Salzgitter AG

euro adhoc: Salzgitter AG
Quartals- und Halbjahresbilanz
SALZGITTER AG: Positiver Trend setzte sich im ersten Halbjahr 2006 unvermindert fort

-------------------------------------------------------------------------------- Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- 09.08.2006 Vor dem Hintergrund eines äußerst festen Marktes für Walzstahl und Röhren haben die in Produktion und Handel tätigen Unternehmensbereiche der Salzgitter AG im ersten Halbjahr 2006 außergewöhnlich hohe Resultate erzielt. Der konsolidierte Außenumsatz stieg auf 4,03 Mrd. EUR (H1 2005: 3,63 Mrd. EUR). Bei einem operativen Ergebnis des Konzerns von 437,9 Mio. EUR lag der Vorsteuergewinn nach 239,1 Mio. EUR Aufwand für die Teilsicherung eines zum Stichtag über 1,3 Mrd. EUR betragenden, aber nicht im Konzernvermögen ausweisbaren Mehrwertes der 17,2 %-Beteiligung an der Vallourec S.A. bei 198,8 Mio. EUR (H1 2005: 463,4 Mio. EUR). Das Nachsteuerergebnis betrug 130,0 Mio. EUR (H1 2005: 332,7 Mio. EUR). Die Verzinsung des eingesetzten Kapitals (ROCE) belief sich auf 16,6 % (vor dem erwähnten Sondereffekt: 35,3 %; H1 2005: 41,6 %). Außenumsätze nach Unternehmensbereichen: Mio. EUR H1 2006 (H1 2005) Stahl 1.199 (1.134) Röhren 828 (705) Handel 1.758 (1.631) Dienstleistungen 206 (161) Sonstiges/Konsolidierung 43 (0) Konzern 4.034 (3.631) Vorsteuerergebnisse nach Unternehmensbereichen: Mio. EUR H1 2006 (H1 2005) Stahl 203,6 (282,3) Röhren 138,0 (157,7) Handel 78,4 (44,1) Dienstleistungen 12,1 (3,7) Sonstiges/Konsolidierung -233,3 (-24,4) Konzern 198,8 (463,4) Auf Basis derzeitiger Informationen und Erwartungen bezüglich der Entwicklung der Beschaffungs- und Absatzmärkte sowie der allgemeinen Rahmenbedingungen und unter Einbeziehung der Effekte des Ergebnisverbesserungsprogramms werden für das laufende Jahr mindestens 650 Mio. EUR operativer Vorsteuergewinn des Salzgitter-Konzerns und zusätzlich rund 900 Mio. EUR Ertrag aus der Veräußerung der Vallourec-Beteiligung erwartet. Ausdrücklich sei darauf hingewiesen, dass Chancen und Risiken beispielsweise aus aktuell nicht absehbaren Erlös-, Vormaterialpreis- und Beschäftigungsentwicklungen sowie Verschiebungen von Währungsparitäten den weiteren Verlauf des Geschäftsjahres 2006 noch erheblich beeinflussen können. Die aus der Gesamtheit denkbarer Einflüsse resultierende Schwankungsbreite des Konzernergebnisses vor Steuern kann erfahrungsgemäß ein beträchtliches Ausmaß annehmen. Weitere Details sind der morgen erscheinenden Pressemitteilung und dem Quartalsbericht zu entnehmen (siehe www.salzgitter-ag.de). Ende der Mitteilung euro adhoc 09.08.2006 21:58:00 -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: Salzgitter AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragehinweis: Bernhard Kleinermann Tel.: +49 (0) 5341-21-3783 E-Mail: kleinermann.b@salzgitter-ag.de Tel.:49 (0) 5341-21-01 FAX: +49 (0) 5341-21-2727 Email: gersdorff.b@salzgitter-ag.de Branche: Stahl/Eisen ISIN: DE0006202005 WKN: 620200 Index: MDAX, CDAX, HDAX Börsen: Frankfurter Wertpapierbörse / Amtlicher Markt/Prime Standard Börse Berlin-Bremen / Freiverkehr Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr Börse Düsseldorf / Freiverkehr Bayerische Börse / Freiverkehr Niedersächsische Börse zu Hannover / Amtlicher Markt

Das könnte Sie auch interessieren: