vom Bund den Einsatz von Erdgas-Fahrzeugen verlangt hatte. Erdgas wird in der Schweiz seit 15 Jahren als Treibstoff eingesetzt. Die Schadstoff-Emissionen sind 60 bis 95 Prozent geringer als mit Benzin oder Diesel. Die Kohlendioxid-Belastung (CO2) der Luft ist bis 25% weniger hoch als bei Benzinfahrzeugen. Mit dem Einsatz von Biogas fährt ein Auto sogar CO2-neutral. Bereits 50 Erdgas-Tankstellen In der Schweiz sind heute bereits rund 1'000 Erdgas-Fahrzeuge im Einsatz. Das Tankstellennetz umfasst heute 50 Tankstellen. Bis 2006 wird die Schweizer Erdgas-Wirtschaft das Netz auf rund 100 Tankstellen ausbauen. Voraussichtlich bis Anfang 2007 wird der Bund die Treibstoffsteuer auf Gastreibstoffen um rund 40 Rappen pro Liter (Benzinäquivalent) reduzieren. Treibstoffe aus erneuerbaren Rohstoffen sollen ganz von der Treibstoffsteuer befreit werden. Damit will der Bund einen Anreiz zum Umsteigen auf diese umweltschonenden Treibstoffe schaffen. Die Schweizer Autoimporteure bieten heute bereits über ein Dutzend verschiedene Personenwagen an, die auf den Betrieb mit Erd- und Biogas ausgelegt sind. Sie kosten ungefähr gleich viel wie Diesel-Versionen der entsprechenden Fahrzeugtypen. ots Originaltext: Verband der Schweizerischen Gasindustrie (VSG) Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Daniel Bächtold Mediensprecher VSG Tel.: +41/(0)1/288'32'62 E-Mail:baechtold@erdgas.ch Internet: www.erdgasfahren.ch

Das könnte Sie auch interessieren: