Lenzing AG

EANS-Adhoc: Lenzing AG
Lenzing Gruppe: Rekordergebnis im 1. Quartal 2011

--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

Quartalsbericht

11.05.2011

Erfolgreichstes Quartal der Unternehmensgeschichte - starke Fasernachfrage auf globaler Basis

Die Lenzing Gruppe erzielte in den ersten drei Monaten 2011 das beste Quartalsergebnis der Unternehmensgeschichte. Ermöglicht wurde dieses Rekordergebnis durch erhöhte Versandmengen nach dem dynamischen Ausbau der Faserproduktion, die ungebrochen starke Nachfrage nach Lenzing Fasern sowie deutlich höhere Faserverkaufspreise.

Der konsolidierte Konzernumsatz konnte gegenüber dem bereits sehr guten ersten Quartal 2010 nochmals um 45,8 % von 365,0 Mio. EUR auf 532,1 Mio. EUR gesteigert werden. Das Konzern-EBITDA verbesserte sich um 65,8 % von 69,3 Mio. EUR auf 114,9 Mio. EUR. Das Betriebsergebnis (EBIT) stieg im ersten Quartal 2011 um 83,6 % auf 90,7 Mio. EUR (nach durchaus guten 49,4 Mio. EUR in der Vergleichsperiode des Vorjahres). Auch gegenüber dem vierten Quartal 2010 zeigte sich bei den Kennzahlen der dynamische Aufwärtstrend: Der konsolidierte Konzernumsatz stieg um 10,7 %, das Quartals-EBITDA um 18,4 %, das Quartals-EBIT um 43,7 % (bereinigt um Einmaleffekte 19,8 %) und der Quartals-Periodengewinn um 41,8 %.

"Dieses neuerliche Rekordergebnis unterstreicht die Wichtigkeit unseres Expansionskurses der letzten Jahre. Alle verfügbaren Kapazitäten liefen auch im ersten Quartal 2011 auf Höchstleistung; dennoch hätten wir noch mehr Fasern absetzen können. Die starke Fasernachfrage auf globaler Basis sowie die Angebotslücke bei Baumwolle lässt weiterhin einen Aufwärtstrend bei industriell hergestellten Cellulosefasern, wie wir sie produzieren, erwarten", kommentiert Lenzing Vorstandsvorsitzender Peter Untersperger den Geschäftsverlauf. Der weitere Ausbau der Faserproduktionskapazitäten der Lenzing Gruppe in Asien und Europa laufe plangemäß, so Untersperger weiter. Zum Jahreswechsel 2011/12 solle eine Fasernennproduktionskapazität von rund 770.000 Tonnen p.a. erreicht werden (nach 710.000 Tonnen p.a. zum Jahreswechsel 2010/11).

Die Investitionen in immaterielles Anlagevermögen und Sachanlagen des ersten Quartals 2011 beliefen sich auf 41,9 Mio. EUR nach 30,5 Mio. EUR im ersten Quartal 2010 und betrafen fast ausschließlich das laufende Kapazitätserweiterungsprogramm bei Fasern. Wie mehrfach berichtet plant Lenzing bis 2014 inkl. Erhaltungsinvestitionen ca. 1,5 Mrd. EUR zu investieren. Vor allem durch Erweiterungs- und Umbauinvestitionen soll die Faserproduktionskapazität auf über eine Million Tonnen gesteigert werden. Zusätzlich plant Lenzing, den Eigenversorgungsgrad mit dem wichtigsten Rohstoff Zellstoff zu erweitern. Bilanzseitig konnte das Eigenkapital per Ende März 2011 (nach Abzug der Dividende in Höhe von 39,9 Mio. EUR für 2010) gegenüber Jahresende 2010 auf 744,1 Mio. EUR (zuvor 732,0 Mio. EUR) angehoben werden. Die langfristigen Verbindlichkeiten sanken trotz der getätigten Investitionsaufwendungen auf 705,1 Mio. EUR (nach 730,1 Mio. EUR Ende 2010). Die bereinigte Eigenkapitalquote(1)zum Ende des ersten Quartals 2011 blieb mit 38,1 % der Bilanzsumme (nach 38,6 % Ende 2010) nahezu stabil.

Positive Entwicklung aller Segmente Das größte Segment der Lenzing Gruppe, Fibers, verzeichnete im ersten Quartal 2011 eine ausgezeichnete Geschäftsentwicklung, geprägt von einer starken Fasernachfrage. Mit Jahresbeginn 2011 wurden in den beiden Business Units Textile Fibers und Nonwoven Fibers wie angekündigt Preiserhöhungen von rund 10 % umgesetzt und vom Markt gut aufgenommen.

Auch die Segmente Plastics Products und Engineering entwickelten sich erfreulich.

Ausblick Das Kerngeschäft Fasern der Lenzing Gruppe befindet sich in einem anhaltenden Aufwärtstrend. Eine stabile und von geopolitischen Ereignissen nicht weiter negativ beeinflusste Weltkonjunktur vorausgesetzt, wird sich das Geschäftsjahr 2011 der Lenzing Gruppe besser entwickeln als zu Jahresbeginn angenommen.

Hauptursache dafür ist die derzeit besser als erwartete Akzeptanz von Preiserhöhungen, insbesondere bei den Spezialitäten (Lenzing Modal® und TENCEL®), was wiederum auf das aktuelle globale Faserpreisgefüge mit einem nach wie vor hohen Baumwollpreis zurückzuführen ist.

Vor diesem Hintergrund plant der Vorstand der Lenzing für das Geschäftsjahr 2011 einen Umsatzanstieg auf rund 2,1 bis 2,2 Mrd. EUR. Bei der EBITDA-Marge zielt der Vorstand für das Gesamtjahr nunmehr auf 21 % bis 23 % ab, bei der EBIT-Marge auf einen Wert zwischen 16 % und 18 %. Der Vorstand plant ferner, dass die Investitionen unverändert bei rund 15 % des Umsatzes und die Payout Ratio für 2011 ebenso unverändert bei rund 25 % des Netto-Konzernergebnisses liegen werden.

(1)Inkl. Investitionszuschüsse, abzügl. anteilige latente Steuern

Wichtige Kennzahlen nach IFRS,
auf Konzernbasis (in Mio. EUR)                1-3/2011    1-3/2010
Konsolidierter Konzernumsatz                     532,1     365,0
EBITDA                                           114,9      69,3
Operatives Ergebnis (EBIT)                        90,7      49,4
Ergebnis vor Steuern und Minderheitenanteil (EBT) 84,8      46,5
Periodengewinn                                    66,9      35,5
EBITDA-Marge in %                                 21,6      19,0
EBIT-Marge in %                                   17,0      13,5
Brutto-Cashflow                                   89,7      59,1
Investitionen (Immaterielle Vermögensgegenstände,
Sachanlagen)                                      41,9      30,5


                                            31.03.2011  31.12.2010
Bereinigte Eigenkapitalquote(*) in %                38,1      38,6
Mitarbeiter                                    6.244     6.530 (**) 

(*) Eigenkapital inkl. Investitionszuschüsse abzgl. anteilige latente Steuern (**) Inklusive Mitarbeiter aufgegebener Geschäftsbereich

Segmentberichterstattung
(in Mio. EUR)                              1-3/2011       1-3/2010
Segment Fibers
Umsatz                                       481,4         328,1
EBITDA                                       109,7          66,4
Operatives Ergebnis (EBIT)                    86,9          47,2
Segment Plastics Products
Umsatz                                        44,9          32,8
EBITDA                                         3,3           2,2
Operatives Ergebnis (EBIT)                     1,6           1,2
Segment Engineering
Umsatz                                        30,8          17,8
EBITDA                                         2,6           1,4
Operatives Ergebnis (EBIT)                     2,2           1,1 
Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Kontakt:

Lenzing AG
Mag. Angelika Guldt
Tel.: +43 (0) 7672-701-2713
Fax: +43 (0) 07672-918-2713
mailto:a.guldt@lenzing.com

Branche: Chemie
ISIN: AT0000644505
WKN: 852927
Index: WBI, Prime Market
Börsen: Berlin / Freiverkehr
Wien / Amtlicher Handel



Weitere Meldungen: Lenzing AG

Das könnte Sie auch interessieren: