OnVista AG

euro adhoc: OnVista AG
Fusion/Übernahme/Beteiligung
OnVista AG fusioniert 100%-Tochter OnVista Technologies GmbH mit IS Innovative Software AG
Erhebliches Synergiepotenzial
Prognose 2003 OnVista AG: Deutlich positives Konzern-Ergebnis vor Steuern

--------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------- 30.06.03 - Die Kölner OnVista AG (DE0005461602) wird ihr hundertprozentiges Tochterunternehmen OnVista Technologies GmbH, Köln, mit der IS Innovative Software AG, Frankfurt, fusionieren. Diesbezüglich haben beide Unternehmen heute einen Verschmelzungsvertrag unterzeichnet. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Gesellschafter- bzw. Hauptversammlungen der beteiligten Unternehmen. Die Aufsichtsgremien haben bereits zugestimmt. Die Fusion bezieht sich ausschließlich auf die OnVista Technologies GmbH, die derzeit 70% zum Konzernumsatz der OnVista AG beiträgt. Nicht in die Vereinbarung eingeschlossen sind die Muttergesellschaft OnVista AG und deren zweite hundertprozentige Tochtergesellschaft, OnVista Media GmbH, die das Finanzportal www.onvista.de betreibt. Geplant ist, dass die OnVista Technologies GmbH gegen Anteile an der IS Innovative Software AG auf selbige verschmolzen wird. Die OnVista AG, derzeitige Alleingesellschafterin der OnVista Technologies GmbH, wird 31,5% der Kapitalanteile und ca. 41,5% der Stimmrechte des zusammengeschlossenen Unternehmens halten. Die Alt-Aktionäre der IS Innovative Software AG werden nach der Verschmelzung 68,5% der Anteile und ca. 58,5% der Stimmrechte halten. Dem Umtauschverhältnis liegt eine Bewertung auf Basis der Ertragswertmethode von EUR 45-47 Mio. für IS Innovative Software AG und von EUR 20-22 Mio. für OnVista Technologies GmbH zu Grunde. Nach Verschmelzung und erfolgreicher Restrukturierung rechnen die beiden Gesellschaften mit einem jährlichen Synergiepotenzial im unteren bis mittleren einstelligen Millionenbereich. Prognose 2003 der OnVista AG: Da die 31,5%-Beteiligung an der als IS.Teledata AG firmierenden zusammengeschlossenen Gesellschaft voraussichtlich "at equity" bilanziert wird, wird der Konzernumsatz der OnVista AG in Zukunft im Wesentlichen aus dem Umsatz der OnVista Media GmbH bestehen (EUR 3,5 Mio. in 2002). Dieser wird 2003 voraussichtlich um einen Betrag im oberen einstelligen Prozentbereich steigen. Das Konzernergebnis vor Steuern wird 2003 voraussichtlich deutlich positiv sein. Neben einem positiven Ergebnis der OnVista Media GmbH erwartet der Vorstand für 2003 keine nennenswerte Belastung des Konzernergebnisses durch die Beteiligung an der IS.Teledata AG. Belastet wird das Ergebnis durch Restrukturierungsaufwendungen in der OnVista AG. Ergebnissteigernd wird sich dagegen ein außerordentlicher Ertrag auswirken, der durch die Hebung stiller Reserven im Zuge der Fusion entsteht. Bedeutung aus Sicht der OnVista-Aktionäre: Der Finanzmittelbestand der OnVista AG bleibt durch die Fusion unangetastet (EUR 27,4 Mio. per 31.3.2003), da die Transaktion ohne Barkomponente vollzogen wird. Damit liegt der aktuelle Börsenkurs nur unwesentlich über dem Cash-Wert je Aktie von EUR 4,09. Hinzu kommt die Beteiligung an der profitablen OnVista Media GmbH, die zu 100% im Konzern verbleibt, sowie die 31,5%-Beteiligung an dem fusionierten IT-Unternehmen, das spätestens ab 2004 positive Beiträge zum Konzernergebnis der OnVista AG liefern wird. Details zur Fusion: Der Zeitplan sieht eine Beschlussfassung der Hauptversammlungen der IS Innovative Software AG und der OnVista AG im August und eine Eintragung in die Handelsregister bis spätestens September 2003 vor. Die Integration beider Unternehmen soll bis Mitte 2004 vollständig abgeschlossen sein. Das zusammengeschlossene Unternehmen wird mit einem Jahresumsatz von mehr als EUR 40 Mio. (kalkulatorischer Umsatz 2002) der größte europäische Anbieter von Finanzmarkt-Informationssystemen auf Basis von Internet-Technologie sein. IS Innovative Software AG und OnVista Technologies GmbH agieren bislang als direkte Wettbewerber und sind die Nr. 1 und die Nr. 2 im Markt. Der Vorstand der IS.Teledata AG soll sich zusammensetzen aus Stephan Wolf (Sprecher des Vorstandes), dem jetzigen Alleinvorstand der IS Innovative Software AG, sowie Fritz Oidtmann (Vorstand Finanzen) und Stephan Schubert (Vorstand IT). Oidtmann und Schubert sind Mitglieder der Geschäftsführung der OnVista Technologies GmbH und des Vorstandes der OnVista AG. Der Vorstand der OnVista AG bleibt in seiner personellen Besetzung unverändert. Ausführliche gemeinsame Pressemitteilung von OnVista Technologies und IS Innovative Software: www.onvista-ag.de, Rubrik 'Presse' / ‚OnVista Technologies’ IR-Kontakt: Stefan Bohlmann, Tel. +49 (0) 22 03/9146-220, ir@onvista.de; Presse-Kontakt: Anja Seipp, Tel. +49 (0) 22 03/9146-306, presse@onvista.de Ende der Ad-hoc-Mitteilung euro adhoc 30.06.2003 --------------------------------------------------------------------- Rückfragehinweis: IR-Kontakt: Stefan Bohlmann, Tel. +49 (0) 22 03/9146-220, ir@onvista.de; Presse-Kontakt: Anja Seipp, Tel. +49 (0) 22 03/9146-306, presse@onvista.de Branche: Informationstechnik ISIN: DE0005461602 WKN: 546160 Index: CDAX, Prime All Share, Prime Standard, Technologie All Share Börsen: Frankfurter Wertpapierbörse / Geregelter Markt Niedersächsische Börse zu Hannover / Freiverkehr Berliner Wertpapierbörse / Freiverkehr Bayerische Börse / Freiverkehr Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr Bremer Wertpapierbörse (BWB) / Freiverkehr Börse Düsseldorf / Freiverkehr Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr

Das könnte Sie auch interessieren: