Lenzing AG

euro adhoc: Lenzing AG
Quartals- und Halbjahresbilanzen
Lenzing Gruppe mit ausgezeichneter Halbjahresbilanz 2002 (D)

--------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

Erfreuliches erstes Halbjahr 2002 - Umsatzplus von 3,3% auf 311,0 Mio Euro - Zweistellige Zuwachsraten bei Ertragskennzahlen - Leicht verbesserte Faserkonjunktur - Kapazitätserweiterungen - Bestätigung des positiven Ausblicks

Nach einem ausgezeichneten Start ins Jahr 2002 setzte sich die positive Entwicklung der Lenzing Gruppe im zweiten Quartal fort. Der Umsatz konnte im 1. Halbjahr 2002 im Vergleich zur Vorjahresperiode um 3,3% auf 311,0 Mio Euro gesteigert werden.

Das EBITDA wurde um 24% von 48,5 Mio Euro auf 60,2 Mio Euro verbessert, das operative Ergebnis (EBIT) um 34% auf 39,5 Mio Euro. Das Ergebnis vor Steuern und Minderheitenanteil (EBT) lag nach 28,8 Mio Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres bei 35,0 Mio Euro. Dies entspricht einem Zuwachs von 21%. Der Periodenüberschuss konnte in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2002 sogar um 63% auf 23,1 Mio Euro  gesteigert werden.

Das Fasergeschäft der Lenzing Gruppe war von einem anhaltenden Aufwärtstrend geprägt. In Europa stieg insbesondere die Nachfrage im Nonwovens-Segment.

Starke Nachfrage nach Spezialfasern

Der Absatz von Lyocell konnte gegenüber dem Vorjahr signifikant gesteigert werden. Die Anlage in Heiligenkreuz ist voll ausgelastet. Der Absatz der Spezialfaser Lenzing Modal lag um 43% über dem Vergleichwert des Vorjahres. Sehr erfreulich verlief auch die Entwicklung bei Nonwovens-Fasern.

Eine durchwegs erfreuliche Umsatz- und Ergebnisentwicklung zeigten die Geschäftsfelder Technik, Kunststoff und Papier.

Kapazitätsausbau zur Festigung der Weltmarktstellung

Um die gestiegene Nachfrage der Kunden im Kerngeschäft Fasern optimal bedienen zu können und Wachstumschancen zu nützen, startete die Lenzing Gruppe im 1. Halbjahr ein umfassendes Investitionsprogramm. Bis Ende 2003 werden insgesamt EUR 125 Mio in die Kapazitätserweiterung an den Standorten Lenzing und Heiligenkreuz investiert. Die Faserproduktionskapazitäten in Lenzing werden auf 200.000 Jahrestonnen angehoben. Parallel dazu wird zur Absicherung der Vollintegration die Zellstoffprodukion auf 210.000 Jahrestonnen erhöht werden. Am Standort Heiligenkreuz wird die Produktionskapazität auf 40.000 Tonnen jährlich verdoppelt. Mit der Inbetriebnahme der zusätzlichen Kapazitäten ist Ende 2003 zu rechnen.

Positiver Ausblick für 2002

In den kommenden Monaten ist weiterhin mit einem unveränderten Marktumfeld bei anhaltend stabiler Nachfrage nach Lenzing-Fasern zu rechnen. Unsichere Konjunktursignale und die Turbulenzen an den Finanz- und Kapitalmärkten machen längerfristige Voraussagen allerdings schwierig. "Wir gehen aber davon aus, dass die positive Entwicklung im Fasergeschäft der Lenzing Gruppe im zweiten Halbjahr anhalten und das Gesamtjahr 2002 gut ausfallen wird. In den Geschäftsfeldern Technik, Plastics und Papier rechnen wir ebenfalls mit einer zufriedenstellenden bis erfreulichen Entwicklung", bekräftigt Finanzvorstand Peter Untersperger den positiven Unternehmensausblick.

Wichtige Kennzahlen des 1. Halbjahres 2002

~
Nach US-GAAP;  1. Halbjahr 2002  1. Halbjahr 2001*  Änderung
auf Konzernbasis    in EUR Mio              in EUR Mio          in %

Umsatzerlöse                 311,0                 301,2                + 3,3
EBITDA                            60,2                  48,5              + 24,1
EBIT                                39,5                  29,4              + 34,4
Ergebnis vor Steuern
und Minderheiten-
anteil (EBT)                  35,0                  28,8              + 21,5
Periodenüberschuss
nach Minderheitenanteil 23,1                  14,2              + 62,7
~

*) nach US-GAAP angepasst

Ende der Ad-hoc-Mitteilung            euro adhoc 29.08.2002
---------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis: Lenzing AG Mag. Angelika Guldt Tel.: +43 (0) 7672-701-2713 Fax: +43 (0) 07672-96301 mailto:a.guldt@lenzing.com

Branche: Chemie
ISIN:      AT0000644505
WKN:        064450
Index:    WBI
Börsen:  Wiener Börse AG / Amtlicher Handel
              Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Bayerische Börse / Freiverkehr
              Berliner Wertpapierbörse / Freiverkehr



Weitere Meldungen: Lenzing AG

Das könnte Sie auch interessieren: