Salzgitter AG

EANS-Adhoc: Salzgitter AG
Salzgitter Konzern passt Jahresprognose nach vorläufigen 9-Monatszahlen an

--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel
  einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
  verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
05.11.2012

Gemäß jetzt vorliegender Eckdaten des Zwischenabschlusses für die ersten neun
Monate des Geschäftsjahres 2012 wird der Salzgitter Konzern im dritten Quartal
ein negatives Vorsteuerergebnis (EBT) von rund -25 Mio. EUR verbuchen (Q3 2011:
EBT +39,2 Mio. EUR). Dies ist im Wesentlichen auf unbefriedigende Resultate im
Unternehmensbereich Stahl zurückzuführen. Die anderen Segmente bewegen sich im
Rahmen der Erwartungen. 

Somit wird der Konzern den 9-Monatszeitraum 2012 mit etwa -43 Mio. EUR
Vorsteuerverlust abschließen (9 Monate 2011: EBT +169,1 Mio. EUR). 

Der Konzernaußenumsatz legte im Berichtszeitraum um 9 % auf 8,0 Mrd. EUR zu (9
Monate 2011: 7,3 Mrd. EUR).

Neben dem gesamtwirtschaftlich bedingt schwachen europäischen Stahlmarkt haben
zuletzt auch die Geschäftsaktivtäten von deutschen Stahlverarbeitern und
-händlern spürbar an Dynamik verloren. Da eine saisonale Erholung des
Stahlmarktes in der zweiten Jahreshälfte somit ausgeblieben ist, waren dringend
erforderliche Preisanhebungen bei nach wie vor hohen Rohstoff- und Energiekosten
bislang nicht durchsetzbar. 

Aufgrund dieser Rahmenbedingungen sehen wir uns veranlasst, die Prognose für das
Gesamtjahr anzupassen und erwarten nunmehr ein in etwa ausgeglichenes
Vorsteuerergebnis.  

Detailliertere Informationen sind der Pressemitteilung sowie dem Zwischenbericht
über die ersten neun Monate des aktuellen Geschäftsjahres zu entnehmen, welche
wie vorgesehen am 14. November 2012 veröffentlicht werden. 

Disclaimer: 
Einige der in dieser Mitteilung gemachten Aussagen haben den Charakter von
Prognosen bzw. können als solche interpretiert werden. Sie sind nach bestem
Wissen und Gewissen erstellt und gelten naturgemäß unter der Voraussetzung, dass
keine unvorhersehbare Verschlechterung der Konjunktur und der spezifischen
Marktlage für die Gesellschaften in den Unternehmensbereichen eintritt, sondern
sich die Grundlagen der Planungen und Vorschauen in dem Umfang und dem
zeitlichen Rahmen wie erwartet als zutreffend erweisen. Die Gesellschaft
übernimmt keine Verpflichtung, vorausblickende Aussagen zu aktualisieren.


Rückfragehinweis:
Markus Heidler
Deputy Head of Investor Relations
+49 (0) 5341/21-6105
heidler.m@salzgitter-ag.de

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    Salzgitter AG
             Eisenhüttenstraße 99
             D-38239 Salzgitter
Telefon:     +49 (0) 5341-21-3783
Email:    info@salzgitter-ag.de
WWW:      http://www.salzgitter-ag.de
Branche:     Stahl/Eisen
ISIN:        DE0006202005
Indizes:     Midcap Market Index, MDAX, CDAX, Classic All Share, Prime All Share
Börsen:      Freiverkehr: Hannover, Berlin, München, Hamburg, Düsseldorf,
             Stuttgart, Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt 
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: Salzgitter AG

Das könnte Sie auch interessieren: