Lenzing AG

euro adhoc: Lenzing AG
Quartals- und Halbjahresbilanz
Lenzing Gruppe: Rekordwerte im ersten Halbjahr 2007

-------------------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- 6-Monatsbericht 27.08.2007 Unverändert starke Nachfrage nach Lenzing Fasern - akquisitionsbedingtes Wachstum im Segment Plastics - Fortsetzung des Wachstumskurses im zweiten Halbjahr. Das erste Halbjahr 2007 der Lenzing Gruppe weist einen erfolgreichen Geschäftsverlauf in allen relevanten Segmenten, insbesondere im Kernsegment Fasern, auf. Das dynamische Wachstum des Vorjahres bei Fasern und Plastics wurde konsequent fortgesetzt und ermöglichte das bisher beste Halbjahresergebnis der Unternehmensgeschichte. Der konsolidierte Konzernumsatz stieg im ersten Halbjahr 2007 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 15,9% auf 618,2 Mio. EUR (nach 533,5 Mio. EUR). Der Umsatzanstieg ist auf Produktionsmengensteigerungen, einem weiter verbesserten Produktmix sowie Preisanpassungen im Kernsegment Fasern, sowie dem starken akquisitionsbedingten Wachstum im Segment Plastics zurückzuführen. Das Betriebsergebnis (EBIT) verbesserte sich um 31,5% auf den neuen Halbjahres- Rekordwert von 66,3 Mio. EUR (nach 50,4 Mio. EUR). Bei einem im Vergleich zum Vorjahr verbesserten Finanzergebnis von minus 6,4 Mio. EUR auf minus 4,6 Mio. EUR betrug das Ergebnis vor Steuern (EBT) 61,7 Mio. EUR (nach 44,0 Mio. EUR). Der Halbjahresüberschuss fiel mit 46,1 Mio. EUR (nach 31,7 Mio. EUR) um 45,4% besser aus als im ersten Halbjahr 2006. Aufgrund der Inbetriebnahme des neuen Viscosefaserwerkes in Nanjing (China) sowie den Akquisitionen im Segment Plastics stieg der Mitarbeiterstand zum Stichtag Ende Juni 2007 auf 5.820 Mitarbeiter (nach 5.044 Mitarbeitern per 31. Dezember 2006). Hervorragende Entwicklung im Segment Fasern Das positive wirtschaftliche Umfeld für die Faserindustrie, insbesondere eine anhaltend starke Nachfrage nach hochwertigen Cellulosefasern in dem Emerging Markets, prägte den Geschäftsverlauf bei Lenzing Fasern. Die starke Nachfrage betraf die Segmente Fasern Textil und Fasern Nonwovens gleichermaßen. Preissteigerungen auf der Rohstoff- und Energieseite konnten durch Anpassungen der Faserpreise untergebracht werden. Die Faser-Produktionsanlagen der Lenzing Gruppe waren voll ausgelastet und laufen weiter auf Hochtouren, die Versandlager sind trotz der kontinuierlichen Mengensteigerungen auf historisch niedrigem Niveau. Die Faserproduktion der gesamten Lenzing Gruppe ist auf viele Wochen im Voraus ausverkauft. Gute Performance in den Segmenten Plastics und Technik Im Segment Plastics verlief die Geschäftsentwicklung weiterhin erfreulich. Lenzing hat im ersten Halbjahr 2007 drei strategisch bedeutsame Akquisitionen (Hahl Group GmbH, Vermögenswerte aus Glassmaster und Pedex + Co. GmbH) realisiert und wurde damit zum weltweit tätigen Anbieter für industrielle Bürsten auf Monofilamentbasis mit einer attraktiven Marktpositionierung. Ein weiterer strategischer Meilenstein und Wachstumsschub war der Einstieg in das Geschäftsfeld Carbonfasern, die aufgrund ihrer hohen Festigkeit als Werkstoff der Zukunft mit großem wirtschaftlichem Potential gelten. Auch im Segment Technik konnte vor dem Hintergrund eines guten Investitionsklimas in der internationalen Zellstoff- und Viscoseindustrie ein starker Ordereingang und ein zufrieden stellendes Ergebnis erzielt werden. Bei Papier wurde ein gegenüber dem Vorjahr unverändertes Ergebnis erreicht. Ausblick Die globalen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sind auch für das zweite Halbjahr 2007 positiv. Jüngste Unsicherheiten am US-Kapitalmarkt haben bisher noch keinen negativen Einfluss auf die Geschäftssegmente der Lenzing Gruppe gezeigt. Verteuerungen bei Rohstoffen und Energie können aufgrund der guten Nachfrage in den Preisen untergebracht werden, daneben werden durch interne Effizienzsteigerungen Einsparungen erzielt. Allerdings wird der nachgebende Dollarkurs im zweiten Halbjahr verstärkt Druck auf den europäischen Textilfasermarkt zur Folge haben. Lenzing wird im zweiten Halbjahr seinen Wachstumskurs unverändert fortsetzen. Die hervorragende Entwicklung im Segment Fasern, aber auch die sehr gute Performance bei Plastics und Technik lassen ein neues Rekordergebnis 2007 erwarten, sofern es zu keiner wesentlichen Veränderung des positiven weltwirtschaftlichen Gesamtklimas kommt. |Wichtige Kennzahlen nach IFRS, auf |1-6/ |1-6/ | |Konzernbasis (in Mio. EUR) |2007 |2006 | |Konzernumsatz |618,2 |533,5 | |EBITDA |99,1 |81,8 | |Operatives Ergebnis (EBIT) |66,3 |50,4 | |Ergebnis vor Steuern (EBT) |61,7 |44,0 | |Periodenüberschuss |46,1 |31,7 | |Brutto-Cashflow |82,4 |76,2 | |Investitionen in Sachanlagen und |72,6 |36,4 | |immaterielle Vermögensgegenstände | | | | | | | | | | | | |30.6. |31.12.| | |2007 | | | | |2006 | |Bereinigtes Eigenkapital* |533,2 |542,9 | |Mitarbeiter |5.820 |5.044 | *inkl. Zuschüsse abzgl. anteilige latente Steuern Ende der Mitteilung euro adhoc 27.08.2007 07:10:24 -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: Lenzing AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: Lenzing AG Mag. Angelika Guldt Tel.: +43 (0) 7672-701-2713 Fax: +43 (0) 07672-96301 mailto:a.guldt@lenzing.com Branche: Chemie ISIN: AT0000644505 WKN: 852927 Index: WBI Börsen: Börse Berlin / Freiverkehr Wiener Börse AG / Amtlicher Markt

Weitere Meldungen: Lenzing AG

Das könnte Sie auch interessieren: