Lenzing AG

euro adhoc: Lenzing AG
Fusion/Übernahme/Beteiligung
Lenzing Plastics übernimmt deutschen Kunststoffhersteller

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der   Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

17.01.2007

Größter Wachstumsschub in der Geschichte von Lenzing Plastics

Die Lenzing Plastics GmbH (LPG) übernimmt zu 100% den deutschen Kunststoffhersteller Hahl Group GmbH. Der Erwerb erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung der nationalen Kartellbehörden in Deutschland und Österreich, der Abschluss der Transaktion wird für Ende des ersten Quartals 2007 erwartet.

Die Hahl Group GmbH mit Sitz in Munderkingen, Deutschland ist ein bedeutender europäischer Hersteller geschnittener Kunststoff-Filamente für die Herstellung von synthetischen Bürsten, Borsten und Geweben. Diese Halbfabrikate werden für industrielle Bürsten (Werkzeugbau), abrasive Filamente für die Oberflächenbehandlung von Stahl, Stein und Fußböden sowie Zahnbürsten und industrielle Filtrationszwecke verwendet. Mit 240 Mitarbeitern erzielte das Unternehmen im abgelaufenen Geschäftsjahr 2006 einen Umsatz von rund 35 Mio. EUR. Hauptmärkte sind Europa und Asien und zukünftig auch Amerika. Verkäufer sind von Granville Baird Capital Partners Advisers (GBCPA) beratene Granville Baird Fonds, die seit 2003 gemeinsam mit dem mitverkaufenden Management Eigentümer des Unternehmens waren. Über den Kaufpreis wurde mit den Verkäufern Stillschweigen vereinbart.

"Mit der Übernahme der Hahl Group setzt Lenzing Plastics den bedeutendsten Wachstumsschritt der vergangenen Jahre. Damit positioniert sich unsere Tochter noch besser als erfolgreicher europäischer Produzent von Kunststoff-Nischenprodukten. Die Hahl Group ist eine perfekte Ergänzung unseres Kunststoff-Portfolios und wird damit auch einen wichtigen Umsatz- und Ertragsbeitrag zur Lenzing Gruppe leisten", kommentiert Lenzing Vorstandsvorsitzender Thomas Fahnemann die Entscheidung. "Das Kerngeschäft von Lenzing sind cellulosische Fasern. Wir sind aber ebenso stolz auf unsere sehr erfolgreichen nicht-faserspezifischen Aktivitäten Lenzing Plastics und Lenzing Technik und unterstützen als Lenzing AG das kontinuierliche Wachstum dieser Segmente."

Lenzing Plastics erzielte in den ersten drei Quartalen 2006 einen Umsatz von 70,2 Mio. EUR bei guter Ertragslage, im Geschäftsjahr 2005 betrug der Umsatz 79,9 Mio. EUR. Lenzing Plastics beschäftigt am Standort Lenzing derzeit 370 Mitarbeiter.

Die Hahl Group GmbH ist die Holdinggesellschaft für mehrere Tochterunternehmen. Neben der Produktion in Deutschland gehören zu dem Unternehmen eine Produktion in Plana, Tschechische Republik, sowie ein Vertriebsstandort in Großbritannien. Die Hahl Group wird weiterhin selbstständig am Markt auftreten und ihre gute Marktposition weiter ausbauen. Die Lenzing Plastics GmbH sieht sich als langfristig orientierter, industrieller Eigentümer und Partner und wird das weitere Wachstum der Hahl Group GmbH mit allen Kräften unterstützen.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 17.01.2007 07:13:53
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Lenzing AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Lenzing AG
Mag. Angelika Guldt
Tel.: +43 (0) 7672-701-2713
Fax: +43 (0) 07672-96301
mailto:a.guldt@lenzing.com

Branche: Chemie
ISIN:      AT0000644505
WKN:        852927
Index:    WBI
Börsen:  Börse Berlin-Bremen / Freiverkehr
              Wiener Börse AG / Amtlicher Markt



Weitere Meldungen: Lenzing AG

Das könnte Sie auch interessieren: