Intentia Switzerland AG

IBM und Intentia erweitern strategische Allianz

Intentia standardisiert auf offener IBM Technologieplattform, zur Stärkung der Intentia Geschäftsanwendungen und grösseren Marktreichweite Strategische Allianz beinhaltet gemeinsame Marketing- und Entwicklungsaktivitäten; Intentia Teil der Mittelstand Strategie von IBM White Plains-NY, Stockholm, Zürich, Zug (ots) - IBM und Intentia International AB (XSSE: INT BE), geben heute eine signifikante Erweiterung ihrer strategischen Allianz bekannt, welche Kunden helfen soll, ihre Geschäftsprozesse für Unternehmen und das Supply Chain Management mittels konsolidiertem Software Angebote zu integrieren. Als Teil der Allianz wird Intentia ihre J2EE basierte Movex Collaboration Applications standardisieren und auf der offenen Middleware und Hardware von IBM anbieten, die auf Linux, OS/400, Unix und NT läuft. Die beiden Unternehmen werden ihre gemeinsamen Vertriebs-, Marketing- und Entwicklungsaktivitäten weiter ausbauen. Mit über 3'500 Kunden in 40 Ländern, ist Intentia, mit Hauptsitz in Stockholm, Schweden eine der führenden Anbieter von Enterprise und Supply Chain Applikationen und zweitgrösste Unternehmung die im Midmarket / Mittelstand tätig ist. Intentia's strategischer Fokus zu wachsen und ihren Marktanteil im Midmarket / Mittelstand zu erweitern indem sie ihre Movex Applications Suite mit einem offenen, skalierbaren Fundament, wird erreicht mit der Entscheidung, auf IBM Infrastruktur zu standardisieren. Intentia's J2EE-basierte Movex Applikationen, die auf IBM Infrastruktur Software laufen, ermöglichen Kunden, kollaborative Geschäftslösungen auf verschiedenen Rechner-Plattformen zu geringeren Kosten zu entwickeln und zu implementieren. "Die Fähigkeit Möglichkeiten zu erarbeiten, vorauszuahnen und rasch auf Änderungen welche über die gesamte Lieferkette transparent sind ist ein wichtiges Element einer On Demand Umgebung," erklärt Björn Algkvist, Präsident und CEO von Intentia International. "Kunden können die Flexibilität haben Lösungen innerhalb und über ihre Unternehmung hinaus mit ihren Lieferanten, Partnern, Kunden und anderen Mitgliedern der erweiterten Wertschöpfungskette zu integrieren. Intentia wird ihre Movex Applikationen mit IBM WebSphere* Application Server, WebSphere Portal Express und DB2* Universal Database integrieren. Somit wird jeder Auftrag von mittelgrossen Unternehmen mit betrieblich bewährter IBM Technologie in die Intentia Application Suite eingebettet und verschickt. Die Movex Suite ist vollständig auf bewährter Java-Technologie aufgebaut. Intentia wird zudem eine optimierte Version von Movex für Linux entwickeln, eine kostengünstige und zuverlässige Plattform, die an Impuls beim Mittelstand gewinnt. Movex Collaboration Applications besteht aus folgenden Komponenten: Enterprise Management (ENM), Customer Relationship Management (CRM), Supply Chain Management (SCM), Business Performance Measurement (BPM), Value Chain Collaboration (VCC) und e-Business. "Führende Anbieter von Industrie Software Applikationen (ISVs) sind wichtig für IBM's Strategie um Kunden des Mittelstandes mit abrufbaren Lösungen zu unterstützen," erklärt Marc Lautenbach, General Manager, Global Small and Medium Business, IBM. "Gemeinsam können IBM und Intentia den Nutzen von bevorzugter Applikations-Funktionalität auf einem sicheren, soliden Fundament in einem praktischen, benutzerfreundlichen Paket den Kunden anbieten. Mit dieser strategischen Initiative haben sich IBM und Intentia zusammengetan, um ihre Kunden mit dem Angebot kollaborativer Geschäftsanwendungen, welche den Anforderungen einer On Demand Umgebung entsprechen, besser bedienen zu können." Gemäss Vereinbarung werden IBM und Intentia diese Lösung gemeinsam vermarkten und in weltweiten Zielmärkten verkaufen. Das IBM Vertriebsteam, wird das kombinierte Angebot vermarkten und so Intentia's Marktdurchdringung erweitern. IBM wird dedizierte Berater in Intentia's "IBM Kompetenz Zentren" haben, welche die Applikationsentwicklung unterstützen und testen sowie die Optimierung, das Tuning und andere Entwicklungsaktivitäten. Intentia wird mit IBM Global Services in den Bereichen Marketing und Vertrieb zusammenarbeiten. Intentia wird IBM's eServer*, iSeries*, xSeries* und pSeries* Hardware und Middleware als ihre bevorzugten Technologien und optimale Referenzplattformen in Marketing- und Verkaufsaktivitäten vermarkten. Unternehmen in Industrien, wie Produktion, Handel und Distribution, integrieren die wichtigsten Geschäftsprozesse und erfahren greifbare Produktivitätsverbesserungen. Industriebeobachter haben festgestellt, dass diese Unternehmen nach Jahren von Kostensenkungen nun beginnen, von der Integration von Marketing, Vertrieb und Erfüllungsprozessen durch ERP-, SCM- and CRM-Applikationen, welche zur allgemeinen Marktexpansion beitragen, zu profitieren. Andere werden von ihren Partnern entlang der Lieferkette gebeten, Informationen auf Abruf zu liefern, damit diese ihre eigenen Geschäftsprozesse managen können. "Die Standardisierung unserer Enterprise Applikationen auf IBM Infrastruktur Technologie kann uns helfen, Entwicklungskosten zu reduzieren, die Entwicklungsproduktivität zu erhöhen und einen Nutzen aus den wachsenden Möglichkeiten, welche in der Abruf Ära kreiert wurden, zu ziehen," erklärt Algkvist. "Intentia's Kunden benötigen offene und dynamische Applikationen welche sowohl über eine grosse Anzahl von verschiedenen Computing Plattformen laufen als auch Flexibilität und niedrige Betriebskosten aufweisen. Eine Partnerschaft mit IBM und gemeinsamer Vertrieb der Lösung erlaubt es uns, unseren Kunden eine integrierte, starke und qualitativ hochstehende Lösung anzubieten, die zuverlässig sowie einfach zu implementieren und zu warten ist." "TAL war auf der Suche nach einem integrierten Supply Chain System, das die Möglichkeit bietet, die Beziehungen zu unseren Lieferanten, Kunden und Distributionszentren nahtlos besser zu managen," erklärt Dr. Harry Lee, Managing Director, The TAP Group. TAP besitzt und betreibt Kleiderproduktions-Fabriken in China, Hong Kong, Indonesien, Malaisen, Taiwan, Thailand und Mexiko, und ihre Kunden bestehen aus Kaufhäusern, Spezialläden, Markenartikelherstellern, Versandhäusern and Einzelhändlern in Asien, Europa und den Vereinigten Staaten. "Service ist der Hauptfaktor in diesem Geschäft und die gemeinsame IBM und Intentia Lösung wird es uns ermöglichen, einen höheren Servicestandard zu erreichen," erläutert Lee. Seit der Gründung von Intentia vor fast 20 Jahren, haben Intentia und IBM erfolgreich Enterprise Management Systeme an weltweit mehr als 3'500 Kunden geliefert. "Wir entscheiden uns für die IBM Infrastruktur Technologie als Fundament für unsere Applikationen auf Grund deren Führerschaft im Middleware Markt und der starken Unterstützung von Linux." "Die Fähigkeit auf Daten zuzugreifen und Inventar schnellstmöglich zu überblicken, während ein Kunden noch immer am Telefon ist, ist eine grosse Verbesserung. Das war uns zuvor nicht möglich," sagt Dave Hoover, Global Director of Information Services bei Mission Hockey. Die Unternehmung mit Sitz in Kalifornien produziert und vertreibt Roller Blades und Eishockeyschuhe, Eishockey Ausrüstung und Bekleidung für Spieler aus Amateur- und Profimannschaften. "Dies allein hat unsere Effizienz und unseren Kundenservice verbessert. Zudem konnten wir zu grosses Inventar abbauen weil Kunden nun wissen, was zum Zeitpunkt ihrer Auftragserteilung am Lager erhältlich ist. Wir sehen, dass die gemeinsame IBM und Intentia Lösung uns zusätzlich helfen wird, Effizienz bei der Auftragsbearbeitung durch raschere Lieferung der Ware vom Lager zu den Kunden." "Wir befinden uns in einer Ära, wo die Geschwindigkeit von Kommunikation und Beweglichkeit der Lieferkette Voraussetzungen dafür sind, Kundenwünsche zu erfüllen," erklärt Roel Bakker, Director, Information Management bei Nutreco, eine weltweit tätige Lebensmittelfirma mit Sitz in den Niederlanden. "Die integrierte Lösung wird uns Übersicht über die gesamte Lieferkette bieten und einen raschen Zugriff auf richtige und akkurate Information der Geschäftsstellen, um uns ein komplettes Bild zu geben, damit wir fundierte Entscheidungen treffen können. Die grössten Fortschritte werden verbesserte Prozesse, geringere Lagermengen und Schuldnertage, sowie effizientere Beschaffung, niedrigere IT-Unterhaltskosten und erhöhte Umsatzzahlen sein." Über IBM PartnerWorld für Entwickler PartnerWorld für Entwickler ist die Entwickler Quelle für IBM Business Partner. Es handelt sich hierbei um ein weltweites Programm welches erstellt wurde, damit Softwareentwickler weitreichendere Märkte erreichen, ihre Geschäftsausgaben verringern und ihre Produkte rascher im Markt anbieten können. Zusätzliche Informationen finden Sie auf http://www.ibm.com/partnerworld oder unter Tel. 001/770/835'9902 für Interessenten ausserhalb Nordamerikas. IBM IBM ist das weltweit grösste Informationstechnologie-Unternehmen IBM arbeitet weltweit mit Unternehmen aller Grössen zusammen, um das gesamte Spektrum von IBM Technologien auszubauen. Mehr Informationen über IBM erhalten Sie auf www.ibm.com. Intentia Intentia ist mit 6'000 Installationen und mehr als 3'500 Kunden einer der weltweit führenden Anbieter von ERP- und Collaboration Lösungen für Produktions- und Handelsunternehmen. Basierend auf der neuesten Spitzentechnologie haben wir eine integrierte Softwarelösung entwickelt, die Unternehmensdaten entlang der Wertschöpfungskette in wertvolle Informationen umwandelt. Intentia erzielte 2002 einen Umsatz von 596 Millionen CHF. Der Konzern beschäftigt 3'300 Mitarbeiter, die in 40 Ländern arbeiten. Die 1989 gegründete, zur Business Group Intentia Central Europe gehörende Intentia Switzerland AG erzielte 2002 einen Umsatz von CHF 31,3 Mio, was dem zweitbesten Ergebnis seit Bestehen entspricht. Intentia Switzerland AG beschäftigt 95 Mitarbeiter in den vier Niederlassungen Zug, Renens, Basel und Zürich. Über 80 Schweizer Unternehmen mit mehr als 4'600 Benutzern setzen die integrierte Unternehmenssoftware Movex erfolgreich ein. * Bedeutet ein Warenzeichen oder ein registriertes Warenzeichen der International Business Machines Corporation. ots Originaltext: Intentia Switzerland AG Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch Kontakt: Intentia Thomas Fink PR Manager Central Europe Chollerstrasse 23 Postfach 3461 6303 Zug Tel: +41/41/748'68'68 Fax: +41/41/748'68'48 E-Mail: thomas.fink@intentia.ch IBM Switzerland Susanne Orozco-Rüegg Communications Bändliweg 21 P.O. Box 8010 Zürich Tel: +41/58/333'58'83 Fax: +41/58/333'57'81

Das könnte Sie auch interessieren: