Schweiz. Alzheimervereinigung

Weltalzheimertag 21. September 2002 : Alzheimer... geht uns alle an

Weltalzheimertag 21. September 2002 : Alzheimer... geht uns alle an
Der Zentralvorstand der Alzheimervereinigung im ALZ-rosa Gilet (von links nach rechts Dominique Germann VS, Alt-Nationalrat Otto Nauer ZH, Dr. med. Andreas Studer BS, Dr. med. Jürg Faes GE, Liliane Messerli BE, Nationalrätin Thérèse Meyer-Kaelin FR, Miriam Sticher ZH – abwesend Alt-Bundesrat Arnold Koller AI und Carlo Antognini TI). ...

Querverweis auf Bild: www.newsaktuell.ch/d/galerie.htx?type=obs

    Yverdon-les Bains (ots) Am 21. September 2002 ist Weltalzheimertag. Die Schweiz. Alzheimervereinigung organisiert erstmals in ihrer Geschichte eine grosse gesamtschweizerische Informations- und Sensibilisierungskampagne. Bekleidet mit einem rosa Gilet, welches mit dem Alzheimer Logo versehen ist, werden mehr als 500 Mitglieder und Freunde der Vereinigung in Städten und Dörfern, auf Strassen und Plätzen präsent sein und die neue Informationsbroschüre "Alzheimer... geht uns alle an" sowie ein Puzzle verschenken.

    In der Schweiz leiden rund 85'000 Menschen an Alzheimer oder einer anderen Form von Demenz und jedes Jahr kommen 15'000 neue Fälle dazu. Alzheimer ist auch die Krankheit der Angehörigen. In der Schweiz sind es 300'000 Personen die direkt betroffen sind, als Kranke oder als Angehörige, wenn man mit wenigstens zwei direkt involvierten Angehörigen pro Kranken rechnet. Man glaubt oft irrtümlicherweise, dass die Mehrheit dieser Patienten in Heimen leben. Die Realität ist aber, dass 60% der Kranken jahrelang zu Hause von Angehörigen begleitet und gepflegt werden.

    Die anfallenden Kosten für einen Alzheimerpatienten pro Jahr werden auf Fr. 65'000.- geschätzt. Der grösste Teil davon wird durch Eigenleistungen von Angehörigen abgedeckt, die zudem ihre Entlastung in der Regel selbst finanzieren müssen. Angesichts der sich verändernden Bevölkerungsstruktur und Lifestyle ist es nicht realistisch anzunehmen, dass dies so weitergehen wird. Wir müssen heute handeln, um die Situation von morgen bewältigen zu können!

    Die Schweiz. Alzheimervereinigung will überall präsent sein, wo es um Alzheimerkrankheit und andere Formen von Demenz geht. Sie will die Würde von demenzkranken Menschen verteidigen und die Lebensqualität von Kranken und ihren Angehörigen optimieren helfen.

    "Demenz" lautet die generelle Bezeichnung für solche Krankheiten. Bei allen treten Verluste des Erinnerungsvermögens zusammen mit anderen Funktionsstörungen des Gehirns auf. Beides zusammen führt zum Verlust der Selbständigkeit. Typisch für die Alzheimer-Krankheit ist der massive und fortschreitende Verlust von Zellen des Gehirns. Der Verlust des Gedächtnisses ist das bekannteste Symptom. Aber auch alle weiteren geistigen Fähigkeiten bauen sich langsam ab.

    Indem sie sich am Weltalzheimertag an die breite Öffentlichkeit wendet, versucht die Schweiz. Alzheimervereinigung zu informieren, zu sensibilisieren und Ängste und Vorurteile gegenüber Alzheimerkranken abbauen helfen. Sie unterstützt die Kranken und ihre Angehörigen durch, Beratung, Begleitung, die Gründung von Angehörigengruppen und weiteren Angeboten.

ots Originaltext: Schweiz. Alzheimervereinigung
obs Originalbild: www.newsaktuell.ch/d/galerie.htx?type=obs
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Schweiz. Alzheimervereingiung
Birgitta Martensson
Rue des Pêcheurs 8
1400 Yverdon-les-Bains
Tel.         +41/24/426'20'00
mailto:    alz@bluewin.ch
Internet: http://www.alz.ch
[ 014 ]



Weitere Meldungen: Schweiz. Alzheimervereinigung

Das könnte Sie auch interessieren: