MVV Energie AG

euro adhoc: MVV Energie AG
Jahresergebnis der MVV Energie stark von Einmaleffekten beeinflusst

---------------------------------------------------------------------   Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc.   Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

Mannheim, 23. November 2004. Die MVV Energie hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2003/04 (30.9.) aufgrund von Einmaleffekten, insbesondere durch die Fokussierung des Beteiligungsportfolios auf das profitable Kerngeschäft, wie erwartet und angekündigt ein negatives Jahresergebnis erzielt.

Bei einem bereinigten Umsatz von 1,65 Mrd Euro gegenüber 1,44 Mrd Euro im Vorjahr, bei denen wir die Umsätze aus dem nur zu Handelszwecken getätigten Stromhandelsgeschäft nur noch in Höhe der erzielten Rohgewinnmarge darstellen, weist die um die Einmaleffekte unbereinigte Gewinn- und Verlustrechnung ein operatives Ergebnis (EBIT) von 41 Mio Euro (Vorjahr: 244 Mio Euro) aus. Nach Abzug von Zinsen, Steuern und Fremdanteilen ergibt sich ein Jahresfehlbetrag von 44 Mio Euro (Vorjahr: Jahresüberschuss von 152 Mio Euro). Bereinigt um die Einmalaufwendungen für die Portfoliobereinigung und die Wertberichtigungen auf Beteiligungsbuchwerte im Rahmen der Impairment-Tests in Höhe von 56 Mio Euro beträgt das EBIT 97 Mio Euro (Vorjahr bereinigt: 121 Mio Euro) und der Jahresüberschuss nach Fremdanteilen 12 Mio Euro (Vorjahr bereinigt: 25 Mio Euro).

Im letzten Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres 2003/04 wurde das EBIT außer durch die Aufwendungen für die Portfoliobereinigung und die Impairment-Tests noch durch folgende Effekte bzw. Aufwendungen belastet: Erstkonsolidierung der neu erworbenen Stadtwerke Kiel mit den gewohnt schwachen Sommermonaten (2 Mio Euro), Wertberichtigungen auf Forderungen als Folge eines neuen Verfahrens bei der Risikoeinstufung (5 Mio Euro), Abschreibungen auf Abrechnungs-Software (4 Mio Euro) und erstmalige Einbeziehung der MVV Consultants and Water Engineers GmbH aufgrund der Verschmelzung unserer Consultingaktivitäten (2 Mio Euro). Demgegenüber stieg der Cashflow nach DVFA/SG 2003/04 gegenüber dem Vorjahr um 5% auf 158 Mio Euro.

Der Vorstand der MVV Energie geht davon aus, dass nach den Restrukturierungsmaßnahmen und Einmaleffekten des zurückliegenden Geschäftsjahres 2003/04 im bereits laufenden Geschäftsjahr 2004/05 eine deutliche Umsatz- und Ertragssteigerung erreicht werden kann. Der Umsatz soll auf 2,0 Mrd Euro, das EBIT soll auf 150 Mio Euro gesteigert werden. Für das abgelaufene Geschäftsjahr 2003/04 wird der Vorstand vor dem Hintergrund des hohen Gewinnvortrags aus dem Geschäftsjahr 2002/03 die Auszahlung einer unveränderten Dividende von 0,75 Euro pro Aktie vorschlagen. Ausführliche Zahlen zur Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung, Kapitalflussrechnung und zukünftigen Ertragserwartung werden wir am 26. Januar 2005 bekanntgeben.

Kontakt:

MVV Energie AG
Investor Relations
Tel. +49(0)621-290-3708
E-Mail: ir@mvv.de
Internet: http://www.mvv-investor.de

Ende der Mitteilung                                euro adhoc 23.11.2004 13:20:43
---------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis:
Frank Nagel
Tel.: +49(0)621-290-2692
e-mail. f.nagel@mvv.de

Branche: Energie
ISIN:      DE0007255903
WKN:        725590
Index:    SDAX, Prime Standard, CDAX, Classic All Share, Prime All Share
Börsen:  Berliner Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Bayerische Börse / Freiverkehr
              Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Amtlicher Markt
              Frankfurter Wertpapierbörse / Amtlicher Markt



Weitere Meldungen: MVV Energie AG

Das könnte Sie auch interessieren: