Lenzing AG

EANS-Adhoc: Lenzing AG /


--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
3-Monatsbericht

10.05.2012

Lenzing Gruppe:
Gutes Ergebnis im Rahmen der Erwartungen im ersten Quartal 2012

Neue Rekordversandmenge bei Fasern
Schwächere Faserpreise - Ergebnis unter dem ersten Quartal des Vorjahres
Unveränderter Ausblick 2012

Das erste Quartal 2012  verlief  für die Lenzing Gruppe im Rahmen der
Erwartungen. Die gegenüber dem ersten Quartal 2011 um rund 11% niedrigeren
Faserdurchschnittspreise (minus 5,6% gegenüber dem vierten Quartal 2011)
konnten umsatzmäßig durch eine neue Rekordversandmenge weitgehend ausgeglichen
werden. Die Quartals-Ergebniszahlen blieben infolge der niedrigeren
Faserdurchschnittspreise unter jenen des besonders guten ersten Quartals des
Vorjahres.

Der konsolidierte Konzernumsatz lag mit EUR 528,2 Mio auf dem Niveau des
Vergleichsquartals des Vorjahres (EUR 532,1 Mio, minus 0,7%). Das EBITDA des
ersten Quartals 2012 war mit EUR 93,1 Mio (nach EUR 114,9, minus 19,0%
gegenüber Q1/2011)  innerhalb der Guidance und auf zufriedenstellendem Niveau.
Die EBITDA-Marge betrug 17,6% (nach 21,6%). Neben den niedrigeren
Faserdurchschnittspreisen führten die leicht höhere Abschreibung zu einem
Rückgang des EBIT auf EUR 67,2 Mio (nach EUR 90,7 Mio, minus 25,9%). Dies
entsprach einer EBIT-Marge im ersten Quartal 2012 von 12,7 % (nach 17,0 % im
ersten Quartal 2011).

"Das Marktumfeld für die weltweite Faserindustrie war im ersten Quartal wie
erwartet schwieriger als im ersten Quartal 2011 und ähnlich wie im vierten
Quartals 2011", erläutert Lenzing Vorstandsvorsitzender Peter Untersperger den
Geschäftsverlauf. "Der globale Fasermarkt durchläuft derzeit eine
Konsolidierungsphase auf erhöhtem Niveau. Lenzing konnte in den ersten drei
Monaten 2012 die Produktionskapazitäten mit über 95% auslasten, während am
Markt die Mengennachfrage nach Fasern dem flauen konjunkturellen Umfeld
angepasst war", so Untersperger weiter. Diese Entwicklung unterstreiche einmal
mehr die Markt- und Qualitätsführerschaft der Lenzing Gruppe.

Das strategische Kapazitätserweiterungsprogramm der Lenzing Gruppe wird
konsequent fortgesetzt. Die Investitionen in Sachanlagen und immaterielle
Vermögensgegenstände lagen im ersten Quartal 2012 mit EUR 52,9 Mio über dem
Vorjahres-Vergleichswert von EUR 41,9 Mio. Sie betrafen vor allem den Bau der
fünften Faserproduktionslinie bei der indonesischen Tochtergesellschaft PT.
South Pacific Viscose (SPV) sowie laufende Kapazitätserweiterungen und
Umbauarbeiten bei Fasern und Zellstoff. Bis 2015 wird die Lenzing Gruppe rund
1,5 Mrd EUR investieren, um eine Produktionskapazität von rund 1,2 Mio Tonnen
Cellulosefasern p.a. zu erreichen.

Das bereinigte Eigenkapital per Ende März 2012 stieg um 4,9% auf EUR 1.099,5
Mio. Dies entsprach einer bereinigten Eigenkapitalquote von 46,8% der
Bilanzsumme. Trotz hoher Investitionen konnte die Nettofinanzverschuldung auf
EUR 125,6 Mio reduziert werden (nach EUR 159,1 Mio zu Jahresende 2011), was die
hohe Selbstfinanzierungskraft der Lenzing Gruppe bestätigt. Damit sank das Net
Gearing weiter auf den neuen Rekordwert von nur mehr 11,4% (nach 15,2% Ende
2011).

Ausblick
Lenzing bestätigt die zur Bilanzpressekonferenz veröffentlichte Guidance. 2012
sollte demnach ein gutes Jahr werden, das aber nicht an das absolute Rekordjahr
2011 anschließen wird. Es könnte sich von der Entwicklung der Quartale
spiegelverkehrt gegenüber 2011 entwickeln, wobei im zweiten Quartal 2012 mit
einem voraussichtlichen EBITDA von ca. EUR 100 Mio. gerechnet wird.

Im zweiten Halbjahr 2012 ist bei einer Verbesserung der globalen
Wirtschaftslage ein weiteres Anziehen der Mengennachfrage und damit
einhergehend auch mit einem höheren Faserpreisniveau als im ersten Quartal zu
rechnen. Positive Signale kamen zuletzt seitens des privaten Konsums in China
und von der moderaten Erholung der US-Konjunktur. Marktexperten erwarten zudem
auf Basis der geringeren Ernteerwartungen bei Baumwolle im kommenden Baumwoll-
Wirtschaftsjahr positive Preisimpulse.

Die voraussichtlich auf ca. 810.000 Tonnen steigenden Faserversandmengen im
Gesamtjahr 2012 sollten für die Lenzing Gruppe trotz des 2012 erwarteten
niedrigeren Faserdurchschnittspreisniveaus ein Umsatzwachstum auf rund EUR 2,2
Mrd bis EUR 2,3 Mrd ermöglichen. In Abhängigkeit von der Entwicklung der Faser-
und Rohstoffpreise sowie der globalen Wirtschaft wird unverändert mit einem
EBITDA zwischen EUR 400 Mio und EUR 480 Mio und einem EBIT zwischen EUR 285 Mio
und EUR 365 Mio für 2012 gerechnet.


Wichtige Kennzahlen nach IFRS,auf Konzernbasis
(in Mio EUR)                          1-3/2012     1-3/2011
Konsolidierter Konzernumsatz           528,2         532,1
EBITDA                                  93,1         114,9
Operatives Ergebnis (EBIT)              67,2          90,7
Ergebnis vor Steuern und
Minderheitenanteil (EBT)                66,6          84,8
Periodengewinn                          48,4          66,9
EBITDA-Marge in %                       17,6          21,6
EBIT-Marge in %                         12,7          17,0
Brutto-Cashflow                         73,9          89,7
Investitionen (Immaterielle
Vermögensgegenstände, Sachanlagen)      52,9          41,9


                                     31.03.2012    31.12.2011
Bereinigte Eigenkapitalquote* in %      46,8           44,8
Mitarbeiter**                          6.678          6.444


* Eigenkapital inkl. Investitionszuschüsse abzgl. anteilige latente Steuern
**FTE's



Segmentberichterstattung
(in Mio EUR)                        1-3/2012          1-3/2011
Segment Fibers
Umsatz                                 474,4            481,4
EBITDA                                  87,2            109,7
Operatives Ergebnis (EBIT)              62,5             86,9
Segment Plastics Products
Umsatz                                  43,4             44,9
EBITDA                                   3,9              3,3
Operatives Ergebnis (EBIT)               2,5              1,6
Segment Engineering
Umsatz                                  30,0             30,8
EBITDA                                   2,5              2,6
Operatives Ergebnis (EBIT)               2,1              2,2



Rückfragehinweis:
Lenzing AG
Mag. Angelika Guldt
Tel.: +43 (0) 7672-701-2713
Fax: +43 (0) 07672-96301
mailto:a.guldt@lenzing.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    Lenzing AG
               
             A-A-4860 Lenzing
Telefon:     +43 7672-701-0
FAX:         +43 7672-96301
Email:    a.guldt@lenzing.com
WWW:      http://www.lenzing.com
Branche:     Chemie
ISIN:        AT0000644505
Indizes:     WBI, ATX, Prime Market
Börsen:      Freiverkehr: Berlin, Amtlicher Handel: Wien 
Sprache:    Deutsch
 

 

 



Weitere Meldungen: Lenzing AG

Das könnte Sie auch interessieren: