Salzgitter AG

euro adhoc: Salzgitter AG
Geschäftsberichte
SALZGITTER AG: Eckdaten des Geschäftsjahres 2005

-------------------------------------------------------------------------------- Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- 13.03.2006 Dank des anhaltend günstigen Geschäftsumfeldes für Walzstahl und Röhren hat die Salzgitter AG das Geschäftsjahr 2005 mit neuen Rekordwerten hinsichtlich Umsatz und Gewinn abgeschlossen. Der konsolidierte Außenumsatz wuchs um 20 % auf 7,15 Mrd. EUR (GJ 2004: 5,94 Mrd. EUR) und der Gewinn vor Steuern verdreifachte sich fast auf 940,9 Mio. EUR (GJ 2004: 322,8 Mio. EUR). Dieses Ausnahmeresultat wurde in der Hauptsache von den weit überdurchschnittlichen operativen Ergebnissen der drei großen Unternehmensbereiche Stahl, Röhren und Handel geprägt. Hinzu kommen insgesamt 138,2 Mio. EUR Gewinnbeitrag aus der Reduzierung des Engagements im Nahtlosrohr-Segment. Der Nachsteuergewinn des Konzerns beträgt inklusive der Aktivierung von 137 Mio. EUR positiver steuerlicher Effekte 842,0 Mio. EUR (GJ 2004: 246,7 Mio. EUR). Die Verzinsung des eingesetzten Kapitals (ROCE) steigerte sich auf 38,9 % (GJ 2004: 24,4 %). Außenumsätze der neu strukturierten Unternehmensbereiche (Mio. EUR) 2005 (2004) Stahl 2.177 (1.946) Röhren 1.407 (1.016) Handel 3.244 (2.642) Dienstleistungen 324 (338) Konzern 7.152 (5.942) Vorsteuerergebnisse der neu strukturierten Unternehmensbereiche: 2005 (2004) Stahl 430,7 (174,3) Röhren 440,5 (117,1) Handel 88,1 (98,9) Dienstleistungen 9,4 (13,3) Konsolidierung/Sonst. -27,8 (-80,8) Konzern 940,9 (322,8) Für das laufende Geschäftsjahr 2006 wird auf der Basis der Gesamtplanung des Konzerns ein gegenüber dem Vorjahr spürbar verminderter Gewinn vor Steuern im dreistelligen Millionen-Euro-Bereich prognostiziert. Chancen und Risiken aus aktuell nicht absehbaren Erlös-, Vormaterialpreis- und Beschäftigungsentwicklungen sowie Veränderungen von Währungsparitäten können besonders den Verlauf der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres 2006 erheblich beeinflussen. Die hieraus resultierende Schwankungsbreite des Konzernergebnisses vor Steuern kann - wie auch das Geschäftsjahr 2005 gezeigt hat - ein beträchtliches Ausmaß annehmen. Weitere Details und der detaillierte Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr können der heute erscheinenden Pressemitteilung entnommen werden (siehe www.salzgitter-ag.de). Ende der Mitteilung euro adhoc 13.03.2006 06:04:00 -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: Salzgitter AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragehinweis: Bernhard Kleinermann Tel.: +49 (0) 5341-21-3783 E-Mail: kleinermann.b@salzgitter-ag.de Tel.:49 (0) 5341-21-01 FAX: +49 (0) 5341-21-2727 Email: gersdorff.b@salzgitter-ag.de Branche: Stahl/Eisen ISIN: DE0006202005 WKN: 620200 Index: MDAX, CDAX, HDAX Börsen: Frankfurter Wertpapierbörse / Amtlicher Markt/Prime Standard Börse Berlin-Bremen / Freiverkehr Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr Börse Düsseldorf / Freiverkehr Bayerische Börse / Freiverkehr Niedersächsische Börse zu Hannover / Amtlicher Markt

Das könnte Sie auch interessieren: