Solar-Fabrik AG

euro adhoc: Solar-Fabrik AG
Geschäftszahlen/Bilanz
Solar-Fabrik mit starkem 3. Quartal!

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der   Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

28.10.2005

Die Solar-Fabrik AG (ISIN: DE0006614712) hat im dritten Quartal 2005 einen Gewinn nach Steuern von TEUR 948 erwirtschaftet. Damit haben die ersten drei Quartale 2005 mit einem Konzernergebnis nach Steuern von TEUR -1.445 abgeschlossen. Das Sechs-Monatsergebnis lag noch bei TEUR -2.393. Allein im dritten Quartal 2005 wurde ein EBIT von TEUR +1.082 (Sechs-Monats-EBIT: TEUR - 1.776) erwirtschaftet, in den ersten drei Quartalen 2005 insgesamt erzielte die Solar-Fabrik AG ein Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) in Höhe von TEUR -694. Der Umsatz erreichte mit TEUR 32.268 nicht ganz das Vorjahresniveau (Vorjahr: TEUR 36.331).

Einen maßgeblichen Anteil an der positiven Entwicklung der Solar-Fabrik AG im 3. Quartal hatte unsere neue 100%ige-Tochtergesellschaft Global Expertise Wafer Division Ltd. (GEWD), die in den Monaten August und September einen Periodenüberschuss von TEUR 363 erwirtschaftet hat.

Die Rohmaterialbeschaffung ist den vergangenen Monaten zum zentralen Thema der Photovoltaikbranche geworden. Aufgrund des weltweit boomenden Photovoltaikmarktes sind die Ressourcen derzeit äußerst knapp. Besonders die Solarstrommodulproduzenten, die am Ende der Wertschöpfungskette stehen, waren mit massiven Engpässen konfrontiert, so auch die Solar-Fabrik AG. Daher konnten die Fertigungskapazitäten der Solar-Fabrik in den vergangenen Monaten trotz voller Auftragsbücher nur teilweise ausgelastet werden.

Mit dem Kauf von GEWD im Juli kam die Wende. Seit September kann die Solar-Fabrik nunmehr Solarzellen aus Wafern ihrer neuen Tochtergesellschaft GEWD in den Modulfertigungsprozess einfließen lassen. Damit greifen die vom Management eingeleiteten Maßnahmen zur sicheren, zukünftigen Materialversorgung. Da nun auch wieder verstärkt der margenträchtigere, freie Markt der Installationsbetriebe beliefert werden kann, hat sich der Rohertrag deutlich verbessert. Besonders hervorzuheben ist, es werden wieder, wie prognostiziert, schwarze Zahlen geschrieben.

Mit der Akquisition von GEWD hat die Solar-Fabrik AG ein strategisch wichtiges Segment der Wertschöpfungskette erworben. Das 3. Quartal zeigt bereits, wie wichtig dieser Schritt für die Solar-Fabrik AG war. Das Management der Solar-Fabrik freut sich damit auf ein sehr gutes, erfolgreiches 4. Quartal 2005.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 28.10.2005 08:06:19
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Solar-Fabrik AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragehinweis:
Martin Schlenk
Tel. +49(0)761 4000 207
E-Mail: m.schlenk@solar-fabrik.de

Branche: Alternativ-Energien
ISIN:      DE0006614712
WKN:        661471
Index:    Prime Standard
Börsen:  Frankfurter Wertpapierbörse / Geregelter Markt
              Berliner Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Bayerische Börse / Freiverkehr
              Bremer Wertpapierbörse (BWB) / Freiverkehr



Weitere Meldungen: Solar-Fabrik AG

Das könnte Sie auch interessieren: