Salzgitter AG

SALZGITTER AG: Erhöhung der Gewinnprognose nach außergewöhnlichen Ergebnissen im ersten Halbjahr 2008

Kurzfassung der Pressemitteilung vom 14.08.2008

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen   verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Finanzen/1. Halbjahr 2008

Salzgitter (euro adhoc) - Vor dem Hintergrund extremer Kostensteigerungen bei Rohstoffen und Energieträgern sowie eines abgeschwächten Weltwirtschaftswachstums hat der Salzgitter-Konzern dank der nach wie vor hohen und stabilen Nachfrage für Walzstahl- und Röhrenprodukte im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2008 hervorragende Resultate erzielt. Der Konzern-Außenumsatz legte um 1,51 Mrd. EUR auf 6,23 Mrd. EUR zu (+32%; erstes Halbjahr 2007: 4,72 Mrd. EUR). Gesellschaften, die in der Vorjahresperiode noch nicht zum Konsolidierungskreis des Konzerns gehört hatten, trugen zu diesem Umsatzwachstum insgesamt 687,7 Mio. EUR bei. Der Konzern-Vorsteuergewinn blieb mit 646,4 Mio. EUR nur knapp unter dem Rekordergebnis des Vorjahreszeitraums (erstes Halbjahr 2007: 663,6 Mio. EUR). Während die produzierenden Stahl- und Röhrengesellschaften unter dem Eindruck der kräftigen Kostensteigerungen standen, profitierte der Stahlhandel besonders von den anziehenden Spotmarktpreisen, die eine anhaltend erfreuliche Stahlnachfrage reflektierten. Zusätzlich zu den erhöhten Rohstoff- und Energie-Aufwendungen wurden im Halbjahresabschluss insgesamt 59,2 Mio. EUR additiver Materialaufwand für ab Jahresanfang wirksame Preissteigerungen berücksichtigt, die ihren vollen Einfluss auf das Aufwandsgefüge der produzierenden Gesellschaften erst im zweiten Halbjahr entwickeln werden. Die 436,9 Mio. EUR Nachsteuergewinn übertrafen den Vorjahreswert signifikant (erstes Halbjahr 2007: 398,7 Mio. EUR). Das Ergebnis pro Aktie betrug 7,64 EUR. Der ROCE aus industriellem Geschäft lag in den ersten sechs Monaten 2008 bei beachtlichen 36,8 %, unter Einbeziehung der Erträge aus der Anlage der etwa 2 Mrd. EUR liquiden Mittel ergab sich eine Verzinsung des eingesetzten Kapitals von 25,9 % (ROCE im ersten Halbjahr 2007: 31,4 %).

Außenumsätze nach Unternehmensbereichen (Mio. EUR):

H1 2008          (H1 2007)
Stahl                              1.611,0          (1.464,3)
Handel                            2.656,4          (2.046,2)
Röhren                            1.077,0              (884,2)
Dienstleistungen                284,9              (262,8)
Technologie                        523,4                    (-)
Sonstiges                            80,7                (65,6)
Konzern                          6.233,4          (4.723,1)

Vorsteuerergebnisse nach Unternehmensbereichen (Mio. EUR):

H1 2008          (H1 2007)
Stahl                                 345,1              (377,3)
Handel                                140,7              (121,4)
Röhren                                152,1              (138,9)
Dienstleistungen                 16,8                (14,3)
Technologie                         12,2                    (-)
Sonstiges/Kons.                 -20,5                (11,8)
Konzern                              646,4              (663,6)

Im Geschäftsjahr 2008 wird ein nennenswertes Wachstum des Konzernumsatzes anvisiert, das etwa zu 50% aus der erstmalig ganzjährigen Einbeziehung von Gesellschaften der Klöckner-Gruppe in unseren neuen Unternehmensbereich Technologie resultiert. Infolge der erfreulichen Entwicklung im ersten Halbjahr sehen wir uns in der Lage, die Prognose des Konzerngewinns vor Steuern auf über eine Milliarde Euro anzuheben. Es sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Chancen und Risiken aus aktuell nicht absehbaren Erlös-, Vormaterialpreis- und Beschäftigungsentwicklungen sowie Veränderungen von Währungsparitäten den Verlauf des Geschäftsjahres 2008 noch erheblich beeinflussen können.

Weitere Details sind der heute erscheinenden Pressemitteilung und dem Zwischenbericht zu entnehmen (siehe www.salzgitter-ag.de).

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Salzgitter AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Bernhard Kleinermann
Tel.: +49 (0) 5341-21-3783
E-Mail: ir@salzgitter-ag.de

Branche: Stahl/Eisen
ISIN:      DE0006202005
WKN:        620200
Index:    Midcap Market Index, MDAX, CDAX, Classic All Share, HDAX,
              Prime All Share
Börsen:  Börse Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
              Börse Berlin / Freiverkehr
              Börse Hamburg / Freiverkehr
              Börse Stuttgart / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Börse München / Freiverkehr
              Börse Hannover / Regulierter Markt



Weitere Meldungen: Salzgitter AG

Das könnte Sie auch interessieren: