exxonMobil Central Europe Holding GmbH

Hochwasser: Esso, Mobil, ExxonMobil helfen direkt

Hamburg (ots) - Die Firmen Esso, Mobil und ihre Muttergesellschaft ExxonMobil Central Europe Holding (EMCEHG) wollen ihre Hilfe den Flutopfern und den Hilfsorganisationen möglichst direkt zukommen lassen. "Wir haben damit beim Oderhochwasser gute Erfahrungen gemacht", erklärte J.D. Siemer, Vorstandsvorsitzender der EMCEHG, "wir haben unsere Tankstellen, Heizölvertriebsgesellschaften und sonstigen Niederlassungen vor Ort gefragt, wo die Hilfe am besten angebracht ist und wo die Massnahmen schnell und direkt greifen." Folgende Hilfsmassnahmen werden von Esso, Mobil und ExxonMobil durchgeführt: - Drei Millionen Kubikmeter Erdgas erhalten Flutopfer kostenlos zum Trocknen ihrer Häuser. Die Menge deckt den monatlichen Erdgasbedarf von rund 10.000 Haushalten. Die im Hochwassergebiet tätige Gesellschaft VNG wird in Zusammenarbeit mit örtlichen Gasversorgern die Verteilung koordinieren. Die 50%ige Beteiligungsgesellschaft BEB stellt noch einmal fünf Millionen Kubikmeter Erdgas bereit. - Ausgewählte Hilfsorganisationen wie Deutsches Rotes Kreuz, Johanniter, Arbeiter-Samariter-Bund und THW, die im Katastrophengebiet tätig waren, erhalten für jeden im August und September bei Esso getankten Liter Kraftstoff einen Sonderrabatt. Esso wird diesen Rabatt direkt mit den Hilfsdiensten abwickeln. Die Esso Stationen waren häufig die letzten Versorgungsstellen für die Hilfsdienste auf dem Höhepunkt der Katastrophe. - 2.500 Flutgeschädigte, deren Auto unter Wasser gestanden hat, erhalten im Laufe der nächsten Woche einen 4-Liter-Kanister hochwertigen Motorenöls, damit wenigstens der erste Ölwechsel leichter fällt. - Für den Betrieb der Pumpen, die die Häuser leerpumpen, wird Esso 2-Takt-Spezialöl benötigt. Das THW erhält 1.000 Dosen kostenlos zur Verteilung an die betroffenen Stellen. - 200 Feuerwehren erhalten je ein ganzes Fass Motorenöl, um ihren Verbrauch während des Einsatzes zu ersetzen und ihnen einen Vorrat für die Zukunft zu geben. - Einer Anzahl von Familien in Sachsen, die von der Flut besonders betroffen sind, wird die Heizöl-Rechnung erlassen. - Auch die Mitarbeiter wollen gerne helfen. In Dessau und Eilenburg sollen zwei Kindergärten, die besonders durch die Flut geschädigt sind, finanzielle Hilfe erhalten und in Tschechien einer im Ort Cesce Budejovice. Die Firma verdoppelt jeden gespendeten Euro bis zu einer Gesamtsumme von 100.000 EURO ots Originaltext: ExxonMobil Central Europe Holding GmbH Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Herr Karl-Heinz Schult-Bornemann Tel.: +49-(0)40-6393'3330 Frau Gabriele Radke Tel.: +49-(0)40-6393'6569 [ 013 ]

Das könnte Sie auch interessieren: