Salzgitter AG

euro adhoc: Salzgitter AG
Geschäftszahlen/Bilanz
SALZGITTER AG: Glänzender Start in das Geschäftsjahr 2007

-------------------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- 3-Monatsbericht/1. Quartal 2007 15.05.2007 Infolge der robusten Verfassung der Weltwirtschaft sowie des nachhaltigen Aufschwungs in Deutschland und Europa hielt die starke Nachfrage nach Stahl- und Röhrenprodukten auch im ersten Quartal 2007 an. Begünstigt durch diese hervorragenden Rahmenbedingungen setzte der Salzgitter-Konzern im ersten Vierteljahr 2007 neue Bestmarken für den Konzernumsatz und den operativem Gewinn in einem 3-Monatszeitraum. Der konsolidierte Außenumsatz stieg um 20 % auf 2,38 Mrd. EUR (erstes Quartal 2006: 1,98 Mrd. EUR). Der vollständig im operativen Geschäft erzielte Gewinn vor Steuern lag bei 325,4 Mio. EUR (EBT erstes Quartal 2006: 50,2 Mio. EUR; vergleichbares operatives EBT: 198,9 Mio. EUR). Der Nachsteuergewinn des ersten Quartals 2007 betrug 196,6 Mio. EUR (erstes Quartal 2006: 35,7 Mio. EUR); als Ergebnis pro Aktie errechnet sich ein Wert von 3,41 EUR (erstes Quartal 2006: 0,62 EUR). Die Verzinsung des eingesetzten Kapitals (ROCE) belief sich auf 30,8 % (erstes Quartal 2006: 8,8 %). Außenumsätze nach Unternehmensbereichen (Mio. EUR): Q1 2007 (Q1 2006) Stahl 723 (607) Röhren 428 (398) Handel 1.075 (866) Dienstleistungen 131 (93) Sonstiges/Konsolidierung 25 (20) Konzern 2.381 (1.983) Vorsteuerergebnisse nach Unternehmensbereichen(Mio. EUR): Q1 2007 (Q1 2006) Stahl 181,5 (104,3) Röhren 65,5 (62,2) Handel 64,8 (30,1) Dienstleistungen 8,1 (5,7) Sonstiges/Konsolidierung 5,6 (-152,3) Konzern 325,4 (50,2) Insgesamt wird für das laufende Jahr auf Basis derzeitiger Informationen und Erwartungen bezüglich der Entwicklung der Beschaffungs- und Absatzmärkte sowie der allgemeinen Rahmenbedingungen und unter Einbeziehung der Effekte des Ergebnisverbesserungsprogramms ein Vorsteuergewinn des Salzgitter-Konzerns von etwa einer Milliarde Euro erwartet. Ausdrücklich sei darauf hingewiesen, dass Chancen und Risiken beispielsweise aus aktuell nicht absehbaren Erlös-, Vormaterialpreis- und Beschäftigungsentwicklungen sowie Verschiebungen von Währungsparitäten den Verlauf des Geschäftsjahres 2007 noch erheblich beeinflussen können. Die hieraus resultierende Schwankungsbreite des Konzernergebnisses vor Steuern kann erfahrungsgemäß ein beträchtliches Ausmaß annehmen. Weitere Details sind der heute erscheinenden Pressemitteilung und dem Quartalsbericht zu entnehmen (siehe www.salzgitter-ag.de). Ende der Mitteilung euro adhoc 15.05.2007 06:43:04 -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: Salzgitter AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: Bernhard Kleinermann Tel.: +49 (0) 5341-21-3783 E-Mail: kleinermann.b@salzgitter-ag.de Branche: Stahl/Eisen ISIN: DE0006202005 WKN: 620200 Index: MDAX, CDAX, HDAX, Midcap Market Index, Classic All Share, Prime All Share Börsen: Frankfurter Wertpapierbörse / Amtlicher Markt/Prime Standard Börse Berlin-Bremen / Freiverkehr Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr Börse Düsseldorf / Freiverkehr Bayerische Börse / Freiverkehr Niedersächsische Börse zu Hannover / Amtlicher Markt

Das könnte Sie auch interessieren: